Archiv

[Bad Heilbrunner] – Ayurvedischer Gewürztee

P1110475

Name: Ayurvedischer Gewürztee
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 2,45 Euro
Preis pro Tasse: ca. 0,16 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Meine Meinung:

Ich erinnere mich das ich zu Anfangszeiten meines Blogs gemeckert hab, dass ich Gewürz- und Chaitees nicht mag und total furchtbar finde und wohl nieeeeeeeeeeeee damit warm werde. Und jetzt trink ich das Zeug in riesigen Mengen. So kanns gehen, vielleicht mag ich ja auch eines Tages Süßholz.

Ich würde behaupten, das ist einer meiner liebsten Gewürztees. Ich find den angenehm kräftig, schön würzig, leicht scharf und extrem zimtig. Mjam!!! Voll meins! Aber ich muss sagen, dass er etwas mehr nach Ingwer schmecken könnte. Einfach eine etwas stärkere Schärfe. Aber das ist wirklich Gemecker auf hohem Niveau 😉 Seltsamerweise schmecke ich hier weder die Süßholzwurzel noch den Fenchel, weil beides ist eigentlich nicht so meins.

So – und jetzt kann die Schachtel auch endlich weg 😀

Was ist drin?
Fenchel, Gewürznelken, Ingwer, Süßholzwurzel, Orangenschalen, Anis, Zimt, Sternanis, Zichorienwurzel, Kardamom, schwarzer Pfeffer

Fazit:
Geschmack: Superlecker!!!
Preisleistung: schon etwas teurer, als das was ich sonst kauf…
Geschmacksversprechen: erfüllt
verwendete Zutaten bin zufrieden
Kaufempfehlung: teuer, aber lecker, er ist einen Versuch wert!

[Bad Heilbrunner] – Arabischer Gewürztee

P1100571

Name: Arabischer Gewürztee
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 0,80 Euro (reduziert)
Preis pro Tasse: 0,053 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Puh, meine erste große Lernpause für heute. Ich habe gerade den Hirsesalat für heute Abend vorbereitet und nun verspeiße ich mein Mittagessen (Kürbis, Schafskäse und Kartoffeln aus dem Ofen – mein Freund hat es nur mit dem Sambal Olekt etwas übertrieben) und genieße eine Tasse Tee. Arabischen Gewürztee von Bald Heilbrunner. Den hab ich vor ca. 2 Wochen, als ich krank war im Rossmann entdeckt und war sehr sketpisch, aber 80 Cent waren nicht viel und da ich – krank wie ich war – eh nicht viel geschmeckt hab, war das egal, also siegte der Teejunkie in mir.

Der Tee ging bei mir ratz-fatz weg, denn ich fand ihn absolut gigantisch und war echt positiv überrascht. Er schmeckt schön würzig, so richtig schön perfekt angenehm und hat im Abgang ein leicht fruchtiges, ein klein wenig süßes Aroma. Das mag ich sehr. An Gewürzen dominiert definitiv der Zimt. Ansonsten kann ich wenig ausmachen, aber ich würde behaupten, das ist mein derzeitiger Favoritentee. Ich hoffe, er war nicht so günstig, weil Bad Heilbrunner den aus dem Programm nimmt. Zu einem regulären Preis von 1,35 Euro würde ich ihn wohl nicht trinken, aber für das Schmuddelwetter, wenn man auf dem Sofa sitzt und den Tag ausklingen lässt oder mit einem Buch im Bett liegt ist er für mich der perfekte Begleiter! Beide Daumen gehen hoch für dieses Supersonderangebot!

Und zu dem Hirsesalat gibts heut Abend ein kleines Dessert in Form einer Quarkspeise – ich bin sehr gespannt drauf, da es so lecker aussah und so einfach ist 😀

Ach ja…Inhalt…
Johannisbrot, Aroma, Zimt, Brombeerblätter, Gewürznelke, Anis, Pfefferminze, Süßholzwurzel, Fenchel, Kakaoschale, Ingwer, Kümmerl, Sternanis, Pomeranzenschale, Zitronenverbene

Wenn ich so lese, was drin ist, schmälert sich meine Freude etwas. Denn „Aroma“ kann alles und nichts sein und an zweiter Stelle finde ich das schon etwas arg weit vorne 😦 Geschmacklich zwar immernoch top, aber ich wüsste schon gerne was für Aromen da drin sind…

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 2 (da der reguläre Preis doch etwas hoch ist)
Intensität: 2
Zubereitung: 1
Entnote: 1

nachkaufen: ja 🙂

[Bad Heilbrunnter] – Tibetischer Gewürztee

Name: Tibetischer Gewürztee
Marke: Bad Heilbrunnter
Preis: 1,45 Euro
Preis pro Tasse: 0,0967 Euro
Bezugsquelle: Kaufland (glaube ich)

Geblubber: Wenn irgendwo drauf steht „mit Ingwer“ kann ich selten nein sagen und so kam es auch, dass ich beim Tibetischen Gewürztee von Bad Heilbrunner zuschlug. Dieser enthält nämlich:

Weißer Tee, Ingwer, Kardamom, Koriander, Pfeffer, Zimt, Cayennepfeffer

Man brüht ihn mit kochendem Wasser auf (hat mich etwas gewundert bei weißem Tee) und lässt ihn 2 – 3 Minuten ziehen. In der Schachtel sind 15 Teebeutel enthalten und aufgebrüht hat er eine sehr schöne bräunlich-orange Farbe.

Ich mag den Geschmack sehr. Das Milde des weißen Tees vereint mit einer angenehmen Würze des Zimtes. Die leichte Schärfe des Ingwers und Pfeffers könnte nach meinem Geschmack ein klein wenig intensiver sein. Nichts desto trotz: mag ich! Auch wenn ich zugeben muss, dass meiner Meinung nach etwas intensiver sein könnte und irgend etwas am Nachgeschmack stört mich auch minimal.

Preislich ist er nicht ganz günstig, aber er ist etwas Besonderes und ich kenne so einen Tee noch nicht, was meiner Meinung nach auch den Preis gerechtfertig.

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 3
Zubereitung: 3
Sondernote für:
Einzigartigkeit: 1
Endnote: 2

nachkaufen: ich denke schon 🙂

[Bad Heilbrunner] – Orange-Chai Tee

Name: Orange-Chai Tee
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 2,375 Euro
Preis pro Tasse: 0,15833 Euro
Bezugsquelle: DM

Geblubber: Am Montag hatte ich Urlaub, weil ich am Sonntag auf einer Familienfeier war und nicht wusste wie lange sie geht und mich seelisch außerdem auf mein erstes Mentoriat vorbereiten wollte. Auf dem Heimweg machte ich einen kleinen Abstecher in die Nürnberger Innenstadt, eigentlich war mein Ziel der Yves Rocher, aber da der noch zu hatte war ich gezwungen zu shoppen und so verschlug es mich in den dm.

Letztes Jahr kaufte ich bereits Tees mit Massagebällen, jetzt gibt es von Bad Heilbrunner zwei Schachteln mit je 15 Teepyramiden und einen Massageroller. Es stand kein Preis da, aber ich wollte gerne probieren. An der Kasse staunte ich nicht schlecht, als das Display 4,75 Euro anzeigte für lediglich 30 Teebeutel. Aber da ich in meinem Tran nicht dran dachte vorher zu fragen, was das überhaupt kostet und nicht unhöflich erscheinen wollte, ließ ich den Artikel nicht wieder ausbuchen sondern nahm ihn mit.

Zuerst durfte der Orange Chai Tee dran glauben!

Die Teebeutel riechen unglaublich lecker, schön fruchtig säuerlich mit einem Orangenaroma, das ihres Gleichen sucht.

Geschmacklich ist das für mich eher ein „Launentee“. Manchmal finde ich ihn super, manchmal nicht so toll. Außerdem gleicht er dem Sweet Chai von der Norma sehr, kostet allerdings mehr als das doppelte. Meines Erachtens ist das ein guter Tee, aber ich würde eher zu den günstigeren Alternativen greifen. Er ist süßlich, würzig und leicht fruchtig, aber sehr, sehr eigen. Und den Teebeutelgeruch mag ich lieber als den Tee an sich – vielleicht wird er ja zum Duftsäckchen 😛

Übrigens enthält er:
Orangenblätter, Orangenschalen, Zimt, Karotte, Süßholz, Gewürznelken, Hibiskus, Ingwer, Pfeffer, natürliches Aroma, Kardamom, Orangenblüten

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 4
Intensität: 2
Zubereitung: 1
Endnote: 2

nachkaufen: eher nicht

Bad Heilbrunner – Cistus-Granatapfel-Tee

Name: Cistus-Granatapfel-Tee
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 2,45 Euro (im Doppelpack mit Massageball, regulär ca. 1,35, was 0,09 Euro pro Beutel entspricht)
Preis pro Beutel: 0,08 Euro
Bezugsquelle: dm

Geblubber: Das ist nun der letzte der Bad Heilbrunner-Tees, den ich habe. Auf diesen hab ich mich zugegebenermaßen am meisten gefreut! Er soll die Abwehr stärken, ist glutenfrei und enthält:

Cistrosenkraut, Hibiskus, natürliches Aroma (Orange, Tropical), Brombeerblätter, Rote Bete, natürliches Granatapfelkonzentrat

Der Tee schmeckt schön fruchtig, leicht zitronig, aber nicht nach Granatapfel! Außerdem fehlt es ihm etwas an Geschmack. An sich eine gute Sache, die aber nicht perfekt ist. Durch die Rote Bete hat der Tee natürlich eine tolle rote Farbe. Kein Fehlkauf, aber auch keine Geschmacksexplosion.

Nach Noten:
Geschmack: 3 (fehlender Granatapfel :()
Preisleistung: 2
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Endnote: 3

nachkaufen: nein, auch wenn er ganz gut war, hat er mich einfach nicht vollstens überzeugt.

Bad Heilbrunner – Salbei-Honig Tee

Name: Salbei-Honig
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 2,45 Euro (im Doppelpack mit Massageball, regulär ca. 1,35, was 0,09 Euro pro Beutel entspricht)
Preis je Beutel: 0,08 Euro
Bezugsquelle: DM

Geblubber: Da ich ein klein wenig kränkele, dachte ich mir, es ist an der Zeit den Salbei-Honig-Tee von Bad Heilbrunner zu schlachten.

Als Zutaten sind folgende angegeben:
Salbei (20%), Hagebutten, Süßholzwurzel, Äpfel, Brombeerblätter, Honig-Vanille-Aroma, Säurungsmittel, Zitronensäure, Honiggranulat (1%), Maltodextrin, Maisstärke (als Trägerstoffe)

Bad Heilbrunner spricht von einem „würzig mildem Tee mit Vanillearoma“ – ich weiß ja nicht so recht. Es fällt mir schon schwer genug die Würze zu erkennen, von Vanille ist keine Spur zu finden – egal, wie sehr ich mich anstrenge. Im Grunde schmecke ich ganz viel Süß und etwas leicht Künstliches (Honiggranulat). So wirklich toll finde ich das nicht. Klar…es macht gesund, aber als „Genussmittel“ würde ich es nicht bezeichnen.

Mein erster Eindruck war „Honig in heißem Wasser“. Der Honiggeschmack ist mir zu aufdringlich, allerdings ist der Tee echt gut gegen Halsschmerzen. Also doch eine kleine Empfehlung für die Schnupfengeplagten 😉

Nach Noten:
Geschmack: 5
Preisleistung: 2
Intensität: 4
Zubereitung: 1
Endnote: 4

nachkaufen: eher nicht…

Bad Heilbrunner – Ingwer-Ginseng

Name: Ingwer-Ginseng
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 2,45 (im Doppelpack gemeinsam mit einem Massageball)
Preis je Beutel: 0,08 Euro (wenn man den Massageball nicht wertet)
Bezugsquelle: dm

Geblubber: Ebenso, wie den Ingwer-Honig-Tee habe ich auch diesen im Doppelpack mit einem Massageball gekauft. Nach wie vor mag ich die Idee sehr gerne. Man kauft den (vorgegebenen Doppelpack), kriegt zwei Packungen Bad Heilbrunner-Tee zu je 15 Teebeuteln und einen Massageball.

Heute habe ich mich an den Ingwer-Ginseng-Tee herangewagt. Auch hier habe ich das selbe Problem, wie am Ingwer-Honig festgestellt: bis das Ingwer-Aroma, also diese natürliche Schärfe, durchkommt, braucht es eine sehr lange Ziehzeit, das find ich etwas schade. Geschmacklich finde ich ihn in Ordnung. Er hat eine angenehme Schärfe (wenn er lang genug zieht), jedoch mag ich Orangenblätter nicht so, die immerhin 48% des Tees ausmachen, ich finde immer, sie haben einen leicht ranzigen Nachgeschmack.

Prinzipiell ist er Tee in Ordnung. Ich werde ihn auf alle Fälle trinken und das auch gerne, aber es ist jetzt nichts, was ich nachkaufen muss.

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 3
Endnote: 3

nachkaufen: nein

Bad Heilbrunner – Ingwer-Honig-Tee

Name: Ingwer-Honig
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 2,45 Euro (das war eine Doppelpackung mit zwei Schachteln Tee und einem Massageball – siehe Bild – regulär kostet die Schachtel 1,35 Euro und enthält 15 Teebeutel)
Preis je Beutel: 0,08 Euro
Bezugsquelle: dm

Geblubber: Wie oben erwähnt habe ich den Ingwer-Honig-Tee in der Doppelpackung inklusive Massageball gekauft. Gesehen habe ich dieses Set auf Muddelchens Blog und die Teetusse in mir war so angetan, dass sie es trotz Teekaufverbot gekauft hat (und nicht nur das…)!

Bisher habe ich nur den Ingwer-Honig-Tee probiert. Da ich momentan etwas „Halskratzen“ hab wollte ich dem mit diesem Tee ein Ende machen. Bisher läuft mein Vorhaben ganz gut!

Anfangs war ich etwas verwundert: der Tee hat eine sehr helle, milchige Farbe (siehe Bild). Ist das normal? Aber auch der zweite und dritte Aufguss sahen so aus – also nicht täuschen lassen, lieber Leser! Auf der Packung ist der Tee als scharf deklariert ich hab mich richtig drauf gefreut, dass er meine Bakterien ausbrennt, aber als scharf empfand ich ihn beim ersten Aufguss (ca. zehn Minuten Ziehzeit) nicht, es war eher ein leicht scharfer Nachgeschmack umhüllt von sanftem Honigaroma (sehr lecker – aber nicht scharf). Nach fünfzehn Minuten wird er richtig schön kräftig scharf, genau das, was ich mir gewünscht habe! Der Tee schmeckt schön frisch, der Honig wirkt kräftig, aber nicht künstlich, wenn man den Tee lange genug ziehen lässt harmoniert er perfekt mit dem Ingwer. Ich bin richtig begeistert (und der Massageball ist super!)

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 1
Intensität: 1
Zubereitung: 3 (wie gesagt…der muss lang ziehen, dass man den Ingwer richtig gut schmeckt – empfinde ich aber auch als positiv, denn der Ingwergeschmack lässt sich somit ganz nach Empfinden sehr gut regulieren!)
Endnote: 2

nachkaufen: vermutlich 🙂