Archiv | September 2013

[Theodor Maass GmbH] – Tea for Two Passionsfrucht

P1100586

Name: Tea for Two – Passionsfrucht
Marke: Theodor Maass GmbH
Preis: 0,95 Euro
Preis pro Tasse: 0,475 Euro
Bezugsquelle: Nanu Nana

Geblubber: Natürlich ist das kein Tee, den man täglich trinkt, aber ich wollte ihn trotzdem gerne vorstellen, da ich die Idee so niedlich finde. Und zwar hab ich im Nanu Nana den „Tea for Two“ gefunden, den es in der Ausführung mit Herz gibt, aber auch mit Schutzengeln und diversen anderen Figuren. Der Clue an diesem Tee ist jedenfalls, das am Ende der Pappfigur zwei Beutel Tee hängen und man diese in zwei Tassen aufgießt um mit einem anderen seinen Tee zu genießen. Ich habe mich für die Sorte Passionsfrucht entschieden, aber auch hier gab es verschiedene zur Auswahl, z.B. Schwarztee oder Orange.

In unserem Tee sind:
Apfel, Hibiskus, Hagebutte, Papaya, Melone, Sonnenblumen, Aroma

Ich persönlich fand den Tee ganz gut, relativ unaufdränglich, aber leider auch ein wenig unscheinbar. Von Maracuja schmecke ich leider gar nichts.

Ich bin der Meinung, dass die Idee toll ist, aber nichts, was man nicht auch selbst machen könnte. Den Tee finde ich ok, aber nichts, was man nicht schon mal gesehen hat. Ich kann mir aber gut vorstellen, auf die Art und Weise Gutscheine zu machen. Zum Beispiel zwei Beutel des Lieblingstees einer Freundin an einen Gutschein kleben und was draufschreiben, wie „für einen gemeinsamen Kochabend/Filmabend/Mädelsabend/etc.“

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: – (ist für mich in dem Fall nur sehr schwer zu bewerten, weil es eben primär nicht um den Tee, sondern mehr um die Idee dahinter geht)
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: nein

P1100587

Advertisements

[Cornwall] – Rooibos Orange und selbstgemachter Dip

P1100585

Name: Rooibos Orange
Marke: Cornwall
Preis: 0,89 Euro
Preis pro Tasse: 0,0356 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Das ist vorerst einer der letzten Cornwall-Tees, die ich noch hier habe. Ich bin großer Cornwall-Fan, weil ich die Einfachheit der Sorten mag. Nichts groß Ausgefallenes, sondern relativ schlichter Tee, den ich gerne mag. Auch diesen Tee hier mag ich sehr gerne, nur zwei Dinge stören mich
1. er ist ein klein wenig bitter
2. er schmeckt nicht nach Orange
Zwar ist das trotzdem ein Tee, den ich gerne trinke und als gut bezeichnen würde, aber eben nicht supergigantisch. Auch finde ich das Rooibosaroma nicht vollkommen überzeugend. Eigentlich schade, denn besonders die Cornwall-Rooibostees (von denen es glaub ich fünf verschiedene Sorten gibt) haben mich sonst immer sehr überzeugt.

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2-

nachkaufen: nein

P1100581

Und noch ein kleiner Tipp am Rande…

bei uns in der Gegend gibt es auf Märkten oft „Dip-Kräutermischungen“ zu kaufen, wo man einen Esslöffel davon mit Schmand, Quark oder Joghurt (…) vermischt und dann Gemüse oder Knabbereien darin dippen aber auch Soßen damit herstellen kann (ich hab z.B. einfach mal den Dipp mit passierten Tomaten verrührt) oder ihn aufs Brot schmieren kann.

Gestern dachte ich mir: das sind doch eigentlich „nur“ Kräuter und machte mich selbst dran. Auf einen Becher Saure Sahne mischte ich etwas Paprikapulver, Gewürzsalz, Pfeffer, Knoblauch, Kräuterlinge, Tomatenketchup und Basilikum und fertig war mein Dipp (ich kann ihn mir auch sehr gut mit Curry vorstellen). Davon gab ich ein paar Löffelchen über meine Ofenkartoffeln, die ich in dicke Scheiben schnitt und in etwas Öl wendete in das ich vorher Muskat und Rosmarin gegeben hatte, dann noch frischen Basilikum drüber, ab in die Auflaufform und für 20 Minuten in den Ofen. Das war sooooooo lecker.

[Cornwall] – Chai Classic

P1100579

Name: Chai Classic
Marke: Cornwall
Preis: 1,29 Euro
Preis pro Tasse: 0,0516 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Nachdem ich den Chai Sweet Chili, der aus dem gleichen Sondertee, wie der Chai Classic stammt, gar nicht gut fand, war ich sehr, sehr skeptisch. Ich muss auch sagen: die erste Tasse war nicht meins! Ab der zweiten Tasse fand ich den Tee gut! Was da auf einmal anders war, weiß ich nicht, und seither mag ich ihn.

Dieser Tee ist würzig und leicht herb. Was ich daran sehr mag ist, dass er kein Kofein enthält und so auch für Kinder geeignet ist. Ein Schuss Milch rein, etwas Zimt rein, etwas Kakao rein, alles kein Problem! Wers dann doch mit Kofein mag, der kann den Tee natürlich mit Schwarztee mischen, was ich auch schon gemacht habe und als extrem gut empfand.

Ich schmecke hier Zimt, Ingwer, etwas fruchtiges (Apfel???) und das einzige was mich stört ist die, mir persönlich etwas zu dominante, Süßholzwurzelnote. Ansonsten: Hier wurde mein Gemüt wieder besänftigt, denn diesen Tee mag ich sehr gerne!

Er enthält:
Zimt, Apfelbestandteile, Ingwer, Zichorie (geröstet), Süßholz, Orangenschale, Nelke, Kardamom

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 1
Entnote: 2

nachkaufen: möglich – gut, günstig und anpassbar!

Und noch ein bisschen was Lustiges über den Nachwuchs…gestern hab ich die zwei verzweifelt in der ganzen Wohnung gesucht. Ich hab ihre Namen gerufen, hab überall geschaut, wo sie sonst liegen (Sofaritze, Einkaufskorb, Papiermüll – alles!), auf einmal seh ich, wie ein Ohr aus meinem vollen Rucksack schaut…

Rucksack_1

Ich hab den Rucksack dann geöffnet und fand folgendes Bild vor…

Rucksack_2

[Bad Heilbrunner] – Arabischer Gewürztee

P1100571

Name: Arabischer Gewürztee
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 0,80 Euro (reduziert)
Preis pro Tasse: 0,053 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Puh, meine erste große Lernpause für heute. Ich habe gerade den Hirsesalat für heute Abend vorbereitet und nun verspeiße ich mein Mittagessen (Kürbis, Schafskäse und Kartoffeln aus dem Ofen – mein Freund hat es nur mit dem Sambal Olekt etwas übertrieben) und genieße eine Tasse Tee. Arabischen Gewürztee von Bald Heilbrunner. Den hab ich vor ca. 2 Wochen, als ich krank war im Rossmann entdeckt und war sehr sketpisch, aber 80 Cent waren nicht viel und da ich – krank wie ich war – eh nicht viel geschmeckt hab, war das egal, also siegte der Teejunkie in mir.

Der Tee ging bei mir ratz-fatz weg, denn ich fand ihn absolut gigantisch und war echt positiv überrascht. Er schmeckt schön würzig, so richtig schön perfekt angenehm und hat im Abgang ein leicht fruchtiges, ein klein wenig süßes Aroma. Das mag ich sehr. An Gewürzen dominiert definitiv der Zimt. Ansonsten kann ich wenig ausmachen, aber ich würde behaupten, das ist mein derzeitiger Favoritentee. Ich hoffe, er war nicht so günstig, weil Bad Heilbrunner den aus dem Programm nimmt. Zu einem regulären Preis von 1,35 Euro würde ich ihn wohl nicht trinken, aber für das Schmuddelwetter, wenn man auf dem Sofa sitzt und den Tag ausklingen lässt oder mit einem Buch im Bett liegt ist er für mich der perfekte Begleiter! Beide Daumen gehen hoch für dieses Supersonderangebot!

Und zu dem Hirsesalat gibts heut Abend ein kleines Dessert in Form einer Quarkspeise – ich bin sehr gespannt drauf, da es so lecker aussah und so einfach ist 😀

Ach ja…Inhalt…
Johannisbrot, Aroma, Zimt, Brombeerblätter, Gewürznelke, Anis, Pfefferminze, Süßholzwurzel, Fenchel, Kakaoschale, Ingwer, Kümmerl, Sternanis, Pomeranzenschale, Zitronenverbene

Wenn ich so lese, was drin ist, schmälert sich meine Freude etwas. Denn „Aroma“ kann alles und nichts sein und an zweiter Stelle finde ich das schon etwas arg weit vorne 😦 Geschmacklich zwar immernoch top, aber ich wüsste schon gerne was für Aromen da drin sind…

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 2 (da der reguläre Preis doch etwas hoch ist)
Intensität: 2
Zubereitung: 1
Entnote: 1

nachkaufen: ja 🙂

Ein wenig Bla-Bla

Hallo zusammen,

es ist etwas still geworden, aus drei einfachen Gründen…
Ich studiere nebenberuflich an der Uni und meine Prüfungen stehen kurz bevor, ich muss also viel lernen 😦
Ich hab eine dicke Grippe bekommen und
Wir haben Nachwuchs mit spitzen Ohren und Fell bekommen.

Besonders Letzteres freut mich sehr, denn ich bin mit Katzen aufgewachsen und hatte immer welche und das halbe Jahr ohne Katzen war echt schwer für mich. Unser Nachwuchs (Simba und Nala) stammt vom Bauernhof einer Freundin von mir. Die beiden Möpse wurden von ihrer Mutter verstoßen und kamen deshalb etwas früher als gewöhnlich und etwas spontan (die Katzenmami kündigt ja nicht an, dass sie ihren Nachwuchs verlässt) zu uns, aber ich mag sie sehr.

Ich hab euch nun mal ein paar Fotos der Beiden zusammen gestellt.

Am Anfang hatten wir noch zu große Näpfe (wie gesagt…dadurch, dass die Mutter sie verstoßen hat, kamen sie sehr spontan zu uns und alles musste schnell gehen) – die wurden dann aber bald ersetzt, weil so war das kein Zustand.
P1100299

Hier sieht man sehr gut, dass die kleinen krank waren. Das war vermutlich laut Tierärztin der Grund, wieso die Mutter sie nicht mehr haben wollte. Es handelte sich um einen Katzenschnupfen, den wir auch schnell behandeln ließen. Wir mussten die kleinen täglich waschen, dass der Schmodder weggeht und ihnen Augentropfen geben. Das war für uns alle vier sehr anstrengend 😉
P1100305P1100346

Die Mühe hat sich aber gelohnt, denn hinter dem Schmodder haben sich zwei wunderschöne Katzenkinder verborgen (vorher fand ich sie auch hübsch, aber so sind sie noch hübscher ;)).
P1100454P1100379

Allerdings sehen sie nach dem Fressen manchmal aus wie übergewichtige Ratten – das haben sie noch nicht so ganz drauf…
P1100466

Hier noch zwei Gemeinschaftsfotos. Rechts ist jeweils Simba, links jeweils Nala.
P1100515P1100477

Und seit Neuestem erobern sie auch ihren kleinen Kratzbaum, den wir im nächsten halben Jahr durch einen großen ergänzen wollen.
P1100550

Und das nächste Mal gibts Tee 😀