Tag-Archiv | früchtetee

[Milford] – Feentraum

20141123_133334

Name: Feentraum
Marke: Milford
Preis: 1,89
Preis pro Tasse: 0,07 Euro
Bezugsquelle: Rewe

Meine Meinung: Im neuen Milford-Sortiment konnte ich zwei Kindertees entdecken, den Feentraum mit Vanille und Himbeeren, der mit seiner rosa Verpackung mit Einhörnern und Feen eher auf Mädchen zugeschnitten ist und den Monsteralarm in Blau- und Grüntönen mit bunten Monstern auf der Schachtel, der einen sehr leckeren (und bereits vernichteten ^^) Früchtetee darstellt, der wohl Jung als Zielgruppe hat.

Es gab bereits einen ähnlichen Tee im Milford-Sortiment, den Erdbeer-Vanille.

Den Feentraum finde ich lecker, ein wenig besser, als den Erdbeer-Vanille, aber dasl iegt wohl daran, dass ichs lieber ein wenig säuerlich als süß habe. Er ist unaufdringlich, beerig, ein wenig süß, ein wenig säuerlich und ich hab im Grunde nichts daran auszusetzen. Er schmeckt natürlich und ich denke Mädels werden ihre Freude dran haben 🙂

Was ist drin?
Hibiskus, Äpfel, süße Brombeerblätter, Orangenschale, natürliches Aroma, Himbeeren, Holunderblüten, Vanilleschote

Fazit:
Geschmack: gut
Preisleistung: in Ordnung
Verwendete Zutaten: in Ordnung
Geschmacksversprechen: Ich schmecke die Vanille nicht, aber das stört mich nicht
Kaufempfehlung: Toll für kleine Mädels!

Advertisements

[Goldmännchen] – Beerenschlitten

20141123_083821

Name: Beeren-Schlitten
Marke: Goldmännchen
Preis: 1,99
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: Rewe

Meine Meinung: Auf den Beerenschlitten von Goldmännchen haben mich meine Eltern aufmerksam gemacht. Es gibt ihn wohl schon länger im Goldmännchensortiment, aber ich bin immer daran vorbeigekommen (wer hätte das gedacht? ;)). Aber nun hat er mich auch!

Beerenschlitten ist ein sehr fruchtiger Weihnachtstee. Ich finde er schmeckt ein wenig vanillig, aber dennoch natürlich und ansonsten – so wie es der Name erwarten lässt – nach Beeren. Ich könnte jetzt nicht sagen, ob es sich um Himbeeren, Erdbeeren oder Johannisbeeren handelt, aber es sind definitiv Beeren.

Der Tee ist durch das Fehlen von Zimt und Gewürzen zwar kein typischer Weihnachtstee, aber ich finde, er ist wirklich sehr lecker und gelungen!

Was ist drin?
Früchtekelche von Hibiskusblüten, Äpfel, Apfelschalen vom Bodensee, Aroma, Brombeerblätter, Orangenschalen, Gewürznelken, Hagebutten, Holunderbeeren, schwarze Johannisbeeren, Cranberries

Fazit:
Geschmack: Oberlecker und ungewöhnlich für einen Weihnachtstee!
Preisleistung: Völlig in Ordnung
Verwendete Zutaten: in Ordnung
Geschmacksversprechen: gegeben, es steht Beere drauf, es ist Beere drin!
Kaufempfehlung: Wer zu Weihnachten viel würzige Tees erwartet, ist hier falsch, aber die, die einen fruchtigen Tee zu genießen wissen könnten ihn definitiv in ihr Regal mit aufnehmen!

[Goldmännchen] – Aperollino

P1110443

Name: Aperollino
Marke: Goldmännchen
Preis: 2,29 Euro
Preis pro Tasse: 0,11 Euro
Bezugsquelle: Edeka

Meine Meinung: Dieser Tee ist an Aperol-Spritz angelehnt. Ich muss gestehen, dass ich Aperol gar nicht mag! Alkohol ist sowieso nicht so meins, aber Aperol war mir immer zu bitter und als ich bei meiner Oma mal ein Gläschen mit Sekt gemischt trank, hat sies wohl im Mischverhältnis etwas zu gut gemeint, seitdem hab ich keinen Aperol mehr angerührt.

Der Tee von Goldmännchen riecht lecker, fruchtig nach Blutorange. Das mag ich! Geschmacklich dominiert auch die (Blut-) Orange und schmeckt ein klein wenig bitter. Aber irgendwie nicht unangenehm bitter, sondern eher ein kleiner, bitterer Kick im Abgang. Von dem angekündigten Rhabarber schmeck ich nichts, aber ich würde diesen Tee als ungewöhnlichen Früchtetee beschreiben, aus dem man spannende Dinge (im Sommer mit Zitrone, Sekt oder Eiswürfeln, mit Früchten, mit Saft, mit Saft-Eiswürfeln…) zaubern kann und dessen Aroma erst im kalten Zustand so richtig zur Geltung kommt (eigentlich ist er nämlich zum kalt trinken gedacht und auf der Schachtel steht extra, dass man ihn abkühlen lassen soll). Dann schmeckt man das Bittere nämlich noch weniger und einfach nur Orange mit einem dezent-besonderen Nachgeschmack.

Es gibt von Goldmännchen übrigens auch Hugo’s Best, dieser soll an Hugo erinnern.

Was ist drin?
Äpfel, Rhabarber-Orange-Aroma, Rote Bete, Orangenschalen, Säurungsmittel, Holunderbeeren, süße Brombeerblätter, Chinarinde, Süßholz, geröstete Zichorienwurzel

Fazit:
Geschmack: schön fruchtig und nicht zu dominant
Preisleistung: in Ordnung
Verwendete Zutaten: schade, dass Rote Bete drin ist, die macht zwar rote Farbe, schmeckt aber kaum, ist also nur was für die Augen und das lässt mich immer etwas skeptisch werden
Geschmacksversprechen: erfüllt!
Kaufempfehlung: wer mal eine alkoholfreie Bowle mag, für sich oder den Kindergeburtstag liegt hier definitiv richtig! Dieser Tee lohnt sich (finde ich)!

[Teekanne] – Landlust: Süßer Fenchel & Apfel & Spartipp bei Netto

P1100788

Name: Landlust: Süßer Fenchel & Apfel
Marke: Teekanne
Preis: 2,29 Euro
Preis pro Tasse: 0,1145 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Fangen wir mal mit dem netto-Spartipp an – den mir freundlicherweise ein Leser zugeschickt hat. Vielen Dank M. (nachdem ich es nicht mag ungefragt Namen zu nennen, nenne ich dich einfach mal M., du weißt hoffentlich, dass ich dich meine ;)) Bei netto gibt es aktuell die Weihnachtstees von Milford für nur 1,99 Euro. Regulär kosten die 2,49 Euro – wenn ihr sie mögt, solltet ihr zuschlagen 🙂

Und nun zum Tee. Eines Tages schleppte ich diesen Tee mit in die Arbeit, inzwischen haben meine Kollegen schon zwei (oder drei) Schachteln davon verdrückt und nennen ihn „Shisha-Tee“, weil er angeblich nach dem Apfeltabak in der Shisha schmeckt, die ein Kollege mal probiert hatte.

Ich kann mich damit jedoch leider nicht so ganz anfreunden…fangen wir mal mit den Inhaltsstoffen an:

süßer Fenchel, Apfel, süße Brombeerblätter, Zichorienwurzel, natürliches Aroma mit Apfelgeschmack

Fenchel schmeckt man definitiv, Apfel auch! Er ist prinzipiell gut gemischt, mir aber etwas zu süß (wobei es natürlich irgendwie ziemlich doof ist, sich über einen Tee zu beschweren, der schon „süß“ im Namen hat ;)). Ich denke, der Tee hält durchaus genau das, was er auch verspricht. Wer sich dafür entscheidet, ihn zu kaufen kriegt genau das, was auch drauf steht. Mich persönlich überzeugt er nicht ganz, da er mir einfach zu süß ist. Aber selbst das wusste man von vornherein und ich wollte ihn eben mal ausprobieren bzw. vorstellen 🙂

Unser Kater wurde übrigens gestern kastriert und ich hab schon befürchtet, dass er jetzt nur in der Ecke rumhängt und träge wird, aber der ist heut wieder drauf…wow…hüpft rum, faucht seine Schwester an, wenn die „seiner“ Katzenangel zu nahe kommt und ist frech wie eh und je und braucht viel Kuscheleinheiten…ich bin sehr froh, dass er die OP so gut überstanden hat, weil um ehrlich zu sein, hatte ich schon etwas Angst um ihn 🙂 Die Sprechstundenhilfe hat mir erzählt, dass er, seit er aus der Narkose aufgewacht ist geweint und gejammert hat und erst aufgehört hat, als ihn jemand auf den Arm genommen hat. Wenn man ihn in die Box zurück hat, fings wieder von vorne an. Daheim war seine Schwester genauso…sie hat ihn gesucht und geweint und nur aufgehört, wenn ich sie am Arm hatte und rumgetragen hab…ich habs noch nie erlebt, dass Katzenkinder so stark auf ihre Geschwister fixiert sind…Am Anfang haben sie sogar zu „weinen“ angefangen, sobald sie in verschiedenen Räumen waren.

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 3
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: nein, ist zwar genau das, was versprochen wird, aber einfach nicht ganz meins 😉

[Meßmer] – Aronia-Vanille

P1100781

Name: Aronia-Vanille
Marke: Meßmer
Preis: 1,95 Euro
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber:
Heute trinke ich den Aronia-Vanille-Tee von Meßmer, der als „Unser Tee des Jahres“ umschrieben worden ist und so quasi dazu prädestiniert war, mal von mir getrunken zu werden.

Er wird als „fruchtig-mild“ beschrieben und enthält:

Äpfel, Hibiskus, Hagebutten, Orangenschalen, süße Brombeerblätter, Aroma (Aronia, Vanille), Aroniabeeren, Vanilleschoten

Ich denke, dieser Tee hat zurecht den Namen „Tee des Jahres“ verdient!

Kalt finde ich ihn zwar besser als heiß und die Süßen unter euch könnten bemängeln, dass ihm etwas Süße fehlen könnte, mich stört sowas eher weniger, aber Geschmäcker sind zwar (zum Glück) verschieden! Außerdem finde ich toll, dass die Aronia-Beere wieder belebt wird. Meine Eltern haben mir mal erzählt, dass es in den 70ern in Deutschland neben Hagebuttentee viel Aronia-Beerentee gab, und die sehr viel Vitamin C enthalten.

Jetzt kommen wir mal zum Geschmack 🙂

Ich finde der Aronia-Vanille-Tee von Meßmer schmeckt angenehm fruchtig, kalt und warm schmeckt er mir sehr gut. Er hat ein leicht säuerliches Aroma, aber ich habe trotzdem einen kleinen Kritikpunkt. Die Vanille schmeckt ein klein wenig künstlich (was künstliche Vanille im Tee aber so an sich hat). Wenn der Tee kalt wird, verfliegt das aber ein wenig.

Für mich ein guter Tee, der kalt im Sommer der perfekte Begleiter für einen Besuch am Badesee wäre!

Liebe Grüße und schönes Wochenende noch 🙂

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: möglich

[Teekanne] – Landlust Holunder & Minze

P1100736

Name: Landlust Holunder & Minze
Marke: Teekanne
Preis: 1,69 Euro
Preis pro Tasse: 0,0845 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Hier lest ihr den Test meines vierten Landlust-Tees von Teekanne. Bisher habe ich getrunken:
Mirabelle & Birne
Johannisbeer & Apfel
Ingwer & Apfel

Bis auf den Johannisbeer & Apfel-Tee war ich eher enttäuscht. Und leider reiht sich der Holunder & Minze-Tee bei den Enttäuschungen ein. Und so nehme ich schon mal mein persönliches Fazit vorweg.

Dieser Tee hat für mich Alles in Allem das selbe „Problem“ wie auch die anderen: er schmeckt leider etwas zu schwach, auch wenn ich zugeben muss, dass das Minzaroma alleine überzeugt, aber wenn mir Holunder versprochen wurde, dann hätte ich auch gerne Holunder, sonst kann ichs mir ja selber mischen 😉

Geschmacklich mag ich den Tee, mir fehlt nur leider der Holunder! Die Idee von den Landlust-Tees mag ich sehr gerne: Tees aus Zutaten, die im deutschen Raum wachsen. Natürliche Zutaten, die nicht importiert werden müssen, sondern kurze Wege haben und die ansässigen Bauern unterstützen. Supersache! Nur mit der Umsetzung bin ich nicht ganz zufrieden!

Drin sind:
Pfefferminze, Äpfel, Hagebutte, Holunderblüte, Holunderbeeren, natürliches Aroma, süße Brombeerblätter, Zichorienwurzel, Zimt

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 4 (ich vermisse Holunder ;))
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: Nein, um ehrlich zu sein, kann ich da gleich Pfefferminztee kaufen 😦

[Milford] – Erdbeer-Cranberry

P1100737

Name: Erdbeer-Cranberry
Marke: Milford
Preis: 2,49 Euro
Preis pro Tasse: 0,06225 Euro
Bezugsquelle: Marktkauf

Geblubber: Hallo zusammen!

Diesen Tee habe ich im Marktkauf entdeckt. Ich glaube, er ist nicht mehr ganz neu, dürfte aber meines Wissens auch noch nicht sooooooo lange im Milford-Sortiment sein. Wobei ich auch schon gemerkt habe, dass manche Läden Millionen von Milford-Sorten führen und manche zwei, drei Sorten. Von daher: nagelt mich nicht drauf fest 😉

In den 90ern gab es diese Lolly-Füßchen, die man in ein Tütchen mit zerbröseltem „Bizzel-Kaugummi“ getaucht hat, der dann im Mund zu einem großen Kaugummi verklumpt ist und genauso schmeckt dieser Tee meiner Meinung nach – nur ohne das Gebizzel. Aber, und da werden mir vermutlich die meisten zustimmen, die diese Lolly-Füßchen hatten, die haben sehr künstlich geschmeckt! Und so ergeht es mir leider auch mit diesem Tee.

Er weckt zwar Kindheitserinnerungen und ich muss sagen, dass ich eine Tasse mal ganz gerne trinke, aber mir ist das alles ein wenig zu künstlich. Und sein wir mal ehrlich…wir hatten auch nach einem Lolly-Füßchen genug und wollten keine zehn davon 😉

Wenn man mich fragen würde, was in diesem Tee ist, würde ich leider auch weder Erdbeere, noch Cranberry erkennen. Der Tee wird für mich zu einem Misch-Tee degradierd, der in meiner großen Box landet und sich darauf freuen kann, dass ich ihn mit anderen Sorten mische. Also leider nur Durchschnitt 😦

Ach ja…er enthält:
Hibiskus, Äpfel, süße Brombeerblätter, Orangenschalen, Erdbeeraroma, Cranberryaroma, Hagebutten, Cranberries

Nach Noten:
Geschmack: 4
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: nein

[Lipton] – Früchtetee Andalusien

P1100179

Name: Früchtetee Andalusien
Marke: Lipton
Preis: 1,29 (statt 2,49) Euro
Preis pro Tasse: 0,0645 (statt 0,1245) Euro
Bezugsquelle: Rewe

Geblubber: Mein Verhältnis zu Lipton ist nach wie vor gespalten, dennoch war ich sehr gespannt auf diesen Tee. Grapefruit! Orange! Limette! Das mag ich! Aber…was ist das??? Geschmacklich traf das so ganz und gar nicht, was ich erwartet habe! Irgendwie ein klein wenig herb und weitaus nicht so fruchtig, wie ich gehofft habe. Die erste Tasse fand ich ganz furchtbar, aber nach und nach nähre ich mich diesem Tee an und nach der fünften Tasse fand ich ihn sogar ganz gut…

Leicht zitronig, das ist alles, was ich in der puren Variante darüber sagen/schreiben kann.

Danach durfte etwas Stevia dazu…

so schmeckte ich leider kaum noch etwas außer Süße. Das war so gar nicht meins!

Mein Fazit:

der Tee ist ganz gut, aber etwas schwach, schön zitronig und sommerlich.

Drin ist:
Apfel, Hagebutte, Zimt, Zichorien, Orangenschalen, Grapefruitschalen, Limetteschalen, Zitronenschale, Süßholz, Ingwer, Orangenblüten, Aroma

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 4
Intensität: 4
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: nein

[Lord Nelson] – Ingwer und Frucht

P1100178

Name: Ingwer & Frucht
Marke: Lord Nelson
Preis: 1,49
Preis pro Tasse: 0,0745 Euro
Bezugsquelle: Lidl

Geblubber: Ich gehe eher selten in den Lidl. Gründe gibts keine speziellen, er liegt für mich einfach ungünstig! Während Edeka und Rewe 2 Minuten von mir weg sind, eine Norma direkt neben meiner Arbeitsstelle ist und ich Netto irgendwie einfach mag liegen Lidl und Aldi für mich einfach so ungünstig, dass ich sie nur bewusst ansteuere. Von daher weiß ich nicht, ob es sich bei Ingwer & Frucht um eine Wintersorte handelte, ich denke aber schon, das Design ist rot mit goldener Schrift und alles wirkt sehr Weihnachtlich. Auch die Zusammensetzung aus Apfel, Orange und Ingwer ordne ich eher Weihnachten zu.

Geruchstechnisch ist der Ingwer voll da! Und ansonsten sind da drin:
Apfelstücke, Hibiskusblüten, Orangenschalen, Ingwerstücke, natürliches Aroma

Der Tee ist übrigens als „Teegenuss mit Wohlfühl-Garantie“ beschrieben – na da bin ich aber gespannt!

Geschmacklich finde ich dominiert eine Hagebutte, die ich nicht finden kann! Also ich schmecke sehr deutlich Hagebutte, es ist aber keine drin. Seltsam…vielleicht verwechsel ich das auch mit dem Hibiskus? Gesüßt finde ich, kommt diese Note nicht mehr so zum Vorschein, da ist alles irgendwie stimmiger im Gesamtbild. Aber ich vermisse ein wenig die Schärfe des Ingwers. Prinzipiell halte ich diesen Tee für einen guten Früchtetee, der wirklich sehr lecker ist und den ich – würde nur Früchtetee drauf stehen – wohl wieder und wieder kaufen würde. Mit dem Hinblick darauf, dass da Ingwer versprochen wurde und mir der einfach zu weit zurückbleibt ist er leider eine kleine Ingwerenttäuschung, zwar ein guter Früchtetee, aber den Ingwer vermiss ich!

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 3 (ich vermisse Ingwer!!!)
Zubereitung: 2
Sondernote für:
Geschmacksversprechen: 4
Entnote: 3

nachkaufen: nein

[Milford] – kühl & lecker Minze-Cassis

P1100169

Name: kühl & lecker Minze-Cassis
Marke: Milford
Preis: 2,29
Preis pro Tasse: 0,1145 Euro
Bezugsquelle: z.B. Edeka, dm, Rossmann, Rewe…

Geblubber: Schon lange bin ich um die neue kühl&lecker-Sorte Minze-Cassis herumgeschlichen. Ich fand ihn mit 2,29 Euro zu teuer, wenn ich bedenke, dass mich die anderen Sorten, die ich probiert habe eher enttäuscht haben. Eines Tages kam aber meine kleine Schwester an (die 10 cm größer als ich ist) und die hat „irgendwo in Nürnberg“ bei einer Aktion Testbeutel bekommen. Da hat sie freundlicherweise auch an meine Mutter und mich gedacht und für uns welche mit abgestaubt. Nun kann ich ihn völlig kostenfrei probieren – ich bin glücklich 😀

Das Prinzip der kühl&lecker-Tees von Milford ist simpel: Teebeutel in ein Glas und mit 200 ml frischem Leitungswasser übergießen und ca. 8 Minuten ziehen lassen. Dabei immer wieder schwenken. Ich persönlich hab die Erfahrung gemacht, dass das Wasser aus der Leitung zumindest ein wenig warm sein sollte.

Mit Pfefferminze und kaltem Wasser hab ich eigentlich ganz gute Erfahrung gemacht. Im Sommer nehme ich gerne eine große Glaskaraffe von ca. 1 Liter, fülle sie mit Wasser und hänge ca. 2 Teelöffel Pfefferminze rein, die dann durchaus auch mal ne halbe Stunde drin bleiben. Zum Schluss kommen ein paar Schuss Zitrone rein und fertig ist mein Sommertee!

Auch hier wurde ich nicht enttäuscht! Der Tee ist zwar bei Weitem nicht so intensiv wie ein heiß aufgegossener Tee, aber die Pfefferminze macht ein tolles, erfrischendes Aroma, gepaart mit einem leichten Hauch Cassis! Ich finds super! Einen Preis von über 2 Euro (meine magische Kaufgrenze) finde ich zwar happig, aber man kann sich den Tee schon mal gönnen!

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 3
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: wenn er am Ende der Saison billiger rausgeht ist das gut möglich!