Tag-Archiv | tee

[Milford] – Feentraum

20141123_133334

Name: Feentraum
Marke: Milford
Preis: 1,89
Preis pro Tasse: 0,07 Euro
Bezugsquelle: Rewe

Meine Meinung: Im neuen Milford-Sortiment konnte ich zwei Kindertees entdecken, den Feentraum mit Vanille und Himbeeren, der mit seiner rosa Verpackung mit Einhörnern und Feen eher auf Mädchen zugeschnitten ist und den Monsteralarm in Blau- und Grüntönen mit bunten Monstern auf der Schachtel, der einen sehr leckeren (und bereits vernichteten ^^) Früchtetee darstellt, der wohl Jung als Zielgruppe hat.

Es gab bereits einen ähnlichen Tee im Milford-Sortiment, den Erdbeer-Vanille.

Den Feentraum finde ich lecker, ein wenig besser, als den Erdbeer-Vanille, aber dasl iegt wohl daran, dass ichs lieber ein wenig säuerlich als süß habe. Er ist unaufdringlich, beerig, ein wenig süß, ein wenig säuerlich und ich hab im Grunde nichts daran auszusetzen. Er schmeckt natürlich und ich denke Mädels werden ihre Freude dran haben 🙂

Was ist drin?
Hibiskus, Äpfel, süße Brombeerblätter, Orangenschale, natürliches Aroma, Himbeeren, Holunderblüten, Vanilleschote

Fazit:
Geschmack: gut
Preisleistung: in Ordnung
Verwendete Zutaten: in Ordnung
Geschmacksversprechen: Ich schmecke die Vanille nicht, aber das stört mich nicht
Kaufempfehlung: Toll für kleine Mädels!

Advertisements

[Goldmännchen] – Beerenschlitten

20141123_083821

Name: Beeren-Schlitten
Marke: Goldmännchen
Preis: 1,99
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: Rewe

Meine Meinung: Auf den Beerenschlitten von Goldmännchen haben mich meine Eltern aufmerksam gemacht. Es gibt ihn wohl schon länger im Goldmännchensortiment, aber ich bin immer daran vorbeigekommen (wer hätte das gedacht? ;)). Aber nun hat er mich auch!

Beerenschlitten ist ein sehr fruchtiger Weihnachtstee. Ich finde er schmeckt ein wenig vanillig, aber dennoch natürlich und ansonsten – so wie es der Name erwarten lässt – nach Beeren. Ich könnte jetzt nicht sagen, ob es sich um Himbeeren, Erdbeeren oder Johannisbeeren handelt, aber es sind definitiv Beeren.

Der Tee ist durch das Fehlen von Zimt und Gewürzen zwar kein typischer Weihnachtstee, aber ich finde, er ist wirklich sehr lecker und gelungen!

Was ist drin?
Früchtekelche von Hibiskusblüten, Äpfel, Apfelschalen vom Bodensee, Aroma, Brombeerblätter, Orangenschalen, Gewürznelken, Hagebutten, Holunderbeeren, schwarze Johannisbeeren, Cranberries

Fazit:
Geschmack: Oberlecker und ungewöhnlich für einen Weihnachtstee!
Preisleistung: Völlig in Ordnung
Verwendete Zutaten: in Ordnung
Geschmacksversprechen: gegeben, es steht Beere drauf, es ist Beere drin!
Kaufempfehlung: Wer zu Weihnachten viel würzige Tees erwartet, ist hier falsch, aber die, die einen fruchtigen Tee zu genießen wissen könnten ihn definitiv in ihr Regal mit aufnehmen!

[Tamany] – Rooibos Grapefruit Zitrone

20141123_083810

Name: Rooibos Grapefruit-Zitrone
Marke: Tamany
Preis: 1,45 Euro
Preis pro Tasse: 0,07 Euro
Bezugsquelle: dm

Meine Meinung: Was mir zu aller Erst auffällt, wenn ich die Schachtel auf mache, ist die Tatsache, dass die Teebeutel als Schlauch zusammen hängen und man sich einen einzelnen abtrennen muss. Ich finde das etwas unhandlich, da ich mir meistens eine Kanne Tee mache und dann erst mit der Gabel (unter Gelächter meiner Kollegen) fischen muss, bis ich wieder an die Teebeutel komme. Fische ich sie nicht raus, ploppen sie irgendwann in die Tasse raus und es gibt eine Sauerei.

Wenn wir das außer Acht lassen, haben wir einen sehr aromatischen Rooibostee, der angenehm schmeckt und dessen Aromen sehr natürlich und zurückhaltend sind, aber dennoch gut erkennbar.

Auf der Schachtel steht sehr viel zur Geschichte des Rooiboses drauf und als Vertrieb, wird das Alpenländische Kräuterhaus GmbH & Co KG angegeben, zum Inhalt steht lediglich drauf: „Rooibos, natürliches Aroma“ – was irgendwie alles Mögliche sein kann. Für einen Tee, auf dessen Schachtel so viel über die Natürlichkeit und Geschichte des Rotbusches steht finde ich das um ehrlich zu sein etwas enttäuschend. Auch wenn ich am Geschmack an sich nichts auszusetzen habe.

Was ist drin?
Rooibos, natürliches Aroma

Fazit:
Geschmack: sehr lecker
Preisleistung: gut
Verwendete Zutaten: nicht wirklich zufriedenstellend deklariert
Geschmacksversprechen: gegeben
Kaufempfehlung: lecker ist er zwar, aber aufgrund der unhandlichen Teebeutel (die zwar landestypisch sein mögen, aber das macht sie nicht handlicher) und der meiner Meinung nach unbefriedigenden Deklaration werde ich ihn wohl nicht mehr kaufen.

[Teekanne] – New York Chai

P1110636

Name: New York Chai
Marke: Teekanne
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: real

Meine Meinung: Zu aller Erst frage ich mich: was macht einen Chai zum New York Chai? Chai kann für mich grün oder schwarz sein, oder mit in seltenen Fällen Rooibos, auf jeden Fall ist er aber würzig, er kann indisch sein oder orientalisch, aber New Yorker Chai? Davon habe ich noch nie gehört und auch die Schachtel macht mich nicht weißer.

Aber geben wir ihm eine Chance! Dieser Chai ist auf Rooibosbasis und sehr süß wie ich finde. Den typischen Geschmack von Honiggranulat schmecke ich, ebenso wie Zitrone und einer leichten Süße der Vanille. Das Geschmacksversprechen ist also erfüllt! Trotzdem muss ich leider sagen, dass er nicht ganz meins ist. Ich finde den Tee in Ordnung, aber definitiv zu süß! Er hinterlässt einen süßen Film auf der Zunge und das mag ich einfach nicht. Außerdem hab ich mit Honiggranulat meistens das Problem, dass es künstlich wirkt. Und der Name erschließt sich mir leider absolut nicht.

Zusammenfassend würde ich sagen: etwas zu süß, etwas zu künstlich, für Chai zu wenig würzig, aber sonst ok.

Was ist drin?
Rooibos, süße Brombeerblätter, Zimt, Zitronenaroma, Süßholz, Steviablätter, Honig-Vanille-Aroma, Kardamom, Gewürznelken, Pfeffer, Zitronenschalen

Fazit:
Geschmack: leider dominieren die süßen Zutaten (Süßholz, Steviablätter, Aroma) und ich mache nur wenig von den Chai-typischen Zutaten aus, die laut Schachtel auch enthalten sind
Preisleistung: völlig in Ordnung – jetzt müsste ich ihn nur noch mögen!
Verwendete Zutaten: Ich mag den Geschmack von Stevia und Süßholz nicht. ansonsten sind die Zutaten okay und der Rooibos ist sogar Rinforest-Alliance zertifiziert
Geschmacksversprechen: Ich weiß immernoch nicht, was einen New Yorker Chai zum New Yorker Chai macht 😉
Kaufempfehlung: Ich würde ihn nicht nochmal kaufen.

[Teekanne] – Gesunde Abwehr

20141123_083740

Name: Gesunde Abwehr
Marke: Teekanne
Preis: 2,79 Euro
Preis pro Tasse: 0,14 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Meine Meinung: Nachdem ich während meiner Bronchitis innerhalb kürzester Zeit eine gesamte Schachtel Salbeitee getrunken hab, stöberte ich im Rossmann nach was Neuem – ich konnte einfach keinen Salbei mehr sehen. Da dachte ich mir „Ah…Abwehr klingt gut! Und du magst doch Acerolakirsche“ und nahm trotz der 2,79 Euro (was für meine Verhältnisse viel für einen Tee ist) eine Schachtel des Teekanne-Tees, der die Abwehr stärken soll und aus dem „Harmonie für Körper & Seele“-Bereich von Teekanne stammt, mit.

Er riecht sehr kräutrig. Geschmacklich dominieren süßliche Kräuter, wie Anis und Fenchel. die auf der Packung angepriesene Acerolakirsche schmecke ich gar nicht.

Ich kann nicht beurteilen, ob dieser Tee wirklich gut für die Abwehrkräfte ist, schaden wird er zumindest nicht. Geschmacklich finde ich ihn ok, aber nicht überwältigend. Aufgrund des Preises und des relativ unspektakulären Geschmacks würde ich ihn eher aus gesundheitlichen, als aus geschmacklichen Gründen kaufen. Aber ich bin der Meinung, dass man ihn nicht unbedingt haben muss.

Jedoch sehe ich die Gefahr in der enthaltenen Brennnessel und des Mates. Beides wirkt entwässernd und wenn man den Tee in folge einer Durchfallkrankheit (zum stärken der Abwehrkräfte) nehmen möchte, entwässert er natürlich noch mehr, was nicht unbedingt förderlich wäre. Wenn man ihn also aus gesundheitlichen Gründen nimmt, sollte man auf jeden Fall das nicht außer Acht lassen.

Was ist drin?
Anis, Melisse, Zitronenverbene, Zitronenmyrte, Äpfel, Brennnesselkraut, Acerola Saftkonzentrat Granulat (Maltodextrin, Acerola Saftkonzentrat), Mate, Pfefferminze, Sonnenkraut

Fazit:
Geschmack: in Ordnung
Preisleistung: für das was er kann, finde ich ihn überteuert
Verwendete Zutaten: Ich halte wenig von Maltodextrin, ansonsten sind sie in Ordnung.
Geschmacksversprechen: Der Tee pusht den Kreislauf (Mate) und wirkt beruhigend auf den Hals (Anis, Melisse), aber ob er wirklich die Abwehrkräfte stärkt weiß ich nicht.
Kaufempfehlung: Mich überzeugt er nicht.

[Goldmännchen] – Aperollino

P1110443

Name: Aperollino
Marke: Goldmännchen
Preis: 2,29 Euro
Preis pro Tasse: 0,11 Euro
Bezugsquelle: Edeka

Meine Meinung: Dieser Tee ist an Aperol-Spritz angelehnt. Ich muss gestehen, dass ich Aperol gar nicht mag! Alkohol ist sowieso nicht so meins, aber Aperol war mir immer zu bitter und als ich bei meiner Oma mal ein Gläschen mit Sekt gemischt trank, hat sies wohl im Mischverhältnis etwas zu gut gemeint, seitdem hab ich keinen Aperol mehr angerührt.

Der Tee von Goldmännchen riecht lecker, fruchtig nach Blutorange. Das mag ich! Geschmacklich dominiert auch die (Blut-) Orange und schmeckt ein klein wenig bitter. Aber irgendwie nicht unangenehm bitter, sondern eher ein kleiner, bitterer Kick im Abgang. Von dem angekündigten Rhabarber schmeck ich nichts, aber ich würde diesen Tee als ungewöhnlichen Früchtetee beschreiben, aus dem man spannende Dinge (im Sommer mit Zitrone, Sekt oder Eiswürfeln, mit Früchten, mit Saft, mit Saft-Eiswürfeln…) zaubern kann und dessen Aroma erst im kalten Zustand so richtig zur Geltung kommt (eigentlich ist er nämlich zum kalt trinken gedacht und auf der Schachtel steht extra, dass man ihn abkühlen lassen soll). Dann schmeckt man das Bittere nämlich noch weniger und einfach nur Orange mit einem dezent-besonderen Nachgeschmack.

Es gibt von Goldmännchen übrigens auch Hugo’s Best, dieser soll an Hugo erinnern.

Was ist drin?
Äpfel, Rhabarber-Orange-Aroma, Rote Bete, Orangenschalen, Säurungsmittel, Holunderbeeren, süße Brombeerblätter, Chinarinde, Süßholz, geröstete Zichorienwurzel

Fazit:
Geschmack: schön fruchtig und nicht zu dominant
Preisleistung: in Ordnung
Verwendete Zutaten: schade, dass Rote Bete drin ist, die macht zwar rote Farbe, schmeckt aber kaum, ist also nur was für die Augen und das lässt mich immer etwas skeptisch werden
Geschmacksversprechen: erfüllt!
Kaufempfehlung: wer mal eine alkoholfreie Bowle mag, für sich oder den Kindergeburtstag liegt hier definitiv richtig! Dieser Tee lohnt sich (finde ich)!

[Milford] – Waldmeister

20141120_181443

Name: Waldmeister
Marke: Milford
Preis: 1,89 Euro
Preis pro Tasse: 0,675 Euro
Bezugsquelle: Milford

Meine Meinung: Ich habe noch nie zuvor Waldmeistertee gefunden. Und er durfte natürlich mit – inzwischen sogar schon dreimal, obwohl ich ihn eigentlich nicht mal so sehr mag, aber dazu gleich mehr 🙂

Ich habe ihn ins Büro zur freien Verfügung gestellt (neben die 26 anderen Teeschachteln, nein, wir haben kein Problem, wenn man das auf mich und meine 9 Kollegen umrechnet ist es völlig in Ordnung so viel Tee zu haben – man kann sichs auch schön reden ;)). Dort herrschte helle Begeisterung!

Ich mag den Tee heiß nicht so sehr, da wirkt er auf mich sehr unnatürlich und irgendwie kräutrig, undefinierbar – eben einfach nicht nach Waldmeister. Er ist leicht süßlich und ich vermute, dass Stevia drin ist. Ungewöhnlich ist er ja, aber das klassische Waldmeisteraroma schmecke ich leider nicht. Kalt finde ich ihn hingegen sehr lecker. Ich kann ihn mir kalt zum Beispiel im Sommer super vorstellen, kräftig aufgebrüht mit Eiswürfeln und vielleicht ein bisschen Limetten- oder Zitronensaft. Mjam!!!

Ich würde zwar (im Gegensatz zu einigen meiner Kollegen) nicht in Jubelschreie ausbrechen und dem Tee einen Altar bauchen und penibel drauf achten, dass er nie ausgeht, aber ich finde ihn ganz lecker und definitiv ungewöhnlich und einzigartig. Aber nur, wenn er kalt ist 😉

Was ist drin?
Rooibos, Fenchel, Krauseminze, Äpfel, grüner Rooibos, Aroma, süße Brombeerblätter, Zimt, Zitronengras, Säurungsmittel, Steviablätter, Waldmeisterkaut

Fazit:
Geschmack: einmalig, aber nicht 100%ig mein Geschmack
Preisleistung: Richtig gut!
Verwendete Zutaten: sie passen gut zusammen, das Stevia stört mich und dass es sich bei dem Waldmeister größtenteils um Aroma handelt
Geschmacksversprechen: für mich nur im kalten Zustand erfüllt
Kaufempfehlung: er ist etwas Außergewöhnliches, aber nicht jeder wird ihn mögen. Daher: eine bedingte Kaufempfehlung!

[Teekanne] – Landlust: Süßer Fenchel & Apfel & Spartipp bei Netto

P1100788

Name: Landlust: Süßer Fenchel & Apfel
Marke: Teekanne
Preis: 2,29 Euro
Preis pro Tasse: 0,1145 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Fangen wir mal mit dem netto-Spartipp an – den mir freundlicherweise ein Leser zugeschickt hat. Vielen Dank M. (nachdem ich es nicht mag ungefragt Namen zu nennen, nenne ich dich einfach mal M., du weißt hoffentlich, dass ich dich meine ;)) Bei netto gibt es aktuell die Weihnachtstees von Milford für nur 1,99 Euro. Regulär kosten die 2,49 Euro – wenn ihr sie mögt, solltet ihr zuschlagen 🙂

Und nun zum Tee. Eines Tages schleppte ich diesen Tee mit in die Arbeit, inzwischen haben meine Kollegen schon zwei (oder drei) Schachteln davon verdrückt und nennen ihn „Shisha-Tee“, weil er angeblich nach dem Apfeltabak in der Shisha schmeckt, die ein Kollege mal probiert hatte.

Ich kann mich damit jedoch leider nicht so ganz anfreunden…fangen wir mal mit den Inhaltsstoffen an:

süßer Fenchel, Apfel, süße Brombeerblätter, Zichorienwurzel, natürliches Aroma mit Apfelgeschmack

Fenchel schmeckt man definitiv, Apfel auch! Er ist prinzipiell gut gemischt, mir aber etwas zu süß (wobei es natürlich irgendwie ziemlich doof ist, sich über einen Tee zu beschweren, der schon „süß“ im Namen hat ;)). Ich denke, der Tee hält durchaus genau das, was er auch verspricht. Wer sich dafür entscheidet, ihn zu kaufen kriegt genau das, was auch drauf steht. Mich persönlich überzeugt er nicht ganz, da er mir einfach zu süß ist. Aber selbst das wusste man von vornherein und ich wollte ihn eben mal ausprobieren bzw. vorstellen 🙂

Unser Kater wurde übrigens gestern kastriert und ich hab schon befürchtet, dass er jetzt nur in der Ecke rumhängt und träge wird, aber der ist heut wieder drauf…wow…hüpft rum, faucht seine Schwester an, wenn die „seiner“ Katzenangel zu nahe kommt und ist frech wie eh und je und braucht viel Kuscheleinheiten…ich bin sehr froh, dass er die OP so gut überstanden hat, weil um ehrlich zu sein, hatte ich schon etwas Angst um ihn 🙂 Die Sprechstundenhilfe hat mir erzählt, dass er, seit er aus der Narkose aufgewacht ist geweint und gejammert hat und erst aufgehört hat, als ihn jemand auf den Arm genommen hat. Wenn man ihn in die Box zurück hat, fings wieder von vorne an. Daheim war seine Schwester genauso…sie hat ihn gesucht und geweint und nur aufgehört, wenn ich sie am Arm hatte und rumgetragen hab…ich habs noch nie erlebt, dass Katzenkinder so stark auf ihre Geschwister fixiert sind…Am Anfang haben sie sogar zu „weinen“ angefangen, sobald sie in verschiedenen Räumen waren.

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 3
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: nein, ist zwar genau das, was versprochen wird, aber einfach nicht ganz meins 😉

[Cornwall] – Beauty & Body

P1100782

Name: Beauty & Body
Marke: Cornwall
Preis: 0,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,0396 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Ich finde den Namen „Beauty & Body“-Kräutertee irgendwie blöd, aber seis drum 😉 Auf den Teefähnchen an sich, steht sogar „Beauty & Figur“, was ich noch viel schlimmer finde, aber ich werde versuchen den Namen nicht bei meinem Urteil mit einzubeziehen.

Dieser Tee wirbt mit „Schönheit beginnt beim Trinken – Die ausgewogene Kräutertee-Komposition schafft Wohlgefühl für Körper, Geist und Seele. Sie unterstützt die natürlichen Stoffwechselvorgänge und sorgt für inneres Gleichgewicht. Bekömmlich und wohlschmeckend – ein Wellnessgetränk für schönheitsbewusste Menschen.“

Diese Versprechen find ich immer etwas weit hergeholt und eines kann ich (völlig unvorhergesehenerweise ;)) schon mal sagen: ich fühle mich nicht schöner 😀

In diesem Tee sind: Brennnessel, Verbene, Lemongras, Hagebuttenschale, Zitronenschale, Spearmint

Klar, die Brennnessel soll entwässernd wirken, aber ich muss sagen, dass ich diese Mischung nur mäßig finde. Das Lemongras ist zwar nicht dominant, aber irgendwie hat der Tee einen leicht schalen Nachgeschmack, den ich nicht mag. Auch kommt er mir leicht bitter vor.

99 Cent für 25 Beutel sind echt nicht viel, so dass ich den Tee mischen würde, aber er ist definitiv kein Nachkaufkandidat. Kalt mag ich ihn gar nicht und heiß ist er in Ordnung, aber mehr für mich leider nicht.

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: nein

Adventsverlosung – Ein paar Cornwall-Tees

P1100876

Hallo und frohen Nikolaus!

Ich halte es heute einmal kurz und knapp…

nachdem nicht jeder von euch eine Norma in seiner Umgebung hat und ich die Cornwall-Tees von dort sehr mag, hab ich aus meinem Teefundus zwei Cornwall-Pakete geschnürt, in denen eine kleine Auswahl an verschiedensten Tees dieser Marke ist, die es nun zu gewinnen gilt!

Ihr habt nun zehn Tage Zeit euch für diese Verlosung zu qualifizieren und ich wollte es auch hier sehr simpel halten…

Schreibt mir bis zum 16.12.2013 um 23.59 Uhr auf was ihr euch in der Adventszeit am meisten freut! Ich werde die Gewinner dann auslosen und per Mail nach ihrer Adresse fragen. Achtet also bitte darauf, dass die Email-Adresse, die ihr für den Kommentar verwendet gültig ist! Solltet ihr minderjährig sein, benötige ich eine Einverständniserklärung eurer Eltern (am besten im Falle eines Gewinnes einen kurzen Text von ihnen formulieren lassen und abfotografieren).

Wenn ihr bestimmte Wünsche habt oder gerne einen bestimmten Cornwall-Tee probieren würdet, könnt ihr mich das auch wissen lassen, ich werde dann versuchen diesen in eurem Teepaket zu berücksichtigen 😉

Man wollte mich übrigens daran hindern Fotos für das Gewinnspiel zu machen (keine Sorge…ihr kriegt frischen Tee, wo keine Katze drauf lag -__-)…

P1100872