Archiv | August 2014

Der kreative Freitag – Granny Squares

untersetzer

Heeeeee,

noch bin ich motiviert, was meinen kreativen Freitag angeht 😉

Heute möchte ich eine Möglichkeit für Wollreste vorstellen, die sogar ein wenig mit Tee zu tun hat: Granny Squares! Es gibt viele Anleitungen im Internet und ihr könnt dafür Wollreste verwenden oder schöne, zusammenpassende Wolle kaufen. Was ich sehr schön finde ist, wenn die Wolle auf den ersten Blick gar nicht zusammen passt und am Ende das Ergebnis doch ganz schön ist.

Ich verwende die Granny Squares als Untersetzer für Tassen. Vier zusammengehäkelte ergeben bei mir einen Teekannenuntersetzer. Wobei ich den Rand nochmal mit weißer Wolle umfasst habe (feste Maschen) und eine Art Borte aus Kettmaschen mit blauer Wolle gemacht habe. Ich hatte die Baumwolle Sandy von onLine bzw. von Lana Grossa die Cotone. Eigentlich soll man Wolle ja nicht mischen, aber da die beiden Sorten sehr ähnlich sind, ließ ich mich auf das Experiment ein 😉

Anleitungen findet ihr sowohl im Internet (z.B. auf Pinterest oder in diversen Blogs), und in Büchern. Meine Anleitung hab ich aus der aktuellen Ausgabe von simply Häkeln. Wenn man sauber häkelt, dann wird es auch akurat eckig – meine sind etwas verzogen, aber für die ersten Grannys finde ich es ganz in Ordnung und irgendwie mag ich auch dieses verzogene Design – sieht fast so aus, als wäre es gewünscht.

Granny Squares würde ich blutigen Anfängern nicht unbedingt empfehlen. Ihr müsst dazu in Runden häkeln können und Stäbchen kommen auf jeden Fall drin vor.

Advertisements

[Goldmännchen] – Sommerblüte

sommerbluete

Name: Sommerblüte (Orange-Jasmin)
Marke: Goldmännchen
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: Edeka

Meine Meinung:

Allein die Packung sprang mich an und ich konnte nicht vorbei gehen – so schön bunt und blumig! Um ganz ehrlich zu sein, kaufte ich sogar zwei Packungen. Eine für meinen Freund und mich (ja…18 der Beutel entfallen auf mich) und einen für meine Eltern.

Jasmin kenne ich sonst nur im Grünen Tee, ich hatte noch nie einen Früchtetee mit Jasmin und yeah…der musste mit!

Ich weiß, dass Jasmin nicht jedermanns Sache ist, er hat einen blumigen Geschmack, der auf manche leicht seifig wirkt. Ich finde, dass dieser verfliegt bzw. nicht mehr auffällt, je mehr man davon trinkt – aber man muss es mögen. Kalt finde ich diesen Geschmack nicht ganz so aufdringlich, da tritt eher die Orange in den Vordergrund und das mag lieber. Kalt find ich ihn echt genial! Schön fruchtig, leicht blumig…yammi!!! Heiß mag ich ihn auch gerne, aber den etwas eigenwilligen Jasmingeschmack wird nicht jeder mögen.

Was ist drin?
Äpfel, rote Karkadé-Blüten, Orange-Jasmin-Aroma, Orangenschalen, Zichorienwurzel, Säurungsmittel, Hagebutte, Sonnenhutkraut, Frauenmantelkraut, Kornblumenblüten, Lavendelblüten, Rosenblüten, Schachtelhalmkraut

Fazit:
Geschmack: super und außergewöhnlich
Preisleistung: angemessen
Geschmacksversprechen: vollstens erfüllt
Verwendete Zutaten: Leider handelt es sich bei dem namensgebendem Geschmack nur um Aromen 😦
Kaufempfehlung: es ist eine Limited Edition. Zwar nicht jedermanns Sache, aber ein spezieller Geschmack, der Durchaus seine Freunde findet wird. Ich würde ihn weiterempfehlen!

[Teekanne] – Capt’n Sharky

captnsharky

Name: Capt’n Sharky
Marke: Teekanne
Preis: 1,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,10 Euro
Bezugsquelle: Rewe

Meine Meinung:

Ich liebe Capt’n Sharky!!! Ich habe schon mindestens 5 Packungen geleert. Normalerweise kostet er etwa 2,20 – 2,50 Euro, aber vielleicht habt ihr ja einen Rewe in der Nähe, da gibt es ihn manchmal günstiger und ich schlage da regelmäßig zu! Auch meine Kollegen fahren total auf Capt’n Sharky ab. Eigentlich war es eher Zufall, dass ich zu ihm kam.

Wir haben in der Arbeit neben dem Wasserkocher ein paar (ein paar viele…teilweise 30 und mehr) Schachteln Tee für die Allgemeinheit stehen. Und ich war der Meinung, ich sollte mal wieder etwas für unsere Sammlung „spenden“. Also durfte mal der Kindertee von Teekanne mit.

Und wie schon gesagt: ich liebe ihn!!! Wir lieben ihn alle! Es steht eigentlich immer eine Schachtel davon in unserer „allgemeinen“ Sammlung. Er hat ein schön fruchtiges Aroma. Schön vollmundig, nicht zu süß, nicht zu bitter, einfach nur Frucht-Frucht-Frucht! Warm, heiß, kalt – ich mag ihn total! Er wurde im letzten halben Jahr zu meinem Lieblingstee und kriegt ne ganz dicke Kaufempfehlung!

Einer meiner Kollegen hat zwei kleine Kinder und er meinte, dass Capt’n Sharky wohl auch eine Zeichentrickfigur ist. Also nochmal was, was Kinder anzieht. Ich hab leider keine Kritik daran 😉

Was ist drin?
Äpfel, Hibiskus, natürliches Aroma mit Multifruchtgeschmack, Hagebutten, weißer Hibiskus, süße Brombeerblätter, Orangenschalen, Süßholz, Ananas-Saftkonzentrat, Banen-Saftkonzentrat, natürliches Aroma mit Ananasgeschmack

Fazit:
Geschmack: Überwältigend
Preisleistung: angemessen
Geschmacksversprechen: erfüllt
Kaufempfehlung: nachdem ich schon fünf Packungen geleert habe, sollte das selbsterklärend sein – aber ja – ich würde ihn jedem weiterempfehlen.

Der kreative Freitag – Notizzettel

P1110403

Hallo zusammen,

Gestern „musste“ ich drei Liter Tee trinken, weil ich nachmittags Blutspenden war und man da vorher schön viel trinken soll. Ich hab mich da drauf gefreut. Morgens (ich hab aktuell Urlaub) hab ich mir meine drei Liter gemacht und über den Tag verteilt getrunken. So hab ich auch gesehen, ob ich mein Ziel erreiche.

ich will – um meine kreative Ader etwas mehr einfließen lassen zu können, den kreativen Freitag einführen! Ich weiß nicht, ob ich ihn lange durchstehe und ob er regelmäßig kommt, aber mit ihm will ich verhindern, dass mein Blog zu sehr von seinem Hauptthema abdriftet und zur gleichen Zeit meine Bindung zum Blog etwas mehr stärken, indem ich noch andere Seiten von mir einfließen lasse.

Heute möchte ich mit etwas beginnen, für das mich manche wohl definitiv für verrückt erklären werden, manche werden aber eventuell auch den Umweltaspekt und die Einfachheit zu schätzen wissen.

Wie der ein oder andere weiß, bin ich leidenschaftliche Teetrinkerin. Es hat eher durch einen Zufall begonnen. Ich wollte einem Kollegen eine Nachricht hinterlassen, hatte aber kein Papier zur Hand und hab so auf die Rückseite einer Teebeutelumverpackung geschrieben. Das hab ich mir daraufhin so angeeignet, weil meine Nachrichten immer mir zuzuordnen waren (außer mir macht das ja keiner) und außerdem hatte der Teezettel das ideale Maß für einen Einkaufszettel, ist kostenlos, da er sonst eh Müll ist und sehr dünn, weshalb er in keiner Geldbörse stört.

Anfangs hab ich meine Teebeutelzettelsammlung mit Büroklammern zusammengehalten. Irgendwann hatte ich ein schlechtes Gewissen meiner Chefin gegenüber, weil das schon ein wenig gammlig aussah. Dann hab ich sie in eine leere Teeschachtel gestapelt und schon haben wir meine ideale Notizzettelbox. Sie hat inzwischen schon Nachahmer gefunden und meine Kollegen sind ganz enttäuscht, wenn ich mal (weil ich auf ein Meeting gehe, wo mehr, als meine direkten Kollegen dabei sind und mir das dann doch zu peinlich ist) einen „echten“ Zettel dabei hab.

[Lord Nelson] – Sommernachtsstern

sommernachtsstern

Name: Sommernachts-Stern
Marke: Lord Nelson
Preis: 0,95 Euro
Preis pro Tasse: 0,0475 Euro
Bezugsquelle: Lidl

Meine Meinung:

Vanille und Johannisbeere? Ja – der musste mit! Für 95 Cent erst recht! Zur Zeit schießen die Vanille und-irgendeine-Beere-Tees aus dem Boden wie nochmal was.

Allgemein war ich mit der Qualität und dem Geschmack der Lord Nelson (Lidl-Eigenmarke) – Tees nicht immer zufrieden. Diesen hier fand ich beim ersten Schluck etwas eigenwillig, danach aber richtig lecker! Er hat etwas leicht Süßes, das einen Hauch ins Künstliche geht, gepaart mit einem kräftigen Beerenaroma, wobei ich hier keine schwarze Johannisbeere erkennen würde, nur etwas „Beeriges“. Den Tee mag ich heiß und kalt sehr gerne. Für mich definitiv eine Empfehlung!!! Auch wenn ich nicht direkt auf Vanille und schwarze Johannisbeere schließen würde.

Was ist drin?
Äpfel, Hibiskus, Hagebutten, schwarze Johannisbeeraroma, Vanillearoma

Fazit:
Geschmack: Überzeugend
Preisleistung: sehr günstig
Geschmacksversprechen: nur bedingt erfüllt
Kaufempfehlung: Zum Mischen und einfach so trinken gut, von daher: ja!!!

Was los war…

einhorn

Hallo lieber Blog, hallo liebe verbliebenen Leser,

ich bin nach wie vor großer Tee-Fan, aber einiges hat sich bei mir in letzter Zeit geändert. Zum Jahreswechsel hab ich einfach ein wenig Ruhe gebraucht. Ich habe noch fleißig die Teeschachteln gesammelt und fotografiert, die ich gekauft habe und immer die letzten paar Teebeutel aufgehoben, um dann über die Sorten zu berichten. Irgendwann hörte auch das auf. Ich liebe Tee nach wie vor, so ist es nicht. Aber als dann der Support von Windows XP eingestellt worden ist und ich auf meinem gepimpten „Surf-Laptop“ (10 GB SSD-Festplatte, schnell, aber wenig Kapazität) ohne DVD-Laufwerk nicht mehr surfen wollte, tat das meinem Blog noch weniger gut. Irgendwann schlief er dann ein und ein neues Hobby machte sich breit: das Häkeln. Ich häkle Amiguramis, Untersetzer, Mützen, Socken, Utensilos, Wärmekissen, Waschlappen und alles, was mir zwischen die Finger kommt. Ich liebe es abends vorm Fernsehr zu sitzen, bewaffnet mit einer Häkelnadel und kreativ zu sein.  

Aber ich liebe Tee! Ich trinke nach wie vor sehr viel Tee und habe nun seit zwei Wochen Urlaub. In der Zeit standen permanent zwei Kannen Tee in unserer Küche, die neu gefüllt worden sind, sobald sie leer waren. Und eine Mail einer lieben Leserin hat mich nun dazu bewogen einen Neuanfang zu starten. Ich will wieder versuchen regelmäßig zu bloggen.

Ob ich es schaffe, kann ich natürlich nicht versprechen. Ich würde mich allerdings sehr freuen, wenn mir ein paar alte Leser erhalten geblieben sind und ich altbekannte Namen wieder erkenne.  

Wenn es euch nicht stört blogge ich eventuell auch von meinen Häkelwerken 🙂 Mal gucken, was die Zeit bringt.