[Meßmer] – Lichtermagie Bratapfel

Dieses Jahr habe ich es geschafft größtenteils einen Bogen um Weihnachtstees zu machen. Ich brauch sie ja eh nicht alle auf, bzw. werde sie noch im August trinken, wenn ich sie horte. Dieser hier durfte trotzdem mit und ich kann eines vorweg sagen: es war genau die richtige Entscheidung

Dieser Weihnachtstee von Meßmer enthält:
Hibiskus,
Hagebutten,
Apfel (23%),
Zichorienwurzel (geröstet),
Aroma (Bratapfel),
Zimt,
süße Brombeerblätter,
Gewürznelken,
Ingwer,
Süßholzwurzel

Ich mag diesen Tee wirklich sehr! Ein kräftiger, aromatischer Früchtetee, bei dem der Apfel dominiert und der mit jeder Menge Gewürzen vereint das perfekte Getränk für einen kalten Wintertag bietet. Ich mag ihn sowohl heiß, als auch kalt und schätze an ihm besonders den natürlichen leicht säuerlichen Geschmack.

Und da mein Mann mir schon bei meinem letzten Tee so treuen Dienst leistete, durfte er auch hier seinen Senf dazu geben, der lustigerweise wieder genau gegnteilig zu meiner Meinung ausfiel. „Ein bisschen sauer“ war sein einziger Kommentar.

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: Meßmer
Sorte: Lichtermagie Bratapfel
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: ein Beutel pro Tasse
Preis: 1,85 Euro für 20 Teebeutel
Preis pro Tasse: ca. 0,9 Euro
Meine Bezugsquelle: Rewe
Empfeung: ein toller, natürlicher Früchtetee für kalte Tage

Advertisements

BioTeaQue – schwarza Xaver

Wie bereits im Artikel zur kuscheligen Pati (https://chobutestettee.wordpress.com/2016/11/14/bioteaque-kuschlige-pati/) erwähnt wurde mir ein Herbsttee-Probierset von BioTeaQue kostenfrei zur Verfügung gestellt. Enthalten war, neben fünf weiteren Produktproben, der schwarza Xaver. Lustigerweise heißt mein Schwiegervater mit Zweitnamen Xaver und kommt aus dem Chiemgau, wo auch BioTeaQue herkommt, ich nehme aber mal stark an, dass er dem Tee nicht seinen Namen gegeben hat 🙂

Der Tee enthält:
schwarzer Tee,
natürliche Aromen

Man lässt 1 – 2 TL pro Tasse Tee etwa drei Minuten ziehen und erhält einen Schwarztee mit Karamellnote. Ich mag diese Kombination sehr gerne, sie hat etwas rustikales und bodenständiges, ist aber zugleich sehr intensiv und außergewöhnlich. Ich mag den herben, kräftigen Schwarzteegeschmack und die karamellige Geschmacksnote sehr gerne. Da er ohne viel Schnick-Schnack daher kommt bleibt mir auch nicht viel dazu zu sagen. Aber er steht definitiv ganz weit oben auf meiner Kauf-Liste!

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: BioTeaQue
Sorte: schwarza Xaver
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: ca. 3 Gramm losen Tee pro Tasse
Preis: 7,70 Euro für 90 Gramm Tee
Preis pro Tasse: 0,25 Euro
Meine Bezugsquelle: http://www.bioteaque.com/shop/
Empfeung: wer kräftigen Schwarztee zu schätzen weiß, könnte hiermit seine Freude haben!

[Meßmer] – Apfelstrudel

Bei „Apfelstrudel“ handelt es sich um einen der Kuchentees von Meßmer. Es gibt noch die Sorten Himbeertörtchen, Strawberry Cheesecake und Schoko-Kirsch-Brownie.

Er enthält:
Äpfel (32%)
Hagebutten
Aroma (Apfelstrudel)
Orangenschalen
Steviablätter
Hibiskus und
weißer Hibiskus

Und eines vorweg: es fiel mir wirklich sehr schwer diesen Tee zu bewerten, denn ich selbst kann kaum ein gutes Haar dran lassen, was mir bei größeren Namen aus dem Supermarktsegment, wie eben Teekanne, Goldmännchen oder eben auch Meßmer extrem selten passiert.

Nun bin ich kein großer Fan von Tees denen Stevia zugesetzt ist und probiere diese Tatsache zu ignorieren, aber bei diesem Tee schmecke ich nichts anderes als Süße. Als hätte man einfach ein paar Würfel Zucker in heißem Wasser aufgelöst. Dezent im Hintergrund kann ich einen Hauch Apfel erkennen, aber eben nur einen Hauch, deshalb hab ich diesen Test meinem Mann überlassen (ich hab ihm dafür immerhin den Tee aufgegossen ;)).

Er findet ihn angenehm, als „würde man flüssige Plätzchen trinken“. Wenn man weiß, dass es Apfelstrudel sein soll, so sagt er, erkennt man es. Es ist zwar nicht der perfekte Weihnachtstee, aber er passt perfekt zu Weihnachten.

Nun darf ich wieder ran 🙂

Was mich leider noch stört ist die Tatsache, dass bei gleichem Preis und gleicher Packungsgröße (auf dem Bild ist außerdem der Lichtermagietee mit Bratapfelgeschmack zu sehen, der 20 Teebeutel enthält) weniger Teebeutel drin sind. Statt der gewohnten 20 nur 18. Das ist zwar erst mal kein Verbrechen, aber ich finde es eine Täuschung dem Kunden gegenüber, wenn man die gewohnte Packungsgröße beibehält. Alles in Allem kann ich sagen: das ist nicht mein Tee, diese Packung geht direkt weiter an meinen Mann, der glücklicherweise Verwendung dafür hat!

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: Meßmer
Sorte: Apfelstrudel
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: ein Beutel pro Tasse
Preis: 1,85 Euro für 18 Teebeutel
Preis pro Tasse: ca. 0,10 Euro
Meine Bezugsquelle: Rewe
Empfeung: man sollte seinen Tee süß mögen um Gefallen an diesem Tee finden zu können

BioTeaQue – koide Kathi

Wie bereits im Artikel zur kuscheligen Pati wurde mir ein Herbsttee-Probierset von BioTeaQue kostenfrei zur Verfügung gestellt. Enthalten war, neben fünf weiteren Produktproben, die koide Kathi. Ich persönlich liebe Genmaicha, Tee mit gepufftem Reis und so hielt sich meine Vorfreude kaum in Grenzen, als ich in dieser Probe gepufften Reis entdeckte.

Außerdem ist drin:
Apfelstücke,
Dattelwürfel,
Kürbiswürfel,
gehobelte Mandeln (5%),
gepuffter Reis,
Rote Beetestücke

Mein Mann hasst gepufften Reis im Tee, aber ich kann meine Nase kaum davon lassen und konnte mich nur schwer davon abhalten ihn vor Ende der Ziehzeit zu probieren.

Der Tee hat ein sehr karamelliges Aroma. Die Früchte hingegen halten sich dezent im Hintergrund. Ich glaub das ist ein Tee, den man entweder abgöttisch liebt oder hasst. Ich finde man sollte Tee mit gepufftem Reis auf jeden Fall probieren, das Aroma ist angenehm und sehr ausgefallen. Die koide Kathi vereint einen Hauch Frucht mit dieser besonderen Note. Ich mag das sehr, hätte aber rein von den Zutaten her einen noch fruchtigeren Tee erwartet.

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: BioTeaQue
Sorte: koide Kathi
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: ca. 3 Gramm losen Tee pro Tasse
Preis: 9,90 Euro für 90 Gramm Tee
Preis pro Tasse: 0,33 Euro
Meine Bezugsquelle: http://www.bioteaque.com/shop/
Empfeung: wer Tee mit gepufftem Reis mag, könnte hiermit seine Freude haben!

BioTeaQue – Kuschlige Pati

Vor ein paar Tagen hab ich einen netten Brief von BioTeaQue bekommen, in dem sie mir einen schönen Herbst wünschten und mir ein paar kostenlose Produktproben zusandten. Ich hab mich sehr drüber gefreut. Zugegebenermaßen bekomme ich dank unserer Hochzeitsaktion (jeder Gast konnte sich eine oder mehrere Postkarte(n) nehmen, auf denen stand jeweils eine Kalenderwoche drauf und wenn alles gut geht, bekommen wir jede Woche eine Karte von einem Gast) derzeit öfter handgeschriebene Post, aber von Firmen hatte ich das bisher selten.

Mein erster Testkandidat ist die kuschlige Pati.

Es ist drin:
Sauerkirschen,
Apfelstücke,
Dattelwürfel,
Cranberries,
Hibiskus,
Kakaoschale,
Rote Beete Stücke,
Aroma

Das ist mein erster Früchtetee von BioTeaQue und ich war gespannt drauf, denn mit losen Früchtetees hatte ich bisher nicht so gute Erfahrungen gemacht. Also hielt ich mich genau an die Ziehzeit. Der Tee selber duftet sehr gut und sehr schokoladig. Geschmacklich dominieren definitiv die Kirsche und die Schokolade. Beides schmeckt sehr natürlich und für mich fühlte sich dieser Tee ein wenig an wie flüssige Mon Cherié ohne Zucker. Ich bin echt postiv überrascht und das ist ein Tee, den ich auf jeden Fall kaufen würde!

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: BioTeaQue
Sorte: kuschlige Pati
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: ca. 3 Gramm losen Tee pro Tasse
Preis: Ich hab leider online nur das Herbsttee Probierset gefunden, rechnet man es runter würde die Tasse ca. 1,60 Euro kosten.
Preis pro Tasse: ca. 1,60 Euro (wobei ich vom Probierset ausgegangen bin)
Meine Bezugsquelle: http://www.bioteaque.com/shop/
Empfeung: Ein sehr ungewöhnlicher Tee, den ich unglaublich lecker finde!

(Tee-)Adventskalender 2016

Ich bin gebürtige Fränkin und bei uns ist es Tradition, dass Kinder zum Pelzmärtel (11.11.) ihre Adventskalender kriegen, deshalb kommt der Artikel heute, dass ich niemanden mehr spoilern kann.

Es gibt natürlich schon fertige Tee-Adventskalender für jeden Geldbeutel und Geschmack. Ich probiere besonders gerne welche von Marken aus, die ich noch nicht kenne, um mich mal im Sortiment umzusehen. Im Biosegment haben Lebensbaum oder Sonnentor schöne Adventskalender. Aber auch populärere Marken, wie Goldmännchen oder Teekanne produzieren jedes Jahr einen Adventskalender.

Ich habe mir dieses Jahr von meinem Mann einen von ShuYao gewünscht, der preislich allerdings in einer etwas höheren Kategorie ist.

Da sich mein Mann dann gleich das Kombipaket mit Becher gesichert hat und ich ihm nicht den selben Adventskalender bestellen wollte, hab ich selbst einen für ihn gemacht. Ich habe von ShuYao zwei Mischtüten (15er-Probiertüte und die Oktober-Favoriten – 10 Kapseln) bestellt und kam so auf gut 35 Euro für 25 Kapseln (zum Vergleich: er hat 40 Euro für 24 Kapseln bezahlt, aber er musste im Gegensatz zu mir auch nicht basteln ;)). Hierbei sollte man natürlich drauf achten, keine Kapsel doppelt zu bestellen.

Dann habe ich ein großes Glas (6,95 Euro von NanuNana, da mach ich eigentlich Likör drin) genommen und eine Packung kleiner Schokonikoläuse von Riegelein. Auf jede Kapsel hab ich über dem Namen des Tees einen Nikolaus mit einem Stück Klebefilm geklebt, den er problemlos wieder ablösen kann und mit Edding habe ich die Ziffer drauf gemacht und schwupps – kriegt er heute einen Tee-Adventskalender 😀

Meine Eltern haben auch einen bekommen, allerdings aus Socken. Ich habe für meine Mama und meinen Papa je 6 Paar Socken in ihrer Größe gekauft und dann in die 24 Socken Kleinigkeiten gefüllt. Das geht mit Schokolade, mit Tee, Gewürzen, Leckerlies für die Katzen, aber auch mit allem anderen. Da hab ich aber auf die Ziffern verzichtet, die dürfen sich jeden Tag eine Socke raussuchen. Ich geb zu, das Bild ist etwas lieblos. Er muss noch aufgehängt werden! Wenn die Socken nicht zu schwere Inhalte haben, kann man sie gut an eine Wäscheleine hängen oder in einem Körbchen drapieren.

Gibts bei euch eine Tradition für Adventskalender? Oder findet ihr Adventskalender schwachsinnig? Ich bin jedes Jahr ganz euphorisch und freue mich jedes Mal darauf mich auf diese besondere Zeit im Jahr einzustimmen 🙂

Goldmännchen – SportTea Kiwi-Stachelbeere

Kalt aufgießbare Tees sind inzwischen wirklich nichts Neues mehr. Bei manchen Marken klappt das besser, bei manchen nicht so gut, aber allgemein finde ich die Ergebnisse eher mittelprächtig. Die kalt aufgießbaren Sport Teas von Goldmännchen würde ich allerdings in der oberen Kategorie ansiedeln. Er soll mit 15 – 20 Grad warmem Wasser ca. 8 Minuten lang ziehen.

Es ist drin:
Hagebutten,
Äpfel,
Säurungsmittel: Zitronensäure,
Orangenschale,
Steviablätter,
Kiwi-Aroma,
Süßholzwurzel,
Früchtetee-Extrakt,
Kiwisaftgranulat,
Stachelbeerensaftkonzentrat und
Zitronenschalen

Man muss kein Experte für Ernährung sein um zu erkennen, dass viele Zusatzstoffe drin sind. Das mag nicht jeder und einige wird das vom Kaufen abhalten.

Auch hier kritisiere ich das, was ich an den anderen Sorten anderer Hersteller kritisiere: wirklich „kalt“ sollte das Wasser zum Aufgießen nicht sein. Mindestens 40 Grad würde ich empfehlen und dann muss er natürlich wieder abkühlen und das Prinzip ist ein wenig für die Katz. Allgemein sind mir kalt aufgießbare Tees oft zu süß. Diesen hier finde ich ganz angenehm, aber ich könnte weder die Stachelbeere, noch die Kiwi erkennen. Aber er ist definitiv säuerlich! wenn er schön kalt ist entfaltet er sein volles Aroma. Ein schöner Eistee für den Sommer, aber nichts, was mich in Begeisterung ausbrechen lässt und Allergiker sollten zwecks der Aromen etwas vorsichtig damit sein.

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: Goldmännchen
Sorte: SportTea Kiwi-Stachelbeere
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: 20 Teebeutel a 2 Gramm
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: ca. 10 Cent
Meine Bezugsquelle: Edeka
Empfeung: Einer (meiner Meinung nach) der besseren, kalt aufgießbaren Tees, aber das Geschmacksversprechen der Stachelbeere und Kiwi (hab ich noch nie im Tee gesehen) wurde für mich leider nicht erfüllt

Goldmännchen – Sanfte Maracuja mit Pfirsich

Wenn irgendwo Maracuja drauf steht, kann ich für gewöhnlich nicht wiederstehen, noch dazu ist meine Lieblingsfarbe lila, wie die Schachtel des Tees, also war ziemlich schnell klar, dass ich dieses Prachtexemplar (das nun auch schon einige Zeit bei mir rumliegt) von Goldmännchen mit nach Hause nehme, zumal ich das Gefühl habe, dass Maracujatees ziemlich selten auf dem deutschen Markt sind.

Es ist drin:
Äpfel, Apfelschalen, Zichorienwurzeln, Aroniabeeren, Brombeerblätter, Fruchtkelche von Hibiskusblüten, Maracuja-Aroma, Säuerungsmittel: Zitronensäure, Hagebutten, Orangenschalen, Pfirsichstücke

Dieser Tee schmeckt – wenn man mich fragt – tatsächlich nach Maracuja! Dem ein oder anderem könnte er aber zu sauer und zu wenig süß sein. Wenn er abkühlt wird er etwas süßer, aber auch noch sauerer. Allerdings finde ich, dass dann das typische Maracujaaroma noch besser zur Geltung kommt und irgendwie gehört das Säuerliche für mich auch zur Maracuja dazu, wobei ich auch zugeben muss, dass man es definitiv nicht ignorieren kann und es wohl nicht jedermans Sache ist.
Für mich ist dieser Tee eines der Highlights im aktuellen Sortiment. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen und vor Allem kalt stark aufgebrüht mit Eis im Sommer genießen.

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: Goldmännchen
Sorte: Sanfte Maracuja mit Pfirsich
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: 20 Teebeutel a 2 Gramm
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: ca. 10 Cent
Meine Bezugsquelle: Edeka
Empfeung: Ein sehr intensiver, aber etwas säuerlicher Tee, der mein maracujaliebendes Herz höher hüpfen lässt!

Cupper – Organic Chai Infusion

Diesen Tee habt ihr sicherlich schon mal gesehen! Schön verpackt schmückt er das Regal von DM und Co. und ich bin lange darum herumgeschlichen, bis ich schwach wurde. So schön bunt, irgendwie exklusiv und hochwertig und teurer als die anderen Tees im Regal. 2,95 zahlt man (bei DM) für 20 Beutel des in Dorset (England) hergestellten Tees.

Dafür bekommen wir:
Zimt (47%),
Orangenschale,
Fenchelsamen (14%),
Ingwerwurzel (12%),
Süßholzwurzel und
Nelke (3%)

Alle Zutaten sind aus ökologischem Anbau. Außerdem enthält der Tee einen Warnhinweis, dass man bei erhöhtem Blutdruck Süßholz meiden sollte. Nach einer Ziehzeit von 7 – 8 Minuten ist er genussfertig.

Für mich ist es ein eher klassischer Chai mit einem sehr intensiven Zimt- und Fenchelaroma gepaart mit der doch sehr intensiven, aber in diesem Fall zurückhaltenden, weil vermutlich nicht so viel drin ist, Süße des Süßholzes und der leichten Schärfe des Ingwers. Dieser Tee ist definitiv ein Genuss wert! Allerdings bin ich der Meinung, dass man ähnlich gute Tees von Goldmännchen oder Teekanne für einen geringeren Preis haben kann. Dafür ist vielleicht nicht jede Zutat bio, aber hier muss jeder selbst entscheiden für was er wie viel Geld ausgibt.
Nun zu den Randdaten:
Hersteller: Cupper
Sorte: Organic Chai
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: 20 Teebeutel a 2,2 Gramm
Preis: 2,95 Euro
Preis pro Tasse: ca. 15 Cent
Meine Bezugsquelle: DM
Empfeung: Ein leckerer, wärmender Tee, dessen Zutaten alle in Bioqualität kommen, weshalb er nicht ganz günstig ist.

BioTeaQue – Detox himmlische Helena

Nun kommen wir auch schon zu meinem letzten BioTEAque-Detox-Tee, der himmlischen Helena, dieser wurde mir (ebenso wie die sauberne Bärbel und Engelein Ruth) freundlicherweise von BioTeaQue zum Testen zur Verfügung gestellt.

Es handelt sich um eine Bio-Kräuterteemischung mit Mariendistelsamen für die innere Balance. Der Tee kommt lose daher und 1-2 Teelöffel werden benötigt um eine Tasse Tee zuzubereiten.

Der Tee beinhaltet:
Apfelminze
Verbenenblätter
Kamillenblüten
Krauseminzblätter
Eibischkraut
Bomrbeerblätter
Granatapfelgranulat (Granatapfelsaftkonzentrat, Maisstärke)
Fenchelsamen
Mariendistelsamen
Löwenzahnblätter und
rote Kornblumenblüten

Alles – auch das Granatapfelgranulat – entstammt aus kontrolliert biologischem Anbau.

Ich habe mich für 1,5 Teelöffel (entspricht ca. 1 Gramm) Tee und einer Ziehzeit von 8 Minuten (Herstellerempfehlung: 7 – 10 Minuten) entschieden.

Der Tee selbst riecht leicht minzig, ist aber ansonsten relativ neutral im Geruch.

Geschmacklich empfand ich ihn als sehr, sehr lecker! Schön minzig mit einem Hauch Frucht. Er ist nicht bitter, unaufdringlich, aber dennoch kräftig im Geschmack und unkompliziert in der Zubereitung. Die Apfelminze ist schön mild und somit auch für Personen geeignet, denen Minztees oft zu scharf sind.

Für mich persönlich ist dies ein toller Tee für jede Jahres- und Uhrzeit, der sowohl kalt, als auch heiß ganz wunderbar schmeckt und eine tolle Qualität aufweist.

Da dies mein letzter Tee der BioTeaQue-Testreihe sein wird, nun noch ein paar allgemeine Worte zur Firma: Ich finde die Seite von BioTeaQue sehr sympathisch! Es wird einem ein natürliches Gefühl für hochwertigen Tee vermittelt. Auch finde ich die Rezepte, die man auf der Homepage ansehen kann wirklich sehr liebevoll ausgewählt. Wer jetzt Lust auf diesen Tee hat, sich aber vom Preis abschrecken lässt, dem kann ich empfehlen es eventuell erst mal mit einem Probierset zu versuchen.

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: BioTeaQue
Sorte: Himmlische Helena
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: 1,5 TL (=1 Gramm) von 40 Gramm Losem Tee
Preis: 8,80 Euro
Preis pro Tasse: ca. 22 Cent
Meine Bezugsquelle: BioTeaQue-Onlineshop, aber ich hab ihn auch schon im Feinkostladen Gepp’s gesehen!
Empfeung: Ein toller Tee zum Entgiften, der ohne künstliche Zusätze auskommt!

Das Fotografieren gestaltete sich heute nicht ganz so einfach wie sonst. Meine kleine Nala wollte unbedingt auf meinem Fotountergrund entspannen 🙂