Archiv | Mai 2012

[Projekt STR] 8. – A Crush on Peppermint

Inzwischen hab ich mich ganz gut – man mag es kaum glauben – mit Pfefferminztee angefreundet. Da er günstig und einfach zu bekommen ist, wollte ich auch ein paar Rezepte damit aufnehmen. Hier kommt mein erster Versuch…

Ihr braucht:

kalten Pfefferminztee
eventuell etwas zum Süßen
Eiswürfel oder Teeeiswürfel (in meinem Fall Fruchtteeeiswürfel)
etwas zum Zerstoßen (alternativ könnt ihr auch gleich Crushed-Ice machen)

Zubereitung:

Schon wieder haben wir was denkbar Einfaches: brüht Pfefferminztee auf und achtet darauf, dass die Tasse zu gut 3/4 voll ist. Süßt den Tee bei Bedarf und lasst ihn gut abkühlen.

Anschließend füllt ihr die Tasse/das Glas (wo auch immer euer Tee drin ist) mit Crushed-Ice auf. Ich habe dazu Teeeiswürfel aus Früchtetee genommen, es gehen aber sicherlich auch normale Eiswürfel oder welche aus Saft (Zitronensaft kann ich mir sehr gut vorstellen – oder eine Mischung aus Wasser/Tee und Zitronensaft).

Meinung:

Ui-ui-ui…es ist zwar nichts total Außergewöhnliches, das sonderlich viel Können, Kreativität oder künstliches Geschick erfordert, aber geschmacklich find ichs super! Deshalb vergebe ich 4 von 5 Sonnenbrillen 🙂

Meßmer – Inka (Lapacho-Orange-Gewürze)

Name: Inka (Lapacho-Orange-Gewürze)
Marke: Meßmer
Preis: 1,65
Preis pro Tasse: 0,0825 Euro
Bezugsquelle: Kaufland

Geblubber: Dieser Tee hat einen leichten Anishauch – mich stört das nicht, denn ich mag Anis sehr, aber das ist wohl Geschmackssache, ich kenn einige Leute, die da schnellstens das Weite suchen 😉

Bei diesem Tee schmecke ich vor Allem Zimt und Nelke und er erinnert mich etwas an den Gewürztee von Teekanne, aber diesen hier mag ich noch ein wenig lieber, da ich dieses leicht fruchtige Aroma ebenso wie den Anis ♥ gerne mag und das für mich den Tee zu etwas Besonderem macht. Außerdem ist er günstiger als der Teekanne-Tee, weshalb er für mich zukünftig die erste Wahl bei Gewürztees sein wird! Allerdings muss ich ganz klar sagen, dass ich die Orange wohl nicht erkennen würde, wenn ich nicht wüsste, dass Orange drin ist (der klassische Placebo-Effekt :D), ich erkenne zwar etwas Fruchtiges und im Nachgeschmack ist das für mich definitiv Orange, aber ich kann natürlich nicht bezeugen, dass ich sie erkennen würde, ohne dass ich wüsste, dass sie drin ist (was für ein Satz o__O).

Der Tee enthält:
Lapachorinde, Piment, Fenchel, Kardamom, Koriander, Gewürznelke, Zimt, Aroma (Orange), Orangenschale

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 2
Intensität: 1
Zubereitung: 1
Endnote: 1

nachkaufen: oh ja 😀

Hier könnt ihr nachlesen, was mein Leser Martin von diesem Tee denkt.

[Projekt STR] 7. – Orangen Cooler, die zweite

Nachdem ich in meinem Projekt Teeeiswürfel in Orangensaft versenkte und damit nicht ganz glücklich wurde, schlug meine Leserin Evelyn mir vor, dass ich doch den Spieß umdrehe und Orangeneiswürfel (bzw. Fruchtsafteiswürfel) in Tee versenke. Da sie mir freundlicherweise erlaubte, diese Idee in meinem Projekt vorzustellen, kommt hier die Umsetzung…

Ihr braucht:

Eiswürfelform gefüllt mit Orangensaft
kalten Tee

Zubereitung:

Denkbar einfach 🙂
Ihr macht beliebigen Tee (in meinem Fall war das Mango-Limette von Milford), lasst ihn abkühlen und versenkt ein paar Orangeneiswürfel darin. Gegebenenfalls könnt ihr das Ganze noch garnieren oder süßen.

Meinung:

Dafür hat Evelyn sich einen riesengroßen Pokal verdient! Ich mag diese Kreation sehr sehr gerne. Sie macht optisch (besonders mit rotem Tee) was her, ist schön kühlend und erfrischend und das Verhältnis von Tee und Orangensaft ist so gut ausgewogen, dass nichts das Andere aussticht. Es ist einfach und günstig herzustellen und kommt gut an.

Hier vergebe ich 5 von 5 Sonnenbrillen! Mit dieser Kreation kann der Sommer definitiv kommen 🙂

Lord Nelson – Lapacho-Orange-Spice

Name: Lapacho-Orange-Spice
Marke: Lord Nelson
Preis: ich schätze 0,79 Euro (der, ders weiß, darf mich gerne korrigieren :D)
Preis pro Tasse: unbekannt
Bezugsquelle: Lidl

Geblubber: Neben Martin habe ich auch mit Evelyn Tees getauscht. Leider hab ich zur Zeit wenig Zeit zum Testen, aber auf den Lapacho-Orange-Spice war ich (trotz Warnungen von Evelyn) so neugirig, dass er unbedingt sofort getrunken wurde!

Grundsätzlich mag ich das Aroma des Tees ganz gerne, aber es ist leider nur sehr schwach, weshalb er irgendwie total lasch ist. Es fehlt einfach eine Art Geschmacksträger, also Orange z.B. ein Orangentee mit genau diesem Aroma stell ich mir super vor.

Schade, denn dieser Tee könnte mir wirklich sehr gut schmecken, aber er ist nun mal, wie er ist und dennoch ein guter Tausch 😉

Er enthält (nach ein wenig gegoogle):
Lapachorinde (51%), Fenchel, Piment, Aroma, Kardamom, Koriander, Zimt, Nelken

Die auf der Verpackung angekündigte Orange suche ich verzweifelt (ist wahrscheindlich da „Aroma“) 😦

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: ?
Intensität: 4
Zubereitung: 2
Endnote: 3

nachkaufen: nein

Eilles – Grüner Rooibusch Mate Melone

Name: Grüner Rooibusch Mate Melone
Marke: Eilles
Preis: 3,95 Euro (für 100 Gramm)
Bedarf: ca. ein Teelöffel (gestrichen), entspricht 2 Gramm
Preis pro Tasse: 0,079 Euro
Bezugsquelle: Eilles

Geblubber: Eines vorweg: dieser Tee ist wirklich was Besonderes! Grüner Rooibos mit Mate, das hab ich so noch nie gesehen. Man muss meines Erachtens sowieso lange suchen, bis man im deutschen Teesortiment einen grünen Rooibostee findet und Tee mit Mate ist mir auch noch nie unter die Pfoten gekommen. Aber er ist Geschmackssache – aber sowas von! Er schmeckt leicht bitter, irgendwie, als wäre er noch nicht ganz reif (was auch immer das heißen mag…aber er schmeckt für mich unreif :P).

Für die „Süßen“ wird er gar nichts sein, denn er schmeckt herb, etwas säuerlich und eben bitter, mit einem leichten Rauch Rooibos und Melone. Einfach geschmackssache. Ich find ihn besonders, aber geschmacklich nur ok – selbst für mich könnte er ein klein wenig süßer sein.

Mit einem Preis von 3,95 Euro für 100 Gramm ist er natürlich etwas teurer, aber wenn man mal runter rechnet, wie viel Teetassen man aus den 100 Gramm kriegt ist er weitaus günstiger als Teekanne- oder Goldmännchentees.

Er enthält:
Grüner Rooibos, Mate (grün), kandirte Papayastücke, natürliches Aroma, weiße Hibiskusblüten, Melonenstücke

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Endnote: 3

nachkaufen: nein

Goldmännchen – Wanderlust

Name: Wanderlust
Marke: Goldmännchen
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Beutel: 0,10 Euro
Bezugsquelle: Onlineshop

Geblubber:
Beim ersten Gedanken erinnerte mich dieser Tee an die Kamillen-Pfefferminzmischung, die ich als Kind im Schnupfenfall inhalieren musste. Ich verbinde ihn also nicht mit positiven Gedanken oder gar Wandern.

Er schmeckt auch stark nach Pfefferminz und Kamille. Viel anderes erkenne ich nicht. Schlecht ist er nicht, aber ich frage mich, ob er wirklich seine 2 Euro wert ist. Pfefferminz- und Kamilletees kriege ich schließlich im Standartsortiment eines jeden Supermarktes für 50 Cent (oder weniger) nachgeworfen und mischen kann ich den grad noch selbst. Er schmeckt gut, ist aber nichts, was man haben muss oder außergewöhnlich ist. Und für den Preis würde ich ihn nicht mehr holen!

Drin sind übrigens:
Fenchel, Pfefferminze, Melisse, Kamille, Kümmel

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 4
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Endnote: 3

nachkaufen: nein

Milford – Sweet Chai

Name: Sweet Chai
Marke: Milford
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Beutel: 0,05 Euro
Bezugsquelle: Kaufland

Geblubber: So langsam entdecke ich meine Liebe zu Chaitee. Pur mag ich ihn sehr, sehr gerne – auch wenn ich ihn nicht perfekt finde! Er schmeckt gut, kräftig, aber es fehlt einfach überall ein Ticken.
Da auf der Packung steht, man kann ihn mit Milch, Kakao und Zimt mischen, hab ich mir zusätzlich (ja – ich hab mir vier Teetassen auf einmal gemacht) je eine Tasse mit den drei Zutaten gemacht und eine, wo alles drin ist.

Und nun…der Test 🙂

Nach einer Ziehzeit von ca. fünf Minuten schmeckt der Tee (mit ca. einem halben TL Kakao) schön kräftig, mit einer satten Kakaonote, die leicht herb wirkt. Mir schmeckt diese Variante aber zu wenig nach Gewürzen. Werd ich so nicht mehr trinken.

Die Zimtvariante mag ich sehr gerne! Schön würzig, schön kräftig, angenehm im Geschmack und ich hab wirklich nichts daran auszusetzen und finde er kriegt so einen angenehmen Kick, der ihn zu was Besonderem macht, aber den ursprünglichen Geschmack nicht überlagert, sondern eher unterstützt 🙂 Für mich wirklich top!

Der Chaitee mit Milch schmeckt nicht ganz so würzig und dafür etwas milder, eben der klassische Milchgeschmack. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass dieser Milch-Chaitee meines Erachtens sehr gut schmeckt, aber nicht mehr so stark nach Tee.

Die Mischung aus allem ist für mich ein Rundum-Sorglos-Paket, auch wenn ich die Zimt-Variante lieber mag und man natürlich so viele Geschmacksträger hat, dass vom ursprünglichen Tee nicht mehr viel über ist. Allerdings sollte man gut mischen, sonst hat man Kakao- und Zimtreste unten in der Tasse kleben (gilt übrigens auch für die Einzelteetests ;)).

Drin sind übrigens:
Schwarzer Tee (42%), süße Brombeerblätter, Aroma (Vanille), Gewürznelken, Süßholzwurzeln, Zimt, Zichorienwurzeln, Ingwer, langer Pfeffer, Kardamom

Und fragt mich jetzt bitte nicht was „langer Pfeffer“ ist – ich hab das der Milford-HP entnommen…

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 1
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Endnote: 1

nachkaufen: durchaus 🙂

Teekanne – Fühl dich jung

Name: Fühl dich jung
Marke: Teekanne
Preis: 1,50 Euro (im Sonderangebot)
Preis pro Beutel: 0,075 Euro
Bezugsquelle: Edeka

Wie soll denn bitte eine „Kräutermischung zum Jungfühlen“ schmecken? Ich war skeptisch, aber reduziert au 1,50 Euro durfte sie mit! Wobei genau mit dieser Reduzierung das Drama begann…

Zu Hause angekommen stellte ich fest, dass das Mindeshaltbarkeitsdatum mit Januar 2012 datiert ist, was letzendlich heißt, dass der Tee seit dreieinhalb Monaten drüber ist. Ich bin ja sonst nicht so kleinlich, aber wenn ich schon (auf eigene Gefahr) Lebensmittel kaufe, möchte ich wenigstens durch ein Schild oder durch ein blinkendes Neonpreisschild darauf hingewiesen werden, dass es sich um reduzierte Ware handelt und der Kauf auf eigene Gefahr ist. Ich beschwerte mich daraufhin bei Edeka. Anfangs wurde auf meine Mails reagiert: sie bedauern das, ich soll ihnen bitte die Filiale nennen, aber letzendlich hat man mir keine Möglichkeit gegeben den Tee zurückzugeben.

Und nun, da ich diese wunderschöne Geschichte geteilt habe, kommen wir zum Geschmack (wobei ich nicht weiß, ob der immer so ist, da mein Tee ja bereits Aroma verloren haben könnte):

Der Tee ist angenehm mild, ich schmecke nichts Spezielles heraus, aber es stört mich auch nichts. Ein guter, solider Kräutertee, der mich aber nicht jünger fühlen lässt

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 3
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Endnote: 3

nachkaufen: nein, aber selbst wenn ich wollen würde: ich glaube, den Tee gibts gar nicht mehr.

[Projekt STR] – 6. Pfirsich Rooibos

Hier breche ich zum ersten Mal (und hoffentlich auch einzigem Mal) mein Konzept und gebe eine spezielle Teesorte vor. Aber dieser Tee ist seit Jahren mein liebster Eistee, weshalb er hier einfach rein MUSS. Für mich stellt er den perfekten Eistee dar.

Ihr braucht:
Rooibos-Pfirsich-Tee von Goldmännchen

Zubereitung:
Kocht den Tee und lasst ihn abkühlen 😀

Meinung:

Ich müsst euch jetzt sicherlich veräppelt vorkommen, weil das ja eigentlich kein Rezept ist, aber so ist es für mich einfach DER Eistee!!! Eventuell könnt ihr ja noch Eiswürfel (oder Süße) hinzugeben. Dieser Tee ist vermutlich Geschmackssache, aber ich liebe, liebe, liebe ihn!!!
Ich hab mir neulich erst eine Schachtel gekauft und sie innerhalb von zwei Tagen zur Hälfte geleert o__O Jetzt steht sie in der Arbeit und wir warten sehnsüchtig darauf weiteren Eistee zu machen und zu vernichten 😉

Deshalb gibt es ganz eindeutig: 5 von 5 Sonnenbrillen 🙂

[Projekt STR] 5. Milford „kühl & lecker“ Apfel

Heute möchte ich euch kein Rezept vorstellen, sondern einen Tee! Ja ok…ich stell hier oft Tee vor (eigentlich ständig), aber dieser hier wirbt damit, dass man ihn mit kaltem Wasser aufgießen kann und dass er speziell als Kaltgetränk konzipiert wurde.

Ich verbinde mit ihm eine Geschichte mit schlechtem Kundenkontakt, weshalb er bei mir einen bitteren Nachgeschmack erzeugt. Ich habe die Firma Milford angeschrieben, als ich den Tee im Supermarkt (in einem irgendwo in Niederbayern) entdeckt habe und da ich ihn in Franken nirgends finden konnte, habe ich nachgefragt, wann er denn flächendeckend in die Läden kommt, in welche Läden er kommt und ob er limitiert ist oder eventuell ins Standardsortiment übergeht. Daraufhin habe ich die Antwort bekommen, dass die Firma Milford mir kein kostenloses Testexemplar zuschicken wird. Höööö??? Ich hab also geantwortet, geschrieben, dass die meine Mail falsch verstanden haben und ich nur wissen will, wann der in die Läden kommt und wie lange er in den Läden bleiben wird. Daraufhin kam dann die Antwort, dass der Tee ins Standardsortiment übergeht und dann wars mir zu blöd, denn ich will denen doch nicht alles aus der Nase ziehen o__O Des Weiteren hab ich den Milford Newsletter abonniert und zwei Monate(!!!) nachdem ich den ersten kühl & lecker-Tee im Supermarkt entdeckte kam erst ein Newsletter dazu? Das finde ich schon sehr schwach (genauso wie den Tee :P).

Den Tee stelle ich trotzdem vor.
Es gibt ihn in den Sorten Apfel, Limette und Rhabarber & Erdbeer. Die Schachtel habe ich für 2,19 Euro bei real gekauft. Hätte mich die Tante vom Kundenservice etwas freundlicher behandelt, hätte ich vielleicht sogar mehr Schachteln gekauft, aber so blieb es bei der einen! Im Nachhinein muss ich sagen: besser ist es! Der Tee lässt sich mit kaltem Wasser schon mal gar nicht zum Ziehen bewegen, das Wasser sollte mindestens handwarm sein, mit kochendem Wasser schmeckt er sogar angenehm fruchtig, aber da der Tee zum Ziehen in kaltem Wasser konzipiert ist, ist das irgendwie dämlich, wenn er NUR in kochendem Wasser gut schmeckt.

Also…

Man nimmt den Beutel, stellt ihn in eine Tasse/ein Glas, kippt ca. 200 ml warmes Wasser drüber, wartet 8 Minuten und genießt.

Enthalten sind übrigens:
Hibiskus, Apfel, Orangenschale, süße Brombeerblätter, Aroma und Hagebutten

Dieser Tee kriegt von mir 2 von 5 Sonnenbrillen. Er schmeckt zwar ok, aber weder erfrischend, noch kann er das, was auf der Verpackung steht (nämlich mit KALTEM Wasser aufgegossen werden).
Der Tee schmeckt ok, aber wirklich nicht besser als ok. Man erkennt gute Ansätze, aber er schmeckt einfach total schwach, zwar natürlich nach Apfel, aber sehr schwach. Und nach der Mail vom Kundenservice