Archiv | Oktober 2011

Meßmer – Himmelszauber (Winterpunsch-Mandel)

Name: Himmelszauber – Winterpunsch-Mandel
Marke: Meßmer
Preis: 1,49
Preis je Beutel: 0,07 Euro
Bezugsquelle: netto

Geblubber: Wieso gibt es kein Geruchsinternet? Dieser Tee ist ein geschmacklicher Orgasmus, der einfach nur zum Niederknien ist! Der Teebeutel eignet sich bestens für ein Duftsäckchen, denn bereits er erfüllt den ganzen Raum mit Weihnachtsaroma!

Er riecht nach Orangen, Äpfeln, Zimt und gebrannten Mandeln. Laut Packung sind folgende Zutaten enthalten:
Hibiskus, Äpfel (Punkt für meine Nase!), Orangenschalen (zweiter Punkt für meine Nase!), süße Brombeerblätter, Hagebutten, Zimt (dritter Punkt für meine Nase!), Aroma (Aprikose, Manel) (vierter Punkt für meine Nase) und Gewürznelken

Geschmacklich ist er ein wahrer Traum, und ich befürchte schon, dass ich ihn horten werde, da es ihn ja nur im Winter gibt…

Er schmeckt wie Kinderpunsch, nur nicht so süß. Im Nachgeschmack ist er ein klein wenig säuerlich (Orangen?) und warm und kalt ist er einfach nur herrlich fruchtig, gepaart mit dem sanft-süßlichem Aroma der Mandeln. Himmelszauber ist der perfekte Name für diesen Tee, denn ich fühl mich wirklich ein klein wenig, als würde ich auf Wolke 7 schweben 🙂 Einfach nur top!

Und hier fällt mir nur eines ein: Schade, dass es Weihnachtstees nicht im Sommer zu kaufen gibt 😦

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 1
Zubereitung: 1
Endnote: 1

nachkaufen: der wird gehortet!!!!111einself

Advertisements

Teekanne – Kaminabend

Name: Kaminabend
Marke: Teekanne
Preis: 1,69
Preis je Beutel: 0,08 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Eigentlich wollte ich ja keinen Tee mehr kaufen, aber als dann die ganzen Weihnachtstees in die Läden kamen konnte ich einfach nicht nein sagen!
Der Kaminzauber von Teekanne ist ein Rotbuschtee (68%) mit Orange-Zimtaroma (7%), süßen Brombeerblättern, Orangenschalen (6%), Marzipanaroma (6%), Zimt und Zichorienwurzel.

Er riecht sehr süß und zieht sehr schnell durch. Als ich meine erste Tasse Kaminzauber in der Küche abstellte, fragte mich mein Vater: „Hast du da Marzipan drin?“ – man riecht ihn also sehr stark. Marzipan in Tee konnte ich mir zugegebenerweise nicht vorstellen, aber er schmeckt sogar ganz gut…

Und nun…zum Geschmack:

Das Rooibosaroma ist mir etwas zu schwach. Natürlich schmeckt man, dass es sich um Rooibostee handelt, aber mir fehlt dieser typisch saftige, leicht rauchige Geschmack! Er schmeckt zwar schön weihnachtlich, aber das Marzipanaroma, dass man auch schon so stark riecht, dominiert den Geschmack.

Ich find den Tee ganz gut. Man schmeckt die einzelnen Nuancen mehr oder weniger und er verbreitet weihnachtliches Flair und Lust auf warme, kuschelige Abende mit der Decke vorm Kamin, während es draußen schneit. Es war zwar kein Fehlkauf, aber etwas fruchtiger hätte er ruhig sein können! Ich finde die gewisse Portion „Orangen-und-Apfelaroma“ fehlt um ihn geschmacklich so abzurunden, aber man kann ihn auch sehr gut mit anderen Tees mischen 🙂

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 3
Zubereitung: 1
Endnote: 3

nachkaufen: vielleicht

Achtung!!!
Teekanne und WMF haben noch bis 31.03.2012 eine Treueaktion in der ihr diese Teeschachtellaschen sammeln könnt und für fünf Stück ein Teeglas bekommt!

c1000 – Variatiethee (hier: Zitrone)

Name: Variatiethee (hier: Zitrone)
Marke: c1000
Preis: 1,23
Preis je Beutel: 0,06 Euro
Bezugsquelle: c1000

Geblubber: c1000 ist neben Albert Heijn der größte Supermarkt in den NIederlanden. Im Prinzip kann man ihn mit Aldi, Lidl oder Edeka in Deutschland vergleichen. Sie hatten viele Markenwaren und auch viele Eigenmarken (das Tomatenbrot von c1000 war ein Traum :3). Und für einen Preis von 1,23 Euro – was einen Preis von 6 Cent pro Teebeutel macht, musste der „Variathiethee“ natürlich mit!

Es handelt sich um ein Teesortiment (wie man auch auf dem Bild sieht) bestehend aus je fünf Beuteln Zitronen-, Erdbeer-, Tropenfrucht- und Melonentee.

Was mich an niederländischen Tees etwas verwundert hat: die Teebeutel haben keinen Rückholfaden. (Frage: werden in den Niederlanden auch Tampons ohne Rückholfaden hergestellt? *fg*) und weil ichs nicht sonderlich mag in meinem Tee rumzupatschen, aber nicht immer einen Löffel zur Hand habe, habe ich spontan den Teebeutel umgebaut und festgetackert 😛 Eine Ziehzeit hab ich auf dem Kuvert des Teebeutels nicht gefunden, auf dem Karton ist sie mit fünf Minuten angegeben. Ich habe meinen Tee etwa eine Minute ziehen lassen.

Und was soll ich sagen? Er war perfekt! Ein angenehmes Schwarzteearoma, das schön kräftig ist, ohne bitter zu wirken, gepaart mit einem schön fruchtigen Zitronenaroma. Vielleicht nerven meine Loblieder auf niederländischen Schwarztee inzwischen, aber ich find ihn einfach nur bombig! Schade, dass ich nicht mehr mitgenommen habe 😦 Für mich stellt dieser Tee den perfekten Schwarztee dar und das zu diesem Preis??? – Unglaublich!

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 1
Zubereitung: 4 (wegen Rückholfaden und Ziehzeit, die mir viel zu lang ist)
Endnote: 1

nachkaufen: wer kommt mit nach Holland – Teevorrat sichern? *gg*

Das gesunde PLUS – Apfel-Zimt

geröstet

Name: Apfel-Zimt
Marke: das gesunde Plus
Preis: 1,35
Preis je Beutel: 0,0675 Euro
Bezugsquelle: DM

Geblubber: Die Teebeutel riechen soooooo lecker! Und nachdem mich der Sidroga Wildapfel-Zimt nicht so sehr überzeugt hat, hatte ich große Hoffnungen, aber auch ein ungutes Gefühl bei diesem Teetest.

Der Apfel-Zimt-Tee von Das gesunde Plus ist als naturreiner Tee ohne zusätzliche Aromen deklariert und trägt ein Bio-Symbol. Das gesunde PLUS ist eine Eigenmarke des Drogeriemarktes DM.

Als Zutaten sind folgende angegeben:

Der Tee an sich schmeckt wie eine Zimtexplosion. Wenn man weiß, dass Äpfel drin sind erahnt man sie. Aber wirklich nur ERAHNEN. Wirklich viel vom Apfel schmeckt man nicht. Schade – und ein dicker Minuspunkt!

Wenn man mal davon absieht passt der Tee wunderbar zum Winter. Er hat ein kräftiges Zimtaroma und wärmt von innen. Aber was wirklich Besonderes ist er leider nicht.

Der perfekte Apfel-Zimt-Tee ist für mich nach wie vor der Wintergenuss, den ich mir auch schon in diesem Jahr gesichert habe! Natürlich hab ich mir auch meinen absoluten Lieblingstee, den Eismärchen von Milford gesichert!

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2
Intensität: 4
Zubereitung: 1
Endnote: 3

nachkaufen: eher nicht…leider

Bad Heilbrunner – Salbei-Honig Tee

Name: Salbei-Honig
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 2,45 Euro (im Doppelpack mit Massageball, regulär ca. 1,35, was 0,09 Euro pro Beutel entspricht)
Preis je Beutel: 0,08 Euro
Bezugsquelle: DM

Geblubber: Da ich ein klein wenig kränkele, dachte ich mir, es ist an der Zeit den Salbei-Honig-Tee von Bad Heilbrunner zu schlachten.

Als Zutaten sind folgende angegeben:
Salbei (20%), Hagebutten, Süßholzwurzel, Äpfel, Brombeerblätter, Honig-Vanille-Aroma, Säurungsmittel, Zitronensäure, Honiggranulat (1%), Maltodextrin, Maisstärke (als Trägerstoffe)

Bad Heilbrunner spricht von einem „würzig mildem Tee mit Vanillearoma“ – ich weiß ja nicht so recht. Es fällt mir schon schwer genug die Würze zu erkennen, von Vanille ist keine Spur zu finden – egal, wie sehr ich mich anstrenge. Im Grunde schmecke ich ganz viel Süß und etwas leicht Künstliches (Honiggranulat). So wirklich toll finde ich das nicht. Klar…es macht gesund, aber als „Genussmittel“ würde ich es nicht bezeichnen.

Mein erster Eindruck war „Honig in heißem Wasser“. Der Honiggeschmack ist mir zu aufdringlich, allerdings ist der Tee echt gut gegen Halsschmerzen. Also doch eine kleine Empfehlung für die Schnupfengeplagten 😉

Nach Noten:
Geschmack: 5
Preisleistung: 2
Intensität: 4
Zubereitung: 1
Endnote: 4

nachkaufen: eher nicht…

Gewinnspiel – Alnatura Weihnachtstee + Adventskalender

Guten Morgen meine Lieben!

Wie bei einigen bereits angedroht, habe ich vor ein Gewinnspiel zu machen.

Da ich ein Teeblog bin (also nicht ICH bin der Teeblog, sondern dieser Blog ist ein Teeblog ;)) und so verliebt in meinen Alnaturaadventskalender bin, habe ich auch einen für euch gekauft. Und da diese Weihnachts-Gewürzteeschachteln daneben standen und so eine einzelne Teeschachtel kaum was hermacht, hab ich mich noch entschieden diesen dazu zu kaufen.

Ich weiß, dass das kein sonderlich opulenter Gewinn ist, aber ich will ja hier keinen von euch durchfüttern, sondern nur eine kleine Freude machen.

Was sind die Teilnahmebedingungen?
Im Grunde gibt es keine. Ihr solltet zumindest 18 Jahre alt sein, ansonsten bräuchte ich eine Einverständniserklärung eurer Eltern (es reicht, wenn ihr sie abfotografiert und mir per Mail schickt).
Schön wäre es, wenn ihr euch bereiterklären würdet, den Gewürztee für mich zu bewerten (denn den habe ich nicht). Aber das ist natürlich kein muss.

Was müsst ihr tun?
Hinterlasst einen Kommentar (ihr könnt dort eure Emailadresse angeben, diese wird allerdings nicht angezeigt, so kann ich euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen), in dem ihr schreibt, welchen Tee ihr vorbehaltlos weiterempfehlen könnt.

Bis wann habt ihr Zeit?
Bis 31. Oktober könnt ihr teilnehmen. In der ersten Novemberwoche (da ich vermutlich höchstens drei Teilnehmer habe, wird das mit dem auslosen nicht schwer sein :P) ziehe ich dann den Gewinner und verschicke den Tee, bzw. wenn ich den Gewinner im RL kenne (was ich fast vermute) und im November noch sehen sollte, werde ich den Gewinn persönlich abgeben 😛

Ich glaub das wars schon…
Falls mir noch was einfällt, werde ich im Nachhinein editieren!

Ich hoffe, dass einige teilnehmen und wünsche viel Spaß 🙂

Teehaus – Sonnenfrüchte

Name: Sonnenfrüchte
Marke: Teehaus
Preis: 1,99 Euro
Preis je Beutel: 0,05 Euro
Bezugsquelle: Edeka

Geblubber: Da ich von meinem ersten Teehaus-Tee sehr zufrieden war, mussten für den Preis natürlich weitere her…

Der nächste war der Sonnenfrüchte. Die Schachtel kostet 1,99 Euro und es sind 40 Teebeutel enthalten. Bisher habe ich ihn nur bei Edeka entdeckt. Die Verpackung finde ich sehr anziehend, denn es sind Passionsfrüchte drauf (hier schlägt mal wieder meine Schwäche für Passionsfrucht zu ^^).

Laut Verpackung sind folgende Zutaten angegeben:
Hibiskus, Hagebutten, Äpfel (20%), Orangenschalen (13%), Orangenaroma, Holunderbeeren, Pfirsich-Passionsfruchtaroma

Ich könnte mich in diesen Tee reinlegen! Er schmeckt angenehm fruchtig, leicht säuerlich (Orange) und hat einfach den gewissen „Früchtekick“. Oft bemangel ich es bei Früchtetees, dass sie entweder zu lasch schmecken oder zu sauer, dieser hier ist aber genau richtig. Ich mag ihn warm und kalt. Und zum Mischen ist er optimal!

Teehaus-Tees gibt es in Franken leider nicht in der großen Dichte. Auf der Homepage werden Sorten wie Kirsch-Jogurth angeboten, die mich sehr interessieren würden, die es aber hier einfach nicht gibt 😦

Ich würde den Sonnenfrüchtetee jeder Zeit wieder kaufen, nur ist er leider (zumindest bei mir in der Gegend) schwer zu bekommen.

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 1
Zubereitung: 1
Endnote: 1

nachkaufen: gerne!

Yogi-Tea – Ingwer

Zutaten: Ingwer (62%), Zitronengras, Süßholz, Pfefferminze, schwarzer Pfeffer (1%).
Alle Zutaten stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau.

Durch meine älteste, oder, auch anders ausgedrückt, vertrauteste Freundin (sie ist erst 23 – noch sind wir keine grauhaarigen Omis :D…) die alle anderen Tee-Testberichte hier schreibt, wird mir die Ehre zuteil, über oben genannten Tee zu berichten, da sie der Meinung war, diesen Tee aufgrund einer leichten Abneigung des Geschmackes nicht beurteilen zu können…

Nun denn: Was diesen Tee betreffend meiner Ansicht nach unbedingt erwähnt werden sollte, ist die niedliche Verpackung, in welcher wir zwei ihn erworben haben.

Die kleine Packung enthält 6 Teebeutel. Als Bestandteil eines Geschenke-Körbchens also bestens geeignet – denn das Design der Verpackung ist auch sehr ansprechend. Auf dem Verpackungsboden des von unserer fleißigen Teebloggerin neu erworbenen Tees konnten wir auch eine Anleitung für eine meditative Übung vorfinden: „Atmen für die Ausdauer“. Passend zu dieser physischen Übung enthält jedes Teebeutelchen eine Weisheit – als seelische Streicheleinheit zusätzlich zur Wärme des Tees (sofern er warm getrunken wird 😉 …) und als kleine Anregung zum Nachdenken.

Soo – dann komm ich mal zum Geschmack des Tees…
Nach dem ersten Schluck fiel mir sofort die Pfefferminze auf. Ich mag keine Pfefferminze in Getränken oder im Essen, da ich dann sofort an Zahnpasta erinnert werde. Und Zahnpasta esse ich nicht.
Beim zweiten Schluck jedoch hat eindeutig die dominierende Schärfe der Ingwerwurzel und des Pfeffers eine sehr angenehme Wirkung hervorgerufen und die Pfefferminze fast gänzlich in den Schatten verdrängt.
Der Tee war am nächsten Tag alle… zwar nicht schwer, bei sechs Beuteln in der Packung, aber als Unterstreichung, dass er mir trotz meiner Abneigung gegen Minze geschmeckt hat, wie ich hier anmerke, will ich es nur erwähnt haben. 🙂

Was ich an YogiTea allgemein sehr schätze, ist die Verwendung von rein natürlichen Zutaten.
Den Begriff „Aroma“ assoziere ich mit physiologisch weniger sinnvollen (= „ungesunden“) Zutaten.

Fazit – nach dem vielen Gelaber nebenher: der Ingwer Tee von YogiTea ist für Ingwer-Fans oder für Liebhaber von „scharfen“ Tees wärmstens zu empfehlen!!

Anmerkung von Pzychobunny:
Gekauft wurde der Tee bei Rossmann. Regulär kostet er 0,99 Euro, was 0,165 Euro pro Teebeutel macht. In einer Sonderaktion (im Rossmann Nürnberg gibts derzeit 10% auf alles) hat er 0,90 Euro gekostet.
Vielen Dank meine Liebe für den tollen Bericht! ♥

Kauftipp – Alnatura Adventskalender

Es gibt ihn schon seit Jahren, aber ich habe ihn mir dieses Jahr erstmalig gekauft: den Alnatura-Adventskalender.

2,75 Euro finde ich ok dafür. Immerhin sind die Beutel einzeln kuvertiert und man zahlt einfach für die Idee mit.

Bei Alnatura handelt es sich um eine Naturmarke, die neben Tee Nahrungsmittel, wie Mehl, Knäckebrot, Soßen auch Kosmetik, sowie dekorative Kosmetik herstellt und hauptsächlich über dm vertrieben wird. Es gibt zwar auch reine alnatura-Shops, aber ich kenne keinen.

Ich persönlich finde, dass die Verpackung sehr dekorativ ist. Natürlich ist es jetzt nichts, was ich das ganze Jahr über in mein Wohnzimmer stellen und bewundern will, aber es ist ein hübscher, kompakter Adventskalender, auf den ich mich jeden Morgen freuen werde.

Geschmacklich waren meine Alnatura-Tests durchwachsen. Es gab Tees, die ich ganz große Klasse fand, aber es gab auch welche, die ich nie wieder freiwillig kaufen würde.

Was ich an dem Adventskalender negativ finde (meine Mutter, der ich einen geschenk habe, fand das eher positiv) ist, dass auf der Schachtel steht, was an welchem Tag zu finden ist. Man sieht dann zwar direkt die Inhaltsstoffe, aber ich ungeduldige Nudel werd natürlich immer schon vorher wissen, was auf mich wartet 😦