Archiv

Teekanne – Chai

Den Chai-Tee von Teekanne hab ich vor einiger Zeit in Österreich gekauft, da ich ihn in Deutschland noch nie gesehen habe. Und ich kann ihn weder auf der Seite von Teekanne selbst, noch durch googlen finden. Zwar werde ich über die Google-Bildersuche auf teekanne.at verwiesen, aber der Link läuft leider ins Leere, weshalb ich vermute, dass es den Tee aktuell nicht gibt.

Drin sind:
Schwarzer Tee (29%),
Zimt (24%),
Zichorienwurzel,
Ingwer,
Kardamom,
natürliches Aroma,
süße Brombeerblätter,
Zimtaroma,
Gewürznelken,
Sternanis,
schwarzer Pfeffer

Ich weiß um ehrlich zu sein nicht, ob ich es gut oder schlecht finden soll, dass man selbst noch Milch in den Tee geben muss. So geht die Bequemlichkeit heißes bzw. kochendes Wasser über einen Beutel Tee zu gießen und diesen dann sofort genießen zu können etwas verloren, aber auf der anderen Seite kann so natürlich jeder selbst entscheiden, was er mag. Mag man lieber klassische Kuhmilch, mag man aufgeschäumte Milch oder Pflanzenmilch, die dem Tee dann unter Umständen ein eigenes Aroma, wie z.B. Kokosnuss, verleiht? Hier kann man so richtig kreativ werden und ausprobieren, was einem schmeckt! Was ich jedoch definitiv schade finde, ist die Angabe „natürliches Aroma“. Das ist wieder so eine schwammige alles-und-nichts-Aussage.

Ich selbst habe den Tee auch pur probiert – geht gar nicht! Da gehört definitiv Milch rein!!! Aber ich sah es als meine Aufgabe, den Tee vorzustellen auch an, ihn eben mal pur zu probieren 😉

Mit Milch (in meinem Fall war das einmal laktosefreies Milchpulver und einmal der Kokosdrink von alpro) schmeckt er sehr würzig. Wie ein guter Chai schmecken soll! Wobei man natürlich mit der Dosierung aufpassen muss. Ein Schluck Milch zu viel und man schmeckt kaum noch Gewürze, hier muss man vorsichtig seinen eigenen Weg finden und sich lieber langsam rantasten. Mit Kokosmilch fand ich ihn besser, als mit Milchpulver.

Wenn jemand den Tee nochmal findet und sich nicht vor dem Aufwand scheut, dann kann er ihn durchaus probieren, für mich ist der Tee allerdings eher ein Spaß zum Ausprobieren, als ein wirklicher außergewöhnlicher Genuss.

Nun zu den Randdaten:
Hersteller: Teekanne
Sorte: Chai
Dosierung pro Tasse und Packungsgröße: 20 Beutel, a 2 Gramm pro Packung
Preis: 2,49 Euro
Preis pro Tasse: ca. 12 Cent
Empfeung: angenehmer Chai zum „Selbermischen“, der aber mit etwas Aufwand verbunden ist.

[Teekanne] – New York Chai

P1110636

Name: New York Chai
Marke: Teekanne
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: real

Meine Meinung: Zu aller Erst frage ich mich: was macht einen Chai zum New York Chai? Chai kann für mich grün oder schwarz sein, oder mit in seltenen Fällen Rooibos, auf jeden Fall ist er aber würzig, er kann indisch sein oder orientalisch, aber New Yorker Chai? Davon habe ich noch nie gehört und auch die Schachtel macht mich nicht weißer.

Aber geben wir ihm eine Chance! Dieser Chai ist auf Rooibosbasis und sehr süß wie ich finde. Den typischen Geschmack von Honiggranulat schmecke ich, ebenso wie Zitrone und einer leichten Süße der Vanille. Das Geschmacksversprechen ist also erfüllt! Trotzdem muss ich leider sagen, dass er nicht ganz meins ist. Ich finde den Tee in Ordnung, aber definitiv zu süß! Er hinterlässt einen süßen Film auf der Zunge und das mag ich einfach nicht. Außerdem hab ich mit Honiggranulat meistens das Problem, dass es künstlich wirkt. Und der Name erschließt sich mir leider absolut nicht.

Zusammenfassend würde ich sagen: etwas zu süß, etwas zu künstlich, für Chai zu wenig würzig, aber sonst ok.

Was ist drin?
Rooibos, süße Brombeerblätter, Zimt, Zitronenaroma, Süßholz, Steviablätter, Honig-Vanille-Aroma, Kardamom, Gewürznelken, Pfeffer, Zitronenschalen

Fazit:
Geschmack: leider dominieren die süßen Zutaten (Süßholz, Steviablätter, Aroma) und ich mache nur wenig von den Chai-typischen Zutaten aus, die laut Schachtel auch enthalten sind
Preisleistung: völlig in Ordnung – jetzt müsste ich ihn nur noch mögen!
Verwendete Zutaten: Ich mag den Geschmack von Stevia und Süßholz nicht. ansonsten sind die Zutaten okay und der Rooibos ist sogar Rinforest-Alliance zertifiziert
Geschmacksversprechen: Ich weiß immernoch nicht, was einen New Yorker Chai zum New Yorker Chai macht 😉
Kaufempfehlung: Ich würde ihn nicht nochmal kaufen.

[Teekanne] – Gesunde Abwehr

20141123_083740

Name: Gesunde Abwehr
Marke: Teekanne
Preis: 2,79 Euro
Preis pro Tasse: 0,14 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Meine Meinung: Nachdem ich während meiner Bronchitis innerhalb kürzester Zeit eine gesamte Schachtel Salbeitee getrunken hab, stöberte ich im Rossmann nach was Neuem – ich konnte einfach keinen Salbei mehr sehen. Da dachte ich mir „Ah…Abwehr klingt gut! Und du magst doch Acerolakirsche“ und nahm trotz der 2,79 Euro (was für meine Verhältnisse viel für einen Tee ist) eine Schachtel des Teekanne-Tees, der die Abwehr stärken soll und aus dem „Harmonie für Körper & Seele“-Bereich von Teekanne stammt, mit.

Er riecht sehr kräutrig. Geschmacklich dominieren süßliche Kräuter, wie Anis und Fenchel. die auf der Packung angepriesene Acerolakirsche schmecke ich gar nicht.

Ich kann nicht beurteilen, ob dieser Tee wirklich gut für die Abwehrkräfte ist, schaden wird er zumindest nicht. Geschmacklich finde ich ihn ok, aber nicht überwältigend. Aufgrund des Preises und des relativ unspektakulären Geschmacks würde ich ihn eher aus gesundheitlichen, als aus geschmacklichen Gründen kaufen. Aber ich bin der Meinung, dass man ihn nicht unbedingt haben muss.

Jedoch sehe ich die Gefahr in der enthaltenen Brennnessel und des Mates. Beides wirkt entwässernd und wenn man den Tee in folge einer Durchfallkrankheit (zum stärken der Abwehrkräfte) nehmen möchte, entwässert er natürlich noch mehr, was nicht unbedingt förderlich wäre. Wenn man ihn also aus gesundheitlichen Gründen nimmt, sollte man auf jeden Fall das nicht außer Acht lassen.

Was ist drin?
Anis, Melisse, Zitronenverbene, Zitronenmyrte, Äpfel, Brennnesselkraut, Acerola Saftkonzentrat Granulat (Maltodextrin, Acerola Saftkonzentrat), Mate, Pfefferminze, Sonnenkraut

Fazit:
Geschmack: in Ordnung
Preisleistung: für das was er kann, finde ich ihn überteuert
Verwendete Zutaten: Ich halte wenig von Maltodextrin, ansonsten sind sie in Ordnung.
Geschmacksversprechen: Der Tee pusht den Kreislauf (Mate) und wirkt beruhigend auf den Hals (Anis, Melisse), aber ob er wirklich die Abwehrkräfte stärkt weiß ich nicht.
Kaufempfehlung: Mich überzeugt er nicht.

[Teekanne] – Atme dich frei

P1110496

Name: Atme dich frei
Marke: Teekanne
Preis: 1,30 Euro
Preis pro Tasse: 0,065 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Meine Meinung:

Manchmal versteh ich nicht so ganz, was in unserem Rossmann los ist. Da sind einzelne Teesorten verschiedener Marken zu ganz seltsamen Preisen angeboten. Meßmer-Tee für 90 Cent??? Yogi-Tee für unter 2 Euro??? Und so ging es mir auch mit Atme dich frei, 1,30 statt 2,50 – jap! Durfte natürlich mit! Ganz ehrlich – für 2,50 hätte ich dieses Salbei-Ungetüm nie mitgenommen, aber der Preis verleitete mich zu einem Lustkauf.

Atme dich frei schmeckt stark nach Salbei. Das muss man natürlich mögen. Er ist aber nicht so dominant, wie ich ihn erwartet habe und fügt sich gut mit den anderen Zutaten zusammen. Der Fenchel nimmt dem Salbei ein wenig die Dominanz und macht den herben Geschmack etwas milder. Ebenso wie das Süßholz, man schmeckt zwar nicht jede einzelne Komponente raus, aber vor allem schmeckt man Salbei und Fenchel. Das geht aber irgendwie ganz gut zusammen.

Ich finde er schmeckt ganz gut und so kann die nächste Erkältung definitiv kommen! Mein Favorit für Erkältungen ist allerdings immernoch der Halswohl-Tee von Yogi!

Was ist drin?
Fenchel, Salbei, Orangenschalen, Süßholz, Ingwer, Zimt, Eukalyptus, Thymian, Gänseblümchen

Fazit:
Geschmack: Super
Preisleistung: Regulär ist er mir zu teuer, aber so was der Preis echt klasse!
Geschmacksversprechen: erfüllt
Kaufempfehlung: Es ist ein ungewöhnlich gemischter Kräutertee, der es durchaus Wert ist ihn mal zu probieren.

[Teekanne] – Chinesischer Sencha

P1110440

Name: Chinesischer Sencha
Marke: Teekanne
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Meine Meinung:

Ich hab bis vor wenigen Monaten richtig viel Grünen und Schwarzen Tee getrunken. Grund war vor allem mein niedriger Blutdruck. Aber irgendwann hab ich gemerkt, dass ich stark kofeinabhängig bin. Ich hab richtig gezittert, wenn ich nicht meinen morgentlichen Liter hatte. Dann hab ichs mit nem kalten Entzug probiert. Die Folge waren Kopfsschmerzen, exterm starke Kopfschmerzen. Dann bin ich wieder auf ne Tasse zurück. Inzwischen seh ich Tee mit Kofein eher als Genussmittel für zwischendurch und achte drauf nicht zu viel davon zu trinken.

Der Chinesische Sencha von Teekanne hat mich stark überrascht, weil er nicht das klassische Sencha-Aroma hat, sondern sehr fruchtig ist. Aber ok, sind ja Bilder auf der Schachtel und es steht ja auch drauf 😉 Ich hätte es rein vom Namen her nur nicht erwartet. Ich finde den Tee ganz gut. Grüner Tee mit Frucht hat was, mag ich aber nicht immer trinken 😉 Für Leute, die sich frisch an grünen Tee ranwagen wollen ist er super, aber für Senchaliebhaber verspricht er einfach nicht, was er hält. Trotzdem ist er ganz gut.

Was ist drin?
Sencha, süße Brombeerblätter, Äpfel, Apfelaroma, Holunderblütenaroma, Holunderblüte

Fazit:
Geschmack: ganz gut
Preisleistung: in Ordnung
Geschmacksversprechen: mir fehlt ein dominanterer Sencha-Geschmack
Kaufempfehlung: für Gelegenheits-Grüntee-Trinker wird er was sein, andere könnten enttäuscht sein.

[Teekanne] – Capt’n Sharky

captnsharky

Name: Capt’n Sharky
Marke: Teekanne
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: Rewe

Meine Meinung:

Ich liebe Capt’n Sharky!!! Ich habe schon mindestens 5 Packungen geleert. Normalerweise kostet er etwa 2,20 – 2,50 Euro, aber vielleicht habt ihr ja einen Rewe in der Nähe, da gibt es ihn manchmal günstiger und ich schlage da regelmäßig zu! Auch meine Kollegen fahren total auf Capt’n Sharky ab. Eigentlich war es eher Zufall, dass ich zu ihm kam.

Wir haben in der Arbeit neben dem Wasserkocher ein paar (ein paar viele…teilweise 30 und mehr) Schachteln Tee für die Allgemeinheit stehen. Und ich war der Meinung, ich sollte mal wieder etwas für unsere Sammlung „spenden“. Also durfte mal der Kindertee von Teekanne mit.

Und wie schon gesagt: ich liebe ihn!!! Wir lieben ihn alle! Es steht eigentlich immer eine Schachtel davon in unserer „allgemeinen“ Sammlung. Er hat ein schön fruchtiges Aroma. Schön vollmundig, nicht zu süß, nicht zu bitter, einfach nur Frucht-Frucht-Frucht! Warm, heiß, kalt – ich mag ihn total! Er wurde im letzten halben Jahr zu meinem Lieblingstee und kriegt ne ganz dicke Kaufempfehlung!

Einer meiner Kollegen hat zwei kleine Kinder und er meinte, dass Capt’n Sharky wohl auch eine Zeichentrickfigur ist. Also nochmal was, was Kinder anzieht. Ich hab leider keine Kritik daran 😉

Was ist drin?
Äpfel, Hibiskus, natürliches Aroma mit Multifruchtgeschmack, Hagebutten, weißer Hibiskus, süße Brombeerblätter, Orangenschalen, Süßholz, Ananas-Saftkonzentrat, Banen-Saftkonzentrat, natürliches Aroma mit Ananasgeschmack

Fazit:
Geschmack: Überwältigend
Preisleistung: angemessen
Geschmacksversprechen: erfüllt
Kaufempfehlung: nachdem ich schon fünf Packungen geleert habe, sollte das selbsterklärend sein – aber ja – ich würde ihn jedem weiterempfehlen.

[Teekanne] – Landlust: Süßer Fenchel & Apfel & Spartipp bei Netto

P1100788

Name: Landlust: Süßer Fenchel & Apfel
Marke: Teekanne
Preis: 2,29 Euro
Preis pro Tasse: 0,1145 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Fangen wir mal mit dem netto-Spartipp an – den mir freundlicherweise ein Leser zugeschickt hat. Vielen Dank M. (nachdem ich es nicht mag ungefragt Namen zu nennen, nenne ich dich einfach mal M., du weißt hoffentlich, dass ich dich meine ;)) Bei netto gibt es aktuell die Weihnachtstees von Milford für nur 1,99 Euro. Regulär kosten die 2,49 Euro – wenn ihr sie mögt, solltet ihr zuschlagen 🙂

Und nun zum Tee. Eines Tages schleppte ich diesen Tee mit in die Arbeit, inzwischen haben meine Kollegen schon zwei (oder drei) Schachteln davon verdrückt und nennen ihn „Shisha-Tee“, weil er angeblich nach dem Apfeltabak in der Shisha schmeckt, die ein Kollege mal probiert hatte.

Ich kann mich damit jedoch leider nicht so ganz anfreunden…fangen wir mal mit den Inhaltsstoffen an:

süßer Fenchel, Apfel, süße Brombeerblätter, Zichorienwurzel, natürliches Aroma mit Apfelgeschmack

Fenchel schmeckt man definitiv, Apfel auch! Er ist prinzipiell gut gemischt, mir aber etwas zu süß (wobei es natürlich irgendwie ziemlich doof ist, sich über einen Tee zu beschweren, der schon „süß“ im Namen hat ;)). Ich denke, der Tee hält durchaus genau das, was er auch verspricht. Wer sich dafür entscheidet, ihn zu kaufen kriegt genau das, was auch drauf steht. Mich persönlich überzeugt er nicht ganz, da er mir einfach zu süß ist. Aber selbst das wusste man von vornherein und ich wollte ihn eben mal ausprobieren bzw. vorstellen 🙂

Unser Kater wurde übrigens gestern kastriert und ich hab schon befürchtet, dass er jetzt nur in der Ecke rumhängt und träge wird, aber der ist heut wieder drauf…wow…hüpft rum, faucht seine Schwester an, wenn die „seiner“ Katzenangel zu nahe kommt und ist frech wie eh und je und braucht viel Kuscheleinheiten…ich bin sehr froh, dass er die OP so gut überstanden hat, weil um ehrlich zu sein, hatte ich schon etwas Angst um ihn 🙂 Die Sprechstundenhilfe hat mir erzählt, dass er, seit er aus der Narkose aufgewacht ist geweint und gejammert hat und erst aufgehört hat, als ihn jemand auf den Arm genommen hat. Wenn man ihn in die Box zurück hat, fings wieder von vorne an. Daheim war seine Schwester genauso…sie hat ihn gesucht und geweint und nur aufgehört, wenn ich sie am Arm hatte und rumgetragen hab…ich habs noch nie erlebt, dass Katzenkinder so stark auf ihre Geschwister fixiert sind…Am Anfang haben sie sogar zu „weinen“ angefangen, sobald sie in verschiedenen Räumen waren.

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 3
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: nein, ist zwar genau das, was versprochen wird, aber einfach nicht ganz meins 😉

[Teekanne] – Naturreiner Apfel

P1100765

Name: Naturreiner Apfel
Marke: Teekanne
Preis: 2,49 Euro
Preis pro Tasse: 0,1245 Euro
Bezugsquelle: dm

Geblubber: Wenn eine gewöhnliche Schachtel Tee mehr als zwei Euro kostet denke ich für gewöhnlich etwas länger nach. Diese hier habe ich irgendwo an der deutsch-österreichischen Grenze entdeckt und bei mir noch nie gesehen, weshalb sie dann auch ohne viel Gedanken mitdurfte.

Den Tee finde ich gut, aber ich schmecke absolut keinen Zimt. Auch geschmacklich bleibt er etwas hinter meinen Erwartungen zurück, denn ich finde ihn einfach nicht intensiv genug. Zwar schmeckt er angenehm nach Apfel, aber für einen Apfeltee für mich nicht apfelig genug. Zimt schmecke ich leider kaum 😦

Drin sind:
Hibiskus, Hagebutte, Apfel, Zimt, Orangenschalen, süße Brombeerblätter, Holunderbeeren

Mein persönliches Fazit: Es ist ein guter Früchtetee, der meiner Meinung nach nicht hält, was er verspricht 😦

Nach Noten:
Geschmack: 4
Preisleistung: 3
Intensität: 4
Zubereitung: 2
Entnote: 4

nachkaufen: nein

[Teekanne] – Landlust Holunder & Minze

P1100736

Name: Landlust Holunder & Minze
Marke: Teekanne
Preis: 1,69 Euro
Preis pro Tasse: 0,0845 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Hier lest ihr den Test meines vierten Landlust-Tees von Teekanne. Bisher habe ich getrunken:
Mirabelle & Birne
Johannisbeer & Apfel
Ingwer & Apfel

Bis auf den Johannisbeer & Apfel-Tee war ich eher enttäuscht. Und leider reiht sich der Holunder & Minze-Tee bei den Enttäuschungen ein. Und so nehme ich schon mal mein persönliches Fazit vorweg.

Dieser Tee hat für mich Alles in Allem das selbe „Problem“ wie auch die anderen: er schmeckt leider etwas zu schwach, auch wenn ich zugeben muss, dass das Minzaroma alleine überzeugt, aber wenn mir Holunder versprochen wurde, dann hätte ich auch gerne Holunder, sonst kann ichs mir ja selber mischen 😉

Geschmacklich mag ich den Tee, mir fehlt nur leider der Holunder! Die Idee von den Landlust-Tees mag ich sehr gerne: Tees aus Zutaten, die im deutschen Raum wachsen. Natürliche Zutaten, die nicht importiert werden müssen, sondern kurze Wege haben und die ansässigen Bauern unterstützen. Supersache! Nur mit der Umsetzung bin ich nicht ganz zufrieden!

Drin sind:
Pfefferminze, Äpfel, Hagebutte, Holunderblüte, Holunderbeeren, natürliches Aroma, süße Brombeerblätter, Zichorienwurzel, Zimt

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 4 (ich vermisse Holunder ;))
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: Nein, um ehrlich zu sein, kann ich da gleich Pfefferminztee kaufen 😦

[Teekanne] – südafrikanischer Rotbusch Ingwer und mein erstes Stöckchen!

Der Artikel teilt sich heute in zwei Teile…oben der Tee den ich getrunken habe und unten das „Stöckchen“, das ich von Sarah erhalten habe 🙂

Name: südafrikanischer Rotbusch Ingwer
Marke: Teekanne
Preis: 2,29 (glaube ich) EUro
Preis pro Tasse: 0,1145 Euro
Bezugsquelle: z.B. Müller

Geblubber: Irgendwie lässt sich so eine Teeleidenschaft nur schwer verheimlichen.
„Hallo – was wollt ihr trinken“
„Habt ihr Tee?“
„Ja – welchen magst du denn?“
„Oh – den kenn ich nicht!“

Und so kam es, dass eine Freundin mir eines Tages ein paar gesammelte Werke überließ. Unter anderem diesen Rooibostee mit Ingwer von Teekanne. Ich mag Ingwer! Ich mag Rooibos! Das sollte ideal für mich sein und ich freute mich sehr drauf!

Hmmm…das war was Neues. und es schmeckt genauso, wie es schmecken soll, Rooibos und Ingwer in purer Form. Allerdings ist die Kombination sehr eigen und ich hab sowas auch noch nie zuvor gefunden. Manche würden ihn wohl in den Ausguss kippen, ich mag ihn, aber ich glaube, das ist wirklich ein Tee, den man nur ganz schwer beurteilen kann, da er sehr vom persönlichen Empfinden abhängt. Ich würde ihm ein ja geben, aber ich befürchte, da ist nicht jeder meiner Meinung 😉

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: möglich – hat auf jeden Fall was sehr Besonderes!

Und nun zum Stöckchen…

  1. Gibt es eine bestimmte komische Macke an dir über die du selbst lachen musst?
  2. Ich kaufe selten Dinge, die vorne im Regal stehen und ich brauch immer genug Vorrat. Reis, Haferflocken, Klopapier…ich könnte damit wohl gut einen Monat überleben!

  3. Hast du mal eine schlechte Erfahrung bei der Post gemacht?
  4. Nicht mit der Post, aber mit Hermes. Die haben schon Häufiger einfach einen „Kunde nicht angetroffen“-Zettel im Briefkasten hinterlassen, obwohl jemand da war *mecker*!

  5. Welches ist das Buch, das du überhaupt nicht ausstehen kannst?
  6. Die Entdeckung der Currywurst von Uwe Timm – ich fand das so furchtbar! Ältere Dame versteckt Juden im zweiten Weltkrieg und sagt ihm nicht, dass der Krieg vorbei ist, um weiterhin Sex zu haben…Um es in einem Satz auszudrücken.

  7. Bist du sparsam oder eher nicht?
  8. Ich bin sehr sparsam – oft zu sparsam!

  9. Welche Musik hörst du am liebsten?
  10. Ich mag ruhigere Klänge, wie Belle & Sebastian, aber auch Metal oder Folk. Ich denke, es ist eine bunte Mischung aus alternativen Dingen.

  11. Welche ist deine Lieblingsschokolade?
  12. Ich liebe die Popcornschokolade von Milka ♥ – darf aber keiner meinem Freund sagen, sonst kauft er mir die und ich ess sie auf 😥

  13. Gibt es etwas aus deiner Kindheit, an das du dich sehr gern erinnerst bzw was dir erzählt wurde?
  14. Ich hatte eine sehr schöne Kindheit, mit großem Garten, zwei Katzen, viel Radfahren, Pilze sammeln etc. Eigentlich war alles toll!

  15. Was ist dein liebstes Hobby?
  16. Ich bastel sehr gerne und ich backe sehr gerne. Ich brauche oft einfach etwas Kreatives um etwas von meinem Informatikerberuf runter zu kommen (der mir allerdings auch sehr viel Spaß macht).

  17. E-Book oder richtiges Buch?
  18. Richtiges Buch! Ich weiß nicht warum, aber ich mag das Gefühl und das Gewicht eines echten Buches.

  19. Auf welches Medikament schwörst du?
  20. Pfefferminz- mit Kamillentee gemischt. Schmeckt total eklig, hilft aber gegen Heißerkeit, Schnupfen, Kopfweh…eigentlich heil ich alles mit Tee! Aber ich war auch seit Jahren nicht mehr richtig krank.

  21. Welche Wandfarbe hat dein Schlafzimmer?
  22. weiß

Uff…und jetzt bin ich mit elf Fragen dran…passend zum Blog stell ich sie primär zum Thema Tee bzw. trinken allgemein. Jeder der möchte kann sich das Stöckchen nehmen oder auch die Fragen (oder Teile davon) unterhalb des Artikels beantworten!

1. Welchen Tee hast du zuletzt getrunken?
2. Hast du mehr losen oder Beuteltee?
3. Was ist dein liebstes Sommergetränk?
4. …Und wie viel trinkst du eigentlich am Tag?
5. Was schätzt du (oder vielleicht weißt du es auch) von welcher Marke du den meisten Tee hast (__<)?
6. Trinkst du bestimmte Teesorten immer zu bestimmten Tageszeiten oder Situationen?
7. Wie kühlst du dich bei diesen Temperaturen ab?
8. Was wäre dein Traumurlaubsziel?
9. Hast du mal BubbleTea probiert und fandest du den gut?
10. Um welche Zutat im Tee machst du einen großen Bogen?
11. Gibts eine Teesorte, die du wieder und wieder nachkaufst?

Die Regeln für die, die das Stöckchen nehmen sind folgendermaßen: Fragen beantworten, elf neue ausdenken und an bis zu zehn Blogger mit unter 200 Lesern weiterverteilen. Viel Spaß damit 🙂