Tag-Archiv | Gewürznelken

[Westcliff] – Schneemärchen

P1090117

Name: Schneemärchen
Marke: Westcliff
Preis: 1,19 Euro
Preis pro Tasse: 0,0476 Euro
Bezugsquelle: Aldi Süd

Geblubber: Es tut mir sehr leid, dass es momentan so still um mich ist. Durch den Umzug hatte ich zeitweise kein Internet und danach kam das große Chaos: Küchenplanung, Einräumen, umräumen, aufräumen, verräumen, alles mögliche planen, an- und ummelden und mich ans neue Umfeld gewöhnen. Parallel dazu ist grad viel los, was meine Fernuni angeht, aber jetzt bin ich wieder hier 🙂

Da war ich mal wieder beim hier ansässigen Aldi und konnte nicht nein zum Weihnachtstee sagen. Aber leider hält sich meine Begeisterung seit dem ersten Schluck in Grenzen.
Es ist ein guter Rooibostee, das will ich gar nicht abstreiten, sehr lecker, sehr aromatisch, aber er schmeckt weder nach Zimt noch nach Mandel. Den Apfel erahne ich. Aber auch nur, wenn ich mich genau auf den Geschmack konzentriere. Ein wenig nach Zimt riecht er auch, aber davon schmeck ich gar nichts, auch wenn Zimt sonst oft ziemlich dominant ist.
Und die Mandel hab ich nie gesehen, gehört, gerochen und erst recht nicht geschmeckt.
Hier gibts leider nen fetten Daumen nach unten! Zwar finde ich den Tee sehr gut, aber er hält sein Geschmacksversprechen wenns nach mir geht einfach nicht! Dieser Tee überzeugt mich leider in keinster Weise 😦

Drin sind übrigens:
Rooibos, Aroma, süße Brombeerblätter, Zimt, Süßholzwurzel, Gewürznelken, Sternanis

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 3
Zubereitung: 1
Sondernote für:
Geschmacksversprechen: 5
Zufriedenheit: 4
Entnote: 4

nachkaufen: nein

Advertisements

[Mayfair] – Glühwein

Name: Glühwein
Marke: Mayfair
Preis: 1,29 Euro
Preis pro Tasse: 0,0516 Euro
Bezugsquelle: Penny

Geblubber: Ich hab es dieses Jahr nicht ganz geschafft, auf Weihnachtstees zu verzichten (siehe Fotos – die nächsten Tests kommen in den nächsten Tagen und Wochen). Die Penny-Eigenmarke Mayfair habe ich erst vor Kurzem entdeckt (danke @Martin und Evelyn) und muss sagen, dass mich dieser Tee nicht vom Hocker reißt ich aber seeeeehr zufrieden bin – vor allem für den Preis!

Der Tee ist fruchtig, sehr mild, ich würde nicht sagen, dass er säuerlich ist, was manche ja am Früchtetee stört. Heiß find ich ihn aromatischer als kalt, allerdings (und hier kommt das große Aber) erkenne ich nicht viel Weihnachtliches. Für mich persönlich also ein guter Früchtetee mit einer speziellen Note, der günstig ist, aber für mich eher zum Mischen als zum pur-Trinken taugt.

Er enthält übrigens:
Hibiskus, Apfel, Zimt, Glühweinaroma, Orangenschalen, Gewürznelken, Zitronenschale

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Sondernote für:
Geschmacksversprechen: 3 (einfach nicht so weihnachtlich, wie versprochen :()
Entnote: 2

nachkaufen: nein

Teekanne – Sternenmarkt

Name: Sternenmarkt
Marke: Teekanne
Preis: 1,79 Euro
Preis pro Tasse: 0,0895 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Dieses Jahr sind alle Weihnachtstees dran, die ich im letzten Jahr hab liegen lassen. Dazu gehörte unter anderem der Sternenmarkt von Teekanne.

Er wird als „Kräutertee mit gebrannte Mandel-Vanille-Aroma“ beschrieben.

Ich persönlich finde ihn ganz gut, ein schöner, würziger Rooibostee, allerdings finde ich, dass er herber wird, je kälter er wird. Dementsprechend trinke ich ihn am liebsten so heiß wie möglich! Auch bin ich der Meinung, dass er nicht nach gebrannte Mandel schmeckt und Vanille schmecke ich auch nicht heraus.

Drin sind jedenfalls:
Rotbusch, Zichorienwurzel, Süße Brombeerblätter, Zimt, Süßholz, gebrannte Mandelaroma, Vanillearoma, Ingwer, Gewürznelken, Sternanis, Vanilleschoten

Gesüßt wirkt er weniger herb, so dass ich ihn dann auch noch kalt gut trinken kann, allerdings finde ich, dass dadurch die würzige Note etwas verloren geht. Aber sollte er doch mal kalt werden ist er mit Süßstoff noch gut aufwertbar, wenn es nach meinem Geschmack geht!

Ich würde sagen, der Tee ist in Ordnung! Ich kann ihn trinken ohne einen Würgereiz zu bekommen und hab manchmal auch total Lust auf ihn, aber vom Hocker haut er mich nicht (zumal Teekannetees bei den meisten Supermärkten über zwei Euro kosten).

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2 (würde er über zwei Euro kosten wärs für mich wohl eine drei)
Intensität: 2
Zubereitung: 1
Sondernote für:
Geschmacksversprechen: 4
Endnote: 3

nachkaufen: nein

[Bad Heilbrunner] – Orange-Chai Tee

Name: Orange-Chai Tee
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 2,375 Euro
Preis pro Tasse: 0,15833 Euro
Bezugsquelle: DM

Geblubber: Am Montag hatte ich Urlaub, weil ich am Sonntag auf einer Familienfeier war und nicht wusste wie lange sie geht und mich seelisch außerdem auf mein erstes Mentoriat vorbereiten wollte. Auf dem Heimweg machte ich einen kleinen Abstecher in die Nürnberger Innenstadt, eigentlich war mein Ziel der Yves Rocher, aber da der noch zu hatte war ich gezwungen zu shoppen und so verschlug es mich in den dm.

Letztes Jahr kaufte ich bereits Tees mit Massagebällen, jetzt gibt es von Bad Heilbrunner zwei Schachteln mit je 15 Teepyramiden und einen Massageroller. Es stand kein Preis da, aber ich wollte gerne probieren. An der Kasse staunte ich nicht schlecht, als das Display 4,75 Euro anzeigte für lediglich 30 Teebeutel. Aber da ich in meinem Tran nicht dran dachte vorher zu fragen, was das überhaupt kostet und nicht unhöflich erscheinen wollte, ließ ich den Artikel nicht wieder ausbuchen sondern nahm ihn mit.

Zuerst durfte der Orange Chai Tee dran glauben!

Die Teebeutel riechen unglaublich lecker, schön fruchtig säuerlich mit einem Orangenaroma, das ihres Gleichen sucht.

Geschmacklich ist das für mich eher ein „Launentee“. Manchmal finde ich ihn super, manchmal nicht so toll. Außerdem gleicht er dem Sweet Chai von der Norma sehr, kostet allerdings mehr als das doppelte. Meines Erachtens ist das ein guter Tee, aber ich würde eher zu den günstigeren Alternativen greifen. Er ist süßlich, würzig und leicht fruchtig, aber sehr, sehr eigen. Und den Teebeutelgeruch mag ich lieber als den Tee an sich – vielleicht wird er ja zum Duftsäckchen 😛

Übrigens enthält er:
Orangenblätter, Orangenschalen, Zimt, Karotte, Süßholz, Gewürznelken, Hibiskus, Ingwer, Pfeffer, natürliches Aroma, Kardamom, Orangenblüten

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 4
Intensität: 2
Zubereitung: 1
Endnote: 2

nachkaufen: eher nicht

Milford – Sweet Chai

Name: Sweet Chai
Marke: Milford
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Beutel: 0,05 Euro
Bezugsquelle: Kaufland

Geblubber: So langsam entdecke ich meine Liebe zu Chaitee. Pur mag ich ihn sehr, sehr gerne – auch wenn ich ihn nicht perfekt finde! Er schmeckt gut, kräftig, aber es fehlt einfach überall ein Ticken.
Da auf der Packung steht, man kann ihn mit Milch, Kakao und Zimt mischen, hab ich mir zusätzlich (ja – ich hab mir vier Teetassen auf einmal gemacht) je eine Tasse mit den drei Zutaten gemacht und eine, wo alles drin ist.

Und nun…der Test 🙂

Nach einer Ziehzeit von ca. fünf Minuten schmeckt der Tee (mit ca. einem halben TL Kakao) schön kräftig, mit einer satten Kakaonote, die leicht herb wirkt. Mir schmeckt diese Variante aber zu wenig nach Gewürzen. Werd ich so nicht mehr trinken.

Die Zimtvariante mag ich sehr gerne! Schön würzig, schön kräftig, angenehm im Geschmack und ich hab wirklich nichts daran auszusetzen und finde er kriegt so einen angenehmen Kick, der ihn zu was Besonderem macht, aber den ursprünglichen Geschmack nicht überlagert, sondern eher unterstützt 🙂 Für mich wirklich top!

Der Chaitee mit Milch schmeckt nicht ganz so würzig und dafür etwas milder, eben der klassische Milchgeschmack. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass dieser Milch-Chaitee meines Erachtens sehr gut schmeckt, aber nicht mehr so stark nach Tee.

Die Mischung aus allem ist für mich ein Rundum-Sorglos-Paket, auch wenn ich die Zimt-Variante lieber mag und man natürlich so viele Geschmacksträger hat, dass vom ursprünglichen Tee nicht mehr viel über ist. Allerdings sollte man gut mischen, sonst hat man Kakao- und Zimtreste unten in der Tasse kleben (gilt übrigens auch für die Einzelteetests ;)).

Drin sind übrigens:
Schwarzer Tee (42%), süße Brombeerblätter, Aroma (Vanille), Gewürznelken, Süßholzwurzeln, Zimt, Zichorienwurzeln, Ingwer, langer Pfeffer, Kardamom

Und fragt mich jetzt bitte nicht was „langer Pfeffer“ ist – ich hab das der Milford-HP entnommen…

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Endnote: 1

nachkaufen: durchaus 🙂

Teekanne – Winterzeit

Name: Winterzeit
Marke: Teekanne
Preis: 1,69
Preis je Beutel: 0,08 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Dieser Tee ist mal wieder ein absoluter Genuss für die Nase! Er riecht so herrlich fruchtig nach Kinderpunsch und einem Hauch Zimt! Ein Traum! Ich rieche Kirsche, Orange, Äpfel, Holunder und Zimt.

Laut Teekanne ist Folgendes enthalten:
Hibiskus, Hagebutten, Zimt, Äpfel, Spekulatiousaroma, Orangenschalen, Brombeerblätter, Holunderbeeren, Zitronenschalen und Gewürznelken.

Mit den Kirschen hab ich mich also getäuscht, sonst lag ich sehr gut 🙂

Geschmacklich finde ich ihn leider nicht ganz harmonisch. Der Zimt überdonnert den restlichen Geschmack ein klein wenig. Dieser Tee ist zwar ganz lecker, aber er könnte ein wenig mehr Frucht vertragen. Auch hat das Spekulatiusaroma einen leicht künstlichen Nachgeschmack.
An sich ist er wirklich sehr, sehr gut, aber man kann ihn nicht mit meinen geliebten Milford-Weihnachtstees oder dem Meßmer-Himmelszauber vergleichen, denn hier hätte eine Prise weniger Zimt, zu Gunsten vom Fruchtaroma nicht geschadet. Aber ich kann mir vorstellen, dass er gemischt mit anderen Früchtetees echt toll schmeckt!

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 3
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Endnote: 3

nachkaufen: nein

Goldmännchen – Winter-Paradies

Name: Winter-Paradies
Marke: Goldmännchen
Preis: unbekannt – da Geschenk (vermutlich 1,99 Euro)
Preis je Beutel: vermutlich 0,10 Euro
Bezugsquelle: Geschenk

Geblubber: Sämtliche Weihnachtstees scheinen mir ein starkes Apfel-, Orangen- oder Ingweraroma zu haben. Ich mag das ja eigentlich, aber dieser Tee hier ist anders. Er schmeckt sehr stark nach Zwetschge (heißt das im Hochdeutschen „Pflaume“? – für mich waren Zwetschgen immer die ovalen Früchte und Pflaumen die runden Früchte – auch wenn sie sich geschmacklich kaum was nehmen. Aber dieser Blog geht nicht über meine fränkische Denkweise, sondern über Tee ^^). Außerdem mache ich Zimtaroma aus und im Nachgeschmack ein klein wenig Vanille.

Blöderweise kann ich die „Zutaten“ nicht mehr lesen, da die auf diesem Abreisding standen, das man zum Entnehmen des Tees entfernt. Natürlich doof, aber ich habs mal nachgeschlagen…

Seltsamerweise steht auf der Verpackung „Winter-Paradies“ und auf der Goldmännchen-Homepage findet man ihn nur als „Winterparadies“, aber da sind dann auch Zutaten angegeben:

Äpfel, Fruchtkelche von Hibiskusblüten, Pflaume-Zimt-Vanille-Aroma, Brombeerblätter, Gewürznelken, Hagebutten, Holunderbeeren, Orangenschalen.

Ich mag die Verpackung sehr, mit dem Schneemann und den Schneeflocken – sie weckt richtige Weihnachtsstimmung, aber was nützt mir die Verpackung, wenns nicht schmeckt? 😉 Deshalb kommen wir jetzt zum Geschmack!

Ich mag dieses Aroma sehr! Er schmeckt angenehm fruchtig nach Pflaume und total natürlich und saftig. Das Zimtaroma schmiegt sich ganz wunderbar an die Pflaume an und man hat ein klein wenig das Gefühl, man hat flüssige Pflaumen-Zimt-Konfitüre. Im Nachgang kann ich die Vanille ausmachen – die hätte man auch weglassen können, denn sie schmeckt nicht so angenehm natürlich. Der Geruch ist auch wirklich bombastisch (um mal zusammenhangloses Zeug zu labern)!

Allerdings hab ich noch eine kleine Empfehlung: Trinkt ihn warm oder heiß – kalt fand ich ihn ganz furchtbar 😦

Nach Noten:
Geschmack: 3 (weil er nur heiß schmeckt)
Preisleistung: 2
Intensität: 1
Zubereitung: 1
Endnote: 2

nachkaufen: möglich

Meßmer – Himmelszauber (Winterpunsch-Mandel)

Name: Himmelszauber – Winterpunsch-Mandel
Marke: Meßmer
Preis: 1,49
Preis je Beutel: 0,07 Euro
Bezugsquelle: netto

Geblubber: Wieso gibt es kein Geruchsinternet? Dieser Tee ist ein geschmacklicher Orgasmus, der einfach nur zum Niederknien ist! Der Teebeutel eignet sich bestens für ein Duftsäckchen, denn bereits er erfüllt den ganzen Raum mit Weihnachtsaroma!

Er riecht nach Orangen, Äpfeln, Zimt und gebrannten Mandeln. Laut Packung sind folgende Zutaten enthalten:
Hibiskus, Äpfel (Punkt für meine Nase!), Orangenschalen (zweiter Punkt für meine Nase!), süße Brombeerblätter, Hagebutten, Zimt (dritter Punkt für meine Nase!), Aroma (Aprikose, Manel) (vierter Punkt für meine Nase) und Gewürznelken

Geschmacklich ist er ein wahrer Traum, und ich befürchte schon, dass ich ihn horten werde, da es ihn ja nur im Winter gibt…

Er schmeckt wie Kinderpunsch, nur nicht so süß. Im Nachgeschmack ist er ein klein wenig säuerlich (Orangen?) und warm und kalt ist er einfach nur herrlich fruchtig, gepaart mit dem sanft-süßlichem Aroma der Mandeln. Himmelszauber ist der perfekte Name für diesen Tee, denn ich fühl mich wirklich ein klein wenig, als würde ich auf Wolke 7 schweben 🙂 Einfach nur top!

Und hier fällt mir nur eines ein: Schade, dass es Weihnachtstees nicht im Sommer zu kaufen gibt 😦

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 1
Zubereitung: 1
Endnote: 1

nachkaufen: der wird gehortet!!!!111einself