Archiv

[Milford] – Feentraum

20141123_133334

Name: Feentraum
Marke: Milford
Preis: 1,89
Preis pro Tasse: 0,07 Euro
Bezugsquelle: Rewe

Meine Meinung: Im neuen Milford-Sortiment konnte ich zwei Kindertees entdecken, den Feentraum mit Vanille und Himbeeren, der mit seiner rosa Verpackung mit Einhörnern und Feen eher auf Mädchen zugeschnitten ist und den Monsteralarm in Blau- und Grüntönen mit bunten Monstern auf der Schachtel, der einen sehr leckeren (und bereits vernichteten ^^) Früchtetee darstellt, der wohl Jung als Zielgruppe hat.

Es gab bereits einen ähnlichen Tee im Milford-Sortiment, den Erdbeer-Vanille.

Den Feentraum finde ich lecker, ein wenig besser, als den Erdbeer-Vanille, aber dasl iegt wohl daran, dass ichs lieber ein wenig säuerlich als süß habe. Er ist unaufdringlich, beerig, ein wenig süß, ein wenig säuerlich und ich hab im Grunde nichts daran auszusetzen. Er schmeckt natürlich und ich denke Mädels werden ihre Freude dran haben 🙂

Was ist drin?
Hibiskus, Äpfel, süße Brombeerblätter, Orangenschale, natürliches Aroma, Himbeeren, Holunderblüten, Vanilleschote

Fazit:
Geschmack: gut
Preisleistung: in Ordnung
Verwendete Zutaten: in Ordnung
Geschmacksversprechen: Ich schmecke die Vanille nicht, aber das stört mich nicht
Kaufempfehlung: Toll für kleine Mädels!

[Milford] – Waldmeister

20141120_181443

Name: Waldmeister
Marke: Milford
Preis: 1,89 Euro
Preis pro Tasse: 0,675 Euro
Bezugsquelle: Milford

Meine Meinung: Ich habe noch nie zuvor Waldmeistertee gefunden. Und er durfte natürlich mit – inzwischen sogar schon dreimal, obwohl ich ihn eigentlich nicht mal so sehr mag, aber dazu gleich mehr 🙂

Ich habe ihn ins Büro zur freien Verfügung gestellt (neben die 26 anderen Teeschachteln, nein, wir haben kein Problem, wenn man das auf mich und meine 9 Kollegen umrechnet ist es völlig in Ordnung so viel Tee zu haben – man kann sichs auch schön reden ;)). Dort herrschte helle Begeisterung!

Ich mag den Tee heiß nicht so sehr, da wirkt er auf mich sehr unnatürlich und irgendwie kräutrig, undefinierbar – eben einfach nicht nach Waldmeister. Er ist leicht süßlich und ich vermute, dass Stevia drin ist. Ungewöhnlich ist er ja, aber das klassische Waldmeisteraroma schmecke ich leider nicht. Kalt finde ich ihn hingegen sehr lecker. Ich kann ihn mir kalt zum Beispiel im Sommer super vorstellen, kräftig aufgebrüht mit Eiswürfeln und vielleicht ein bisschen Limetten- oder Zitronensaft. Mjam!!!

Ich würde zwar (im Gegensatz zu einigen meiner Kollegen) nicht in Jubelschreie ausbrechen und dem Tee einen Altar bauchen und penibel drauf achten, dass er nie ausgeht, aber ich finde ihn ganz lecker und definitiv ungewöhnlich und einzigartig. Aber nur, wenn er kalt ist 😉

Was ist drin?
Rooibos, Fenchel, Krauseminze, Äpfel, grüner Rooibos, Aroma, süße Brombeerblätter, Zimt, Zitronengras, Säurungsmittel, Steviablätter, Waldmeisterkaut

Fazit:
Geschmack: einmalig, aber nicht 100%ig mein Geschmack
Preisleistung: Richtig gut!
Verwendete Zutaten: sie passen gut zusammen, das Stevia stört mich und dass es sich bei dem Waldmeister größtenteils um Aroma handelt
Geschmacksversprechen: für mich nur im kalten Zustand erfüllt
Kaufempfehlung: er ist etwas Außergewöhnliches, aber nicht jeder wird ihn mögen. Daher: eine bedingte Kaufempfehlung!

[Milford] – Lemon Kick

P1110476

Name: Lemon Kick
Marke: Milford
Preis: 1,89 Euro
Preis pro Tasse: 0,0675 Euro
Bezugsquelle: Rewe

Meine Meinung:

Ich hab euch ja schon mal den Cherry Kick vorgestellt und ja – auch der Lemon-Kick und der Cola-Kick durften gnädigerweise bei mir einziehen.

Den Lemon-Kick mag ich lieber als den Cherry-Kick. Ich denke Zitrone mit schwarzem Tee ist einfach ein wenig zugänglicher als Kirsche mit Schwarztee. Ich finde, er wirkt aber auch erfrischender. Zwar ist der Cherry Kick außergewöhnlicher als der Lemon Kick, aber außergewöhnlich ist ja kein Garant dafür, dass es besser ist 😉

Der Tee hat ein leichtes Schwarzteearoma und die Zitrone wirkt sehr natürlich.

Was ist drin?
Äpfel, schwarzer Tee, süße Brombeerblätter, Hagebutten, natürliches Aroma, Citronensäure, Zichorienwurzel, Zitronenschale

Fazit:
Geschmack: Sehr gut
Preisleistung: günstig
Geschmacksversprechen: voll erfüllt
Kaufempfehlung: würde ich aussprechen 😉

Übrigens…wie manche wissen, schreib ich meine Artikel vor, bzw. plane sie vor, da ich unter der Woche wenig Zeit habe und sie deshalb meist am Wochenende schreibe. Heute (es ist Sonntag) sitze ich mit ein paar Schachteln Tee da und meine Nala möchte Aufmerksamkeit und legt sich irgendwo zwischen Teeschachteln und Tastatur schlafen. Oberniedlich 😀

P1110634

[Milford] – Erdbeer-Cranberry

P1100737

Name: Erdbeer-Cranberry
Marke: Milford
Preis: 2,49 Euro
Preis pro Tasse: 0,06225 Euro
Bezugsquelle: Marktkauf

Geblubber: Hallo zusammen!

Diesen Tee habe ich im Marktkauf entdeckt. Ich glaube, er ist nicht mehr ganz neu, dürfte aber meines Wissens auch noch nicht sooooooo lange im Milford-Sortiment sein. Wobei ich auch schon gemerkt habe, dass manche Läden Millionen von Milford-Sorten führen und manche zwei, drei Sorten. Von daher: nagelt mich nicht drauf fest 😉

In den 90ern gab es diese Lolly-Füßchen, die man in ein Tütchen mit zerbröseltem „Bizzel-Kaugummi“ getaucht hat, der dann im Mund zu einem großen Kaugummi verklumpt ist und genauso schmeckt dieser Tee meiner Meinung nach – nur ohne das Gebizzel. Aber, und da werden mir vermutlich die meisten zustimmen, die diese Lolly-Füßchen hatten, die haben sehr künstlich geschmeckt! Und so ergeht es mir leider auch mit diesem Tee.

Er weckt zwar Kindheitserinnerungen und ich muss sagen, dass ich eine Tasse mal ganz gerne trinke, aber mir ist das alles ein wenig zu künstlich. Und sein wir mal ehrlich…wir hatten auch nach einem Lolly-Füßchen genug und wollten keine zehn davon 😉

Wenn man mich fragen würde, was in diesem Tee ist, würde ich leider auch weder Erdbeere, noch Cranberry erkennen. Der Tee wird für mich zu einem Misch-Tee degradierd, der in meiner großen Box landet und sich darauf freuen kann, dass ich ihn mit anderen Sorten mische. Also leider nur Durchschnitt 😦

Ach ja…er enthält:
Hibiskus, Äpfel, süße Brombeerblätter, Orangenschalen, Erdbeeraroma, Cranberryaroma, Hagebutten, Cranberries

Nach Noten:
Geschmack: 4
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: nein

[Milford] – Kräutertraum

P1100180

Name: Kräutertraum
Marke: Milford
Preis: 2,69 Euro
Preis pro Tasse: 0,06725 Euro
Bezugsquelle: Marktkauf

Geblubber: Inzwischen hab ich mich sehr an Kräutertees gewöhnt und sie erzeugen so ein wohlig-warmes Gefühl bei mir – ich mag das – ich brauch meine Kräutertees inzwischen!

So konnte ich auch bei der neuen Milford-Sorte „Kräutertraum“ nicht nein sagen. Kräutertraum – klingt doch nach dem perfekten Kräutertee – aber was ist drin?

Zitronengras, Brombeerblätter, Orangenblätter, Orangenschalen, Pfefferminze, Rosmarin, Fenchel, Krauseminze, Zitronenverbene, Kamille, Hagebutte

Bisher war ich immer der Meinung er sei zu kamillig, deshalb mochte ich ihn nicht so sehr, ich hab erst jetzt beim Tippen erfahren, dass da Zitronengras drin ist – hätte ich nicht rausgeschmeckt. Aber jetzt wo ich es weiß, spüre ich auch, was mich stört. Zitronengras und ich – das wird nichts! Prinzipiell aber sauber gemischt, mal was Anderes und durchaus empfehlenswert – aber nur für Zitronengrasliebhaber!

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: nein…ihr wisst ja…Zitronengras 😉

[Milford] – kühl & lecker Minze-Cassis

P1100169

Name: kühl & lecker Minze-Cassis
Marke: Milford
Preis: 2,29
Preis pro Tasse: 0,1145 Euro
Bezugsquelle: z.B. Edeka, dm, Rossmann, Rewe…

Geblubber: Schon lange bin ich um die neue kühl&lecker-Sorte Minze-Cassis herumgeschlichen. Ich fand ihn mit 2,29 Euro zu teuer, wenn ich bedenke, dass mich die anderen Sorten, die ich probiert habe eher enttäuscht haben. Eines Tages kam aber meine kleine Schwester an (die 10 cm größer als ich ist) und die hat „irgendwo in Nürnberg“ bei einer Aktion Testbeutel bekommen. Da hat sie freundlicherweise auch an meine Mutter und mich gedacht und für uns welche mit abgestaubt. Nun kann ich ihn völlig kostenfrei probieren – ich bin glücklich 😀

Das Prinzip der kühl&lecker-Tees von Milford ist simpel: Teebeutel in ein Glas und mit 200 ml frischem Leitungswasser übergießen und ca. 8 Minuten ziehen lassen. Dabei immer wieder schwenken. Ich persönlich hab die Erfahrung gemacht, dass das Wasser aus der Leitung zumindest ein wenig warm sein sollte.

Mit Pfefferminze und kaltem Wasser hab ich eigentlich ganz gute Erfahrung gemacht. Im Sommer nehme ich gerne eine große Glaskaraffe von ca. 1 Liter, fülle sie mit Wasser und hänge ca. 2 Teelöffel Pfefferminze rein, die dann durchaus auch mal ne halbe Stunde drin bleiben. Zum Schluss kommen ein paar Schuss Zitrone rein und fertig ist mein Sommertee!

Auch hier wurde ich nicht enttäuscht! Der Tee ist zwar bei Weitem nicht so intensiv wie ein heiß aufgegossener Tee, aber die Pfefferminze macht ein tolles, erfrischendes Aroma, gepaart mit einem leichten Hauch Cassis! Ich finds super! Einen Preis von über 2 Euro (meine magische Kaufgrenze) finde ich zwar happig, aber man kann sich den Tee schon mal gönnen!

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 3
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: wenn er am Ende der Saison billiger rausgeht ist das gut möglich!

Milford – Sweet Chai

Name: Sweet Chai
Marke: Milford
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Beutel: 0,05 Euro
Bezugsquelle: Kaufland

Geblubber: So langsam entdecke ich meine Liebe zu Chaitee. Pur mag ich ihn sehr, sehr gerne – auch wenn ich ihn nicht perfekt finde! Er schmeckt gut, kräftig, aber es fehlt einfach überall ein Ticken.
Da auf der Packung steht, man kann ihn mit Milch, Kakao und Zimt mischen, hab ich mir zusätzlich (ja – ich hab mir vier Teetassen auf einmal gemacht) je eine Tasse mit den drei Zutaten gemacht und eine, wo alles drin ist.

Und nun…der Test 🙂

Nach einer Ziehzeit von ca. fünf Minuten schmeckt der Tee (mit ca. einem halben TL Kakao) schön kräftig, mit einer satten Kakaonote, die leicht herb wirkt. Mir schmeckt diese Variante aber zu wenig nach Gewürzen. Werd ich so nicht mehr trinken.

Die Zimtvariante mag ich sehr gerne! Schön würzig, schön kräftig, angenehm im Geschmack und ich hab wirklich nichts daran auszusetzen und finde er kriegt so einen angenehmen Kick, der ihn zu was Besonderem macht, aber den ursprünglichen Geschmack nicht überlagert, sondern eher unterstützt 🙂 Für mich wirklich top!

Der Chaitee mit Milch schmeckt nicht ganz so würzig und dafür etwas milder, eben der klassische Milchgeschmack. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass dieser Milch-Chaitee meines Erachtens sehr gut schmeckt, aber nicht mehr so stark nach Tee.

Die Mischung aus allem ist für mich ein Rundum-Sorglos-Paket, auch wenn ich die Zimt-Variante lieber mag und man natürlich so viele Geschmacksträger hat, dass vom ursprünglichen Tee nicht mehr viel über ist. Allerdings sollte man gut mischen, sonst hat man Kakao- und Zimtreste unten in der Tasse kleben (gilt übrigens auch für die Einzelteetests ;)).

Drin sind übrigens:
Schwarzer Tee (42%), süße Brombeerblätter, Aroma (Vanille), Gewürznelken, Süßholzwurzeln, Zimt, Zichorienwurzeln, Ingwer, langer Pfeffer, Kardamom

Und fragt mich jetzt bitte nicht was „langer Pfeffer“ ist – ich hab das der Milford-HP entnommen…

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Endnote: 1

nachkaufen: durchaus 🙂

[Projekt STR] 5. Milford „kühl & lecker“ Apfel

Heute möchte ich euch kein Rezept vorstellen, sondern einen Tee! Ja ok…ich stell hier oft Tee vor (eigentlich ständig), aber dieser hier wirbt damit, dass man ihn mit kaltem Wasser aufgießen kann und dass er speziell als Kaltgetränk konzipiert wurde.

Ich verbinde mit ihm eine Geschichte mit schlechtem Kundenkontakt, weshalb er bei mir einen bitteren Nachgeschmack erzeugt. Ich habe die Firma Milford angeschrieben, als ich den Tee im Supermarkt (in einem irgendwo in Niederbayern) entdeckt habe und da ich ihn in Franken nirgends finden konnte, habe ich nachgefragt, wann er denn flächendeckend in die Läden kommt, in welche Läden er kommt und ob er limitiert ist oder eventuell ins Standardsortiment übergeht. Daraufhin habe ich die Antwort bekommen, dass die Firma Milford mir kein kostenloses Testexemplar zuschicken wird. Höööö??? Ich hab also geantwortet, geschrieben, dass die meine Mail falsch verstanden haben und ich nur wissen will, wann der in die Läden kommt und wie lange er in den Läden bleiben wird. Daraufhin kam dann die Antwort, dass der Tee ins Standardsortiment übergeht und dann wars mir zu blöd, denn ich will denen doch nicht alles aus der Nase ziehen o__O Des Weiteren hab ich den Milford Newsletter abonniert und zwei Monate(!!!) nachdem ich den ersten kühl & lecker-Tee im Supermarkt entdeckte kam erst ein Newsletter dazu? Das finde ich schon sehr schwach (genauso wie den Tee :P).

Den Tee stelle ich trotzdem vor.
Es gibt ihn in den Sorten Apfel, Limette und Rhabarber & Erdbeer. Die Schachtel habe ich für 2,19 Euro bei real gekauft. Hätte mich die Tante vom Kundenservice etwas freundlicher behandelt, hätte ich vielleicht sogar mehr Schachteln gekauft, aber so blieb es bei der einen! Im Nachhinein muss ich sagen: besser ist es! Der Tee lässt sich mit kaltem Wasser schon mal gar nicht zum Ziehen bewegen, das Wasser sollte mindestens handwarm sein, mit kochendem Wasser schmeckt er sogar angenehm fruchtig, aber da der Tee zum Ziehen in kaltem Wasser konzipiert ist, ist das irgendwie dämlich, wenn er NUR in kochendem Wasser gut schmeckt.

Also…

Man nimmt den Beutel, stellt ihn in eine Tasse/ein Glas, kippt ca. 200 ml warmes Wasser drüber, wartet 8 Minuten und genießt.

Enthalten sind übrigens:
Hibiskus, Apfel, Orangenschale, süße Brombeerblätter, Aroma und Hagebutten

Dieser Tee kriegt von mir 2 von 5 Sonnenbrillen. Er schmeckt zwar ok, aber weder erfrischend, noch kann er das, was auf der Verpackung steht (nämlich mit KALTEM Wasser aufgegossen werden).
Der Tee schmeckt ok, aber wirklich nicht besser als ok. Man erkennt gute Ansätze, aber er schmeckt einfach total schwach, zwar natürlich nach Apfel, aber sehr schwach. Und nach der Mail vom Kundenservice

Milford – Ingwer pur

Name: Ingwer Pur
Marke: Milford
Preis: 1,99
Preis je Beutel: 0,05 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Ich liebe Ingwer! Ich liebe es frischen Ingwer klein zu schneiden und mit heißem Wasser zu übergießen! Von daher vorweg: es stört mich nicht, dass dieser Tee scharf ist. Eigentlich bin ich ein echtes Mädchen, dass bei Schärfe jammert, aber im Ingwer mag ich sie seltsamerweise.
Er ist schön scharf – genauso wie ich ihn mag! Der einzige Bestandteil ist Ingwer und Ingwer und Ingwer! Also ist der Name in diesem Fall wirklich Programm!

Nach wenigen Minuten riecht er angenehm lecker und ist im Nachgeschmack schön scharf! Die Ziehzeit ist mit vier bis sechs Minuten angegeben, mir ist das ausnahmsweise mal zu wenig. Nach dieser Ziehzeit ist er zwar leicht scharf, aber Ingwer mag ich so richtig scharf am Liebsten – ich finde ihn nach ca. zehn Minuten perfekt. Aber positiv ist hier anzumerken, dass man die Schärfe anhand der Ziehzeit perfekt und für jeden Geschmack regulieren kann!

Geschmacklich hab ich wenig bis nichts auszusetzen: es ist halt purer Ingwer, der schmeckt halt so 😉 Mir ist zwar durchaus bewusst, dass es Menschen gibt, die keinen Ingwer mögen, aber hier spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus! Ich finde ihn so dermaßen lecker, dass ich ihn am liebsten ständig trinken würde!

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 1
Zubereitung: 1
Endnote: 1

nachkaufen: bestimmt!

Die Milford Teebox

Name: Teebox
Marke: Milford
Preis: 0,77 Euro
Preis je Beutel: 0,06 Euro
Bezugsquelle: Globus Duttenhofen

Geblubber: Ich habe bereits letztes Jahr in meinem Hauptblog die Teebox von Milford aus dem Jahr 2010 vorgestellt, auch dieses Jahr gab es wieder eine, die von folgenden Sorten jeweils zwei kuvertierte Teebeutel enthielt:
Birne-Granatapfel
Sandorn-Mango
Früchtetraum
Brombeere-Himbeere
Kirsche-Banane
Mango-Limette
Erdbeere-Cranberry

Zum Vergleich, letztes Jahr waren folgende Sorten (zu einem Preis von 0,99 Euro) enthalten:
Amarena-Kirsch
Sandorn-Mango
Johannisbeer-Kirsch
Früchtetraum
Birne-Granatapfel
Brombeer-Himbeer
Quitte

Vier von sieben Sorten wiederholen sich – also ist es nicht wirklich neu – zumal Goldmännchen ja viele andere Früchtetees im Sortiment hat, wie beispielsweise Marille, Blutorange, 6-Früchte, Apfel, Erdbeer-Kirsche (der ist z.B. neu) oder Erdbeer-Vanille (auch neu). Natürlich versteh ich, dass man keine 7 Erdbeertees beilegen kann, aber etwas mehr Abwechslung zum Vorjahr hätte nicht geschadet.
Allgemein war ich mit den Tees ganz zufrieden. Auch wie im Vorjahr fand ich den Birne-Granatapfel, sowie den Sandorn-Mango ganz fürchterlich. Allerdings haben mich der Erdbeer-Cranberry und der Kirsch-Banane wirklich positiv überrascht! Leider muss man auch dazu sagen, dass es sich bei diesen beiden Tees um die einzigen aus dem Sortiment handelte, die ich noch nicht kannte.
Den Brombeer-Himbeer fand ich ebenfalls sehr lecker, schön fruchtig, etwas herb im Nachgeschmack, aber allgemein ein sehr leckerer, wärmender Früchtetee.

Ich würde mir von Milford eine Kräuterteebox wünschen, denn Milford hat so viele Kräutertees, von denen ich kaum welche kenne (eigentlich kenne ich nur den Orange-Ingwer, den ich sehr liebe und den Honig-Minze, den ich so fürchterlich fand, dass ich ihn verschenkt habe).

Allgemein würde ich sagen, dass sich die Box lohnt: man kriegt einen groben Überblick übers Milfordsortiment und kann die Tees mal probieren ohne eine dieser 40er-Schachteln kaufen zu müssen um letzendlich festzustellen, dass man das Gekaufte nicht mag.

Nach Noten:
Geschmack: 2 – 5
Preisleistung: 1
Intensität: 1 – 5
Zubereitung: 2
Endnote: 2