Tag-Archiv | zitrone

[Tamany] – Rooibos Grapefruit Zitrone

20141123_083810

Name: Rooibos Grapefruit-Zitrone
Marke: Tamany
Preis: 1,45 Euro
Preis pro Tasse: 0,07 Euro
Bezugsquelle: dm

Meine Meinung: Was mir zu aller Erst auffällt, wenn ich die Schachtel auf mache, ist die Tatsache, dass die Teebeutel als Schlauch zusammen hängen und man sich einen einzelnen abtrennen muss. Ich finde das etwas unhandlich, da ich mir meistens eine Kanne Tee mache und dann erst mit der Gabel (unter Gelächter meiner Kollegen) fischen muss, bis ich wieder an die Teebeutel komme. Fische ich sie nicht raus, ploppen sie irgendwann in die Tasse raus und es gibt eine Sauerei.

Wenn wir das außer Acht lassen, haben wir einen sehr aromatischen Rooibostee, der angenehm schmeckt und dessen Aromen sehr natürlich und zurückhaltend sind, aber dennoch gut erkennbar.

Auf der Schachtel steht sehr viel zur Geschichte des Rooiboses drauf und als Vertrieb, wird das Alpenländische Kräuterhaus GmbH & Co KG angegeben, zum Inhalt steht lediglich drauf: „Rooibos, natürliches Aroma“ – was irgendwie alles Mögliche sein kann. Für einen Tee, auf dessen Schachtel so viel über die Natürlichkeit und Geschichte des Rotbusches steht finde ich das um ehrlich zu sein etwas enttäuschend. Auch wenn ich am Geschmack an sich nichts auszusetzen habe.

Was ist drin?
Rooibos, natürliches Aroma

Fazit:
Geschmack: sehr lecker
Preisleistung: gut
Verwendete Zutaten: nicht wirklich zufriedenstellend deklariert
Geschmacksversprechen: gegeben
Kaufempfehlung: lecker ist er zwar, aber aufgrund der unhandlichen Teebeutel (die zwar landestypisch sein mögen, aber das macht sie nicht handlicher) und der meiner Meinung nach unbefriedigenden Deklaration werde ich ihn wohl nicht mehr kaufen.

Werbeanzeigen

[Teekanne] – Grüntee Grapefruit-Zitrone

Name: Grüntee Grapefruit-Zitrone
Marke: Teekanne
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: dm

Geblubber: Nachdem ihr mir diesen Tee empfohlen habt und ich derzeit sehr fleißig meine Vorräte aufbrauche durfte er in mein Teeregal einziehen. Lange zulassen konnte ich ihn allerdings nicht. Im Gegensatz zum Grüntee Feige (auch von Teekanne) überzeugt mich dieser und ich muss euch ganz herzlich für den Tipp danken 🙂
Ich finde dieser Tee ist schön fruchtig-frisch und bleibt seinem natürlichen Grünteearoma treu! Anfangs empfand ich ihn als ein wenig bitter (was aber auch an meiner Ziehzeit von fast 5 Minuten gelegen haben kann), aber ansonsten hat er den absoluten Wow-Faktor! Ob ich die Grapefruit als Grapefruit erkennen würde, kann ich nicht sagen, aber er schmeckt definitiv ganz toll nach Zitrone 🙂 Meine liebsten Grüntees bleiben zwar der Ingwer-Zitrone von das gesunde Plus sowie der Budai von King’s Crown – aber dieser hier ist wirklich nur knapp drunter 😉

Drin sind übrigens: Grüner Tee, Zitronensaftkonzentrat, Grapefruitsaftkonzentrat, Zitronenaroma, Grapefruit-Aroma

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 1
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: möglich 🙂

[das gesunde Plus] – Grüner Tee Zitrone-Ingwer

Name: Grüner Tee Zitrone-Ingwer
Marke: das gesunde Plus
Preis: 1,25
Preis pro Tasse: 0,05 Euro
Bezugsquelle: dm

Geblubber: Das ist mein absoluter Lieblingstee und ich verstehe selbst nicht, wieso ich ihn so lange nicht getrunken habe! Ich mag das sanfte Grünteearoma, das einem auch mal eine etwas längere Ziehzeit von fünf Minuten und mehr sowie heißes Wasser verzeiht. Ich bin der Meinung, dass man hier nichts besser machen kann und das zu diesem Spottpreis????

Er enthält: Grünen Tee, Ingwer, Aroma, Zitronenschale

Ich muss sagen, dass ich etwas Angst hatte, weil ich diesen Tee vor circa zwei Jahren zuletzt getrunken hab und Angst hatte, dass er mir nicht mehr schmeckt. Aber ich liebe ihn immernoch sehr. Irgendwie kann ich auch nichts Negatives über ihn sagen und hoffe, dass er auch euch nicht enttäuschen wird, falls ihr ihn auch mal habt 🙂

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 1
Zubereitung: 2
Entnote: 1

nachkaufen: ich glaube, das ist offensichtlich 🙂

[22. Dezember][Salus] – Ingwer-Zitrone

P1090075

Name: Ingwer-Zitrone
Marke: Salus
Preis: 4,49 Euro (im Adventskalender)
Preis pro Tasse: 0,187083 Euro
Bezugsquelle: Reformhaus

Geblubber: Bald hab ichs geschafft 🙂 Irgendwie seltsam jetzt noch meinen Adventskalender zu öffnen. Ich mag Ingwer-Zitrone-Tee total, kenne ihn bisher aber nur als Grünen Tee und war sehr gespannt auf diesen Tee. Er enthält:

Ingwer, Anis, Apfelstücke, Zitronenschale, Zitronengras, Zitronenmyrte, Nanaminze, Kardamom, Gewürznelke

Ich muss sagen, dass ich diesen Tee ganz lecker finde! Ein schönes Ingweraroma, dass mir nicht zu scharf ist. Aber nach zehn Minuten schmeckt er schon gut scharf (was ich aber sehr mag). Die Zitrone schmeckt sehr natürlich und der Tee hat ein sehr natürliches, leicht fruchtiges Aroma mit einer gewissen Schärfe, die ich sehr mag. Diesen Tee würde ich durchaus nochmal trinken!

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 3
Intensität: 1
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: möglich

[Projekt STR] 3. – Zitronen-Minze-Kombi

Heute möchte ich euch ein Getränk vorstellen, dass mein Kollege immer trinkt.

Ihr braucht:
kaltes Wasser
Zitrone
Minzestängel

Zubereitung:
Schneidet die Zitrone in kleine Stücke und gebt sie gemeinsam mit den Minzestängeln in das Wasser. Lasst es ca. 15 Minuten ziehen und drückt – für einen intensiveren Geschmack – mit einem Teelöffel auf die Zitronen und die Minze, so dass ein wenig Saft entweicht.

Meinung:
Mag ich ganz gerne – jedoch mit Eiswürfeln noch lieber! Funktioniert auch mit Mineralwasser ganz gut! Nach Belieben könnt ihr auch Limetten verwenden oder zusätzlich Ingwer hinzugeben. Wenn ihr etwas braunen Zucker und ganz vieeeeeeeeeeeeel Crushed-Ice hinzufügt ist es ein wenig wie (ja…ich und Cocktails ^^)…äh…wie…wie dieser Limettencocktail, der so unglaublich alkoholisch ist und dessen Name ich immer vergesse 😀

Ich vergebe:
4 von 5 Sonnenbrillen!

[Projekt STR] 2. – Klassischer Eistee

Natürlich dürfen hier auch die Klassiker nicht außer Acht gelassen werden. Deshalb kommt hier ein Rezept für ganz klassischen Eistee, wie ihn jeder wohl schon mal getrunken hat.

Ihr braucht:
Schwarztee (Darjeeling, Assam, Ceylon oder was euch beliebt)
Zitrone
Eventuell Zucker
Eiswürfel

Zubereitung:
Bereitet Schwarzentee (er kann ruhig etwas kräftiger sein, es kommt ja noch Eis dazu) vor und Lasst ihn gut abkühlen.
Gebt beliebig viel Zitrone hinzu, bis er euch schmeckt. Ihr könnt, je nachdem, wie ihrs am liebsten mögt, die Zitrone auspressen, Spalten reingeben, eine dicke Zitronenscheibe pro Glas reinlegen oder wie ich kleine Stückchen hinzugeben. Achtet jedoch darauf, dass eure Gäste keine Zitronenkerne schlucken wollen 😉
Die Süßen unter euch können ihren Tee natürlich auch gerne süßen! Anschließend gebt ihr ein paar Eiswürfel in euren Tee, dekoriert ihn wenn ihr wollt und genießt ihn!

Wer von euch hat schon mal Eistee mit grünem oder weißem Tee gemacht? Was fandet ihr besser? 🙂

Meinung:
Ich hab meinen Eistee einmal mit Assam und einmal mit grünem Sencha (beides loser Tee aus dem Greuther Teeladen) gemacht. Die Sencha-Variante finde ich milder und sie hat etwas Außergewöhnliches, jedoch mag ich die Assam-Variante mehr, da sie einfach stärker und kräftiger ist.
Ein Klassiker, dessen einzige Schwierigkeit die Ziehzeit des grünen bzw. schwarzen Tees ist. Kühlend, erfrischend, einfach, zitronig, süßbar und schmeckt den meisten! Es ist natürlich nichts Neues oder besonders Außergewöhnliches, aber ich finde es sehr, sehr lecker und vergebe hier…

fünf von fünf Sonnenbrillen!!!

Meines Erachtens ist dieser sehr klassische Eistee ganz zurecht ein Klassiker!

[Projekt STR] 1. – Ingwer-Eistee

Bei uns ist im Edeka so ein Rezepte-Automat aufgestellt, weshalb ich ihn mal nach Rezepten durchforstet habe. Dabei bin ich auf ein erstes Rezept gestoßen, dass ich euch gerne vorstellen und für euch testen will. Ursprünglich hatte ich für STR ein ähnliches Rezept geplant, nur ohne Vanille und ohne Apfelsaft. Das Rezept hab ich fast seinem Ursprung belassen, weil ich die Idee interessant fand. Jedoch hab ich die Vanille komplett weggelassen. Wenn jemand das Rezept nachmacht und Vanille reingibt, würde mich seine Meinung dazu interessieren!

Ich hab es etwas abgewandelt. Anbei auch ein Foto des Orginalrezeptes (Bild wächst mit Klick).

Für meine Variation braucht ihr (für ein Glas):
ca. 15 Gramm Ingwer
drei Stängel Minze (in meinem Fall Marokanische Minze)
etwas Zitrone
150 ml Apfelsaft

Zubereitung:
putzt den Ingwer und schneidet ihn in kleine Stücke, kocht ihn anschließend ca. 5 Minuten in etwa 200 ml heißem Wasser.
Schneidet bzw. rupft nun einen Stengel Minze in kleine Stücke und gebt sie zu dem Ingwerwasser. Lasst die Minze ein paar Minuten mitköcheln.
Gebt den Apfelsaft hinzu und etwas Zitrone und süßt es bei Bedarf.
Anschließend lasst ihr das Gebräu abkühlen und fischt bzw. siebt die Ingwerstücke heraus (ich hab einfach einen Teesieb auf ein Glas gestellt und den Eistee drübergekippt, so kamen keine Brocken ins Glas) . Gebt den Tee in hohe Gläser und stellt in jedes Glas einen Stängel Minze.
(Zum Schluss gebt ihr auf Wunsch (hab ich nicht gemacht) noch ein paar Stücke Zitrone und/oder Eiswürfel bzw. Crushed Ice in jedes Glas.

Meinung:
Hmmmm….ausbaufähig würde ich mal sagen 🙂
Mir war das Ganze etwas zu süß, weshalb ich das nächste Mal (wie ich auch ursprünglich geplant hatte) den Apfelsaft weglassen bzw. ersetzen würde.
Mein Tee wurde etwas scharf, da ich derzeit Rufbereitschaft habe und mein Handy geklingelt hat, als ich über dem Topf stand, so lag der Ingwer fast eine Stunde im Wasser. Mich hat das nicht gestört, ich mag die Ingwerschärfe sehr gerne, aber es ist wohl nicht für jeden was…
Was mich etwas enttäuscht hat:
Das Edeka-Rezept war für vier Gläser ausgelegt, ich habe die Hälfte des Rezeptes gemacht und nur ein Glas vollbekommen. Aber wenn ich mir die Zutatenliste bzw. Flüssigkeitsmenge so angucke, hab ich mich wohl irgendwo grundlegend verwogen. Und der Edeka bzw. das Rezept kann ja nichts für menschliches Veresagen 😉

Ich gebe dem Rezept vier von fünf Sonnenbrillen. Es ist erfrischend, es ist einfach zu machen, es ist etwas anderes, aber mir ist es noch etwas zu süß!

Aber es sieht schön sommerlich aus und lässt sich gut dekorieren 😀

Meßmer – Cataluna (Orange-Zitrone-Traube)

Name: Cataluna (Orange-Zitrone-Traube)
Marke: Meßmer
Preis: 0,99 Euro (aus der Meßmer-Länderteebox)
Preis pro Beutel: 0,10 Euro
Bezugsquelle: z.B. netto

Geblubber: Mein bisheriger Favorit ist eindeutig der Cataluna. Er könnte zwar ein klein wenig kräftiger sein, aber ich empfinde ihn als schön fruchtig-erfrischend, er wirkt sehr natürlich und was mir sehr wichtig ist: er ist nicht zu süß! Alle bisher getrunkenen Meßmer-Ländertees waren mir irgendwie zu süß, aber der hier ist für mich einfach super! (die die ihren Tee gern süßen, werden hier also süßen müssen ;))

Der Tee ist zitronig-frisch, Traube schmecke ich zwar nicht viel, aber ich bin wirklich positiv überrascht! Wobei auch dieses Mal Aromen drin sind, aber die schmecken sehr natürlich.

Für mich ist das der erste Tee von den Meßmer-Ländertees, den ich definitiv wieder kaufen würde! Außerdem hat er was sehr Spezielles, was ich in der Form noch nie in einem Tee geschmeckt habe. Er hat starken Wiedererkennungswert und ist eine gute Mischung, an der mich nichts stört! Aber man muss natürlich den zitronigen Geschmack mögen.

Drin sind:
Hibiskus, Äpfel, süße Brombeerblätter, Orangenblätter, Aroma (Orange, Zitrone, Traube), Orangenschalen, Zitronenschalen, Ingwer, Lindenblüten, Sonnenblumenblüten

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Endnote: 2 (eine gute zwei)

nachkaufen: vermutlich

YogiTea – Ingwer-Zitrone

Name: Ingwer Zitrone Tee
Marke: YogiTea
Preis: 0,99 Euro
Preis je Beutel: ca 0,165 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Eigentlich mag ich Ingwertee sehr gerne und dieser hier ist wirklich schön herb und leicht zitronig im Nachgang, aber er ist etwas muffig. Er ist zwar trinkbar, aber mir kommen Bilder von Kleiderschränken mit Motten entgegen, wenn ich zu viel auf einmal trinke.

Ich schätze zwar YogiTea wirklich sehr, auch wenn er teuer ist, aber mit dem Geschmack komme ich leider nicht immer zurecht. Was natürlich nichs heißen mag, da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind.

Was positiv auffällt: er schmeckt wirklich sehr stark nach Ingwer und die Zitrone schmeckt sehr natürlich und harmoniert gut mit dem Ingwer, aber irgendwas ist drin, das ich einfach nicht mag (vielleicht Süßholz?).
Außerdem finde ich diese kleinen Packungen YogiTea wirklich top! Zwar ist er immernoch teuer, aber so hat man die Möglichkeit eine geringe Menge YogiTea zu kaufen, der sogar billiger ist, als die große Schachtel. Im Vergleich:
Große Schachtel: 15 Beutel zu 2,99 –> entspricht fast 20 Cent pro Beutel
Kleine Schachtel: 6 Beutel zu 0,99 –> entspricht 16,5 Cent pro Beutel

Drin ist übrigens:
Ingwer, Süßholz, Zitronengras, Zitronenextrakt, schwarzer Pfeffer, Zitronenschalen, Pfefferminze, Hibiskus, getrockneter Zitronensaft

Diesmal fällt es mir wirklich schwer ihn zu bewerten, da das Gesamtkonzept ganz gelungen ist, ich ihn aber schlicht und ergreifend nicht mag!

Was ich sehr mag: die Sprüche auf den Teebeutelfähnchen (wie heißt das eigentlich ofiziell?)! (siehe Foto)

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Endnote: 2

nachkaufen: nein, er war leider einfach nicht meins 😦

k-classic wellYou – Lust auf Aktivität (Kräutertee mit Grüntee und Zitronenaroma)

Name: Lust auf Aktivität
Marke: K-Classic WellYou
Preis: 0,89 Euro
Preis je Beutel: 0,0356 Euro
Bezugsquelle: Kaufland

Den Tee hat mir meine Kollegin zum Probieren gegeben und bis zu diesem Augenblick bin ich an den WellYou-Tees der Kauflandeigenmarke K-Classic immer vorbeigelaufen.

Der Tee riecht sehr angenehm nach Zitrone und Kräutern und man soll ihn mindestens 6 Minuten ziehen lassen.

Geschmacklich fand ich ihn überraschend gut. Es ist allerdings grüner Tee enthalten und auch wenn es nicht viel ist, wird der Tee Schluck um Schluck bitterer. Es hielt sich zwar in Grenzen und ich muss sagen, dass ich die Kombination aus Kräutern und saftiger Zitrone (sie war wirklich sehr fruchtig, saftig, frisch) sehr mag, aber der Bittere Beigeschmack störte mich schon ein wenig.

Alles in Allem würde ich sagen, dass ich mir das Teesortiment von WellYou/k-classic demnächst näher angucken werde. Bisher hatte ich nur einen k-classic-Tee und der war eine mittelschwere Katastrophe, aber ich will der Marke eine zweite Chance geben!

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 1
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Endnote: 2

nachkaufen: möglich