Tag-Archiv | Aroma

[Theodor Maass GmbH] – Tea for Two Passionsfrucht

P1100586

Name: Tea for Two – Passionsfrucht
Marke: Theodor Maass GmbH
Preis: 0,95 Euro
Preis pro Tasse: 0,475 Euro
Bezugsquelle: Nanu Nana

Geblubber: Natürlich ist das kein Tee, den man täglich trinkt, aber ich wollte ihn trotzdem gerne vorstellen, da ich die Idee so niedlich finde. Und zwar hab ich im Nanu Nana den „Tea for Two“ gefunden, den es in der Ausführung mit Herz gibt, aber auch mit Schutzengeln und diversen anderen Figuren. Der Clue an diesem Tee ist jedenfalls, das am Ende der Pappfigur zwei Beutel Tee hängen und man diese in zwei Tassen aufgießt um mit einem anderen seinen Tee zu genießen. Ich habe mich für die Sorte Passionsfrucht entschieden, aber auch hier gab es verschiedene zur Auswahl, z.B. Schwarztee oder Orange.

In unserem Tee sind:
Apfel, Hibiskus, Hagebutte, Papaya, Melone, Sonnenblumen, Aroma

Ich persönlich fand den Tee ganz gut, relativ unaufdränglich, aber leider auch ein wenig unscheinbar. Von Maracuja schmecke ich leider gar nichts.

Ich bin der Meinung, dass die Idee toll ist, aber nichts, was man nicht auch selbst machen könnte. Den Tee finde ich ok, aber nichts, was man nicht schon mal gesehen hat. Ich kann mir aber gut vorstellen, auf die Art und Weise Gutscheine zu machen. Zum Beispiel zwei Beutel des Lieblingstees einer Freundin an einen Gutschein kleben und was draufschreiben, wie „für einen gemeinsamen Kochabend/Filmabend/Mädelsabend/etc.“

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: – (ist für mich in dem Fall nur sehr schwer zu bewerten, weil es eben primär nicht um den Tee, sondern mehr um die Idee dahinter geht)
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: nein

P1100587

Advertisements

[Bad Heilbrunner] – Arabischer Gewürztee

P1100571

Name: Arabischer Gewürztee
Marke: Bad Heilbrunner
Preis: 0,80 Euro (reduziert)
Preis pro Tasse: 0,053 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Puh, meine erste große Lernpause für heute. Ich habe gerade den Hirsesalat für heute Abend vorbereitet und nun verspeiße ich mein Mittagessen (Kürbis, Schafskäse und Kartoffeln aus dem Ofen – mein Freund hat es nur mit dem Sambal Olekt etwas übertrieben) und genieße eine Tasse Tee. Arabischen Gewürztee von Bald Heilbrunner. Den hab ich vor ca. 2 Wochen, als ich krank war im Rossmann entdeckt und war sehr sketpisch, aber 80 Cent waren nicht viel und da ich – krank wie ich war – eh nicht viel geschmeckt hab, war das egal, also siegte der Teejunkie in mir.

Der Tee ging bei mir ratz-fatz weg, denn ich fand ihn absolut gigantisch und war echt positiv überrascht. Er schmeckt schön würzig, so richtig schön perfekt angenehm und hat im Abgang ein leicht fruchtiges, ein klein wenig süßes Aroma. Das mag ich sehr. An Gewürzen dominiert definitiv der Zimt. Ansonsten kann ich wenig ausmachen, aber ich würde behaupten, das ist mein derzeitiger Favoritentee. Ich hoffe, er war nicht so günstig, weil Bad Heilbrunner den aus dem Programm nimmt. Zu einem regulären Preis von 1,35 Euro würde ich ihn wohl nicht trinken, aber für das Schmuddelwetter, wenn man auf dem Sofa sitzt und den Tag ausklingen lässt oder mit einem Buch im Bett liegt ist er für mich der perfekte Begleiter! Beide Daumen gehen hoch für dieses Supersonderangebot!

Und zu dem Hirsesalat gibts heut Abend ein kleines Dessert in Form einer Quarkspeise – ich bin sehr gespannt drauf, da es so lecker aussah und so einfach ist 😀

Ach ja…Inhalt…
Johannisbrot, Aroma, Zimt, Brombeerblätter, Gewürznelke, Anis, Pfefferminze, Süßholzwurzel, Fenchel, Kakaoschale, Ingwer, Kümmerl, Sternanis, Pomeranzenschale, Zitronenverbene

Wenn ich so lese, was drin ist, schmälert sich meine Freude etwas. Denn „Aroma“ kann alles und nichts sein und an zweiter Stelle finde ich das schon etwas arg weit vorne 😦 Geschmacklich zwar immernoch top, aber ich wüsste schon gerne was für Aromen da drin sind…

Nach Noten:
Geschmack: 1
Preisleistung: 2 (da der reguläre Preis doch etwas hoch ist)
Intensität: 2
Zubereitung: 1
Entnote: 1

nachkaufen: ja 🙂

[Lipton] – Früchtetee Andalusien

P1100179

Name: Früchtetee Andalusien
Marke: Lipton
Preis: 1,29 (statt 2,49) Euro
Preis pro Tasse: 0,0645 (statt 0,1245) Euro
Bezugsquelle: Rewe

Geblubber: Mein Verhältnis zu Lipton ist nach wie vor gespalten, dennoch war ich sehr gespannt auf diesen Tee. Grapefruit! Orange! Limette! Das mag ich! Aber…was ist das??? Geschmacklich traf das so ganz und gar nicht, was ich erwartet habe! Irgendwie ein klein wenig herb und weitaus nicht so fruchtig, wie ich gehofft habe. Die erste Tasse fand ich ganz furchtbar, aber nach und nach nähre ich mich diesem Tee an und nach der fünften Tasse fand ich ihn sogar ganz gut…

Leicht zitronig, das ist alles, was ich in der puren Variante darüber sagen/schreiben kann.

Danach durfte etwas Stevia dazu…

so schmeckte ich leider kaum noch etwas außer Süße. Das war so gar nicht meins!

Mein Fazit:

der Tee ist ganz gut, aber etwas schwach, schön zitronig und sommerlich.

Drin ist:
Apfel, Hagebutte, Zimt, Zichorien, Orangenschalen, Grapefruitschalen, Limetteschalen, Zitronenschale, Süßholz, Ingwer, Orangenblüten, Aroma

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 4
Intensität: 4
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: nein

[Lord Nelson] – Sauerkirsche

P1100182

Name: Sauerkirsche
Marke: Lord Nelson
Preis: 1,49
Preis pro Tasse: 0,0745 Euro
Bezugsquelle: Lidl

Geblubber: Ich liebe Kirschen! Als Kind bin ich bei meinen Eltern immer in den Kirschbäumen rumgekrabbelt um mir die schönsten vom Baum zu pflücken! Zwar liebe ich auch Maracujas sehr und bin für alles zu begeistern, wo „Maracuja“ drauf steht, aber Kirschen erinnern mich einfach an diese schöne unbeschwerte Kindheit in den Bäumen und erzeugen deshalb ein Glücksgefühl in mir. Also war es nur eine Frage der Zeit, bis die Lidl-Eigenmarke in meinem Teeregal Platz fand!

Drin sind:
Hibiskusblüten, getrocknete Weinbeeren, Holunderbeeren, Aroma, Sauerkirschstücke

Auch hier enttäuschte mich die erste Tasse, weshalb ich eine zweite und dritte gesüßt bzw. ungesüßt vorbereitete. Da der Geschmack, je nachdem ob man süßt oder nicht süßt, stark variiert, finde ich, kann man so ganz gute Vergleiche ziehen. Und solang man keine Massen an Zucker in den Tee rieseln lässt, ist das auch etwas, was man durchaus mal machen kann. Naja…wenn man nicht wie ich vom Burger-angucken dick wird 😛

Und hier war ich positiv überrascht! Vielleicht war mein erster Beutel schlecht oder ich hatte einenen miesen Tag oder kurzzeitig unter Verlust meiner Geschmacksnerven gelitten, denn den zweiten Beutel fand ich richtig gut, und das, obwohl er die selben Bedingungen hatte: gefiltertes Wasser und ungesüßt (ich filtere mein Wasser inzwischen, da unseres extrem hart ist und mein Freund so von dem Tee geschwärmt hat, den er in der Arbeit mit vorher gefiltertem Wasser trinkt und dass sich das Aroma dadurch wirklich spürbar verändert)! Ich konnte die Sauerkirsche erkennen. Allerdings muss ich sagen, dass der Tee nicht besonders süß ist und nicht jeder Gefallen daran finden wird. Und ich finde, dass sich das Kirscharoma nach wie vor stark zurückhält. Zwar kann ich dieses Mal erkennen, was ich trinke und finde es nicht schlecht, aber über eine deutlichere Fruchtnote wäre ich dankbar gewesen…

Bei der gesüßten Variante kommt die Sauerkirsche mehr hervor, sie schmeckt dann allerdings eher nach Süß- als nach Sauerkirsche 😉 Prinzipiell finde ich den Tee so besser, aber überzeugt bin ich davon nach wie vor nicht. Das Aroma könnte wirklich etwas stärker sein!

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 3
Intensität: 4
Zubereitung: 2
Entnote: 3

nachkaufen: nein

[Lord Nelson] – Summertime

P1100177

Name: Summertime
Marke: Lord Nelson
Preis: 1,49
Preis pro Tasse: 0,0745 Euro
Bezugsquelle: Lidl

Geblubber: Kennt ihr das, wenn ihr euch direkt in den Geruch eines Tees verliebt? So ging es mir bei dem Summertime von Lord Nelson. Auf der Packung pranken eine Ananas und eine Papaya und alles wirkt wunderbar fruchtig-sommerlich und so riecht es auch! Dieser Tee setzte – allein vom Geruch – die Latte, an der ich ihn gemessen hab extrem hoch!

Ich war aber enttäuscht von meiner ersten Tasse. Irgendwie lasch…Dabei sind drin:

Hibiskusblüten, Apfelstücke, Orangenschalen, Ananasstücke, Papayastücke, Holunderbeere, Aroma und Zitronenfruchstücke

Ich gab ihm einen neuen Versuch! Es ist Sonntagmorgen, hinter mir läuft die Spülmaschine, vor mir steht der Laptop und neben mir liegt meine Kamera, die Lord Nelson-Teeschachtel und zwei aufgegossene Tassen mit dem Tee – einmal mit und einmal ohne Stevia. Ich vertrag eigentlich kein Stevia, aber ich hab keinen anderen Süßstoff im Haus.

Bei dem ungesüßten Tee muss ich leider immernoch sagen: er überzeugt mich nicht! Zwar ist er wunderschön rot, zwar ist er fruchtig, aber man erkennt einfach nicht mehr, was veresprochen worden ist. Papaya und Ananas, die im Geruch so dominant war, die ist weg! Völlig hinüber! Bei der gesüßten Variante schmecke ich noch Ananas und Papaya, zwar nicht mehr so stark, aber man erkennt sie und sie schmecken natürlich, leicht süßlich und schön fruchtig. wobei ich sagen muss: eine Tablette Stevia für eine Tasse Tee ist mir viel zu viel. Das nächste mal nehm ich eine größere Tasse oder gleich eine Kanne!

Für mich ist das ein Tee, der gesüßt wirklich gut ist. Zwar nicht überragend, aber sehr lecker! Ungesüßt ist es einfach nur Früchtetee, wie es ihn in jedem Supermarktsortiment für ein paar Cent gibt.

Nach Noten:
Geschmack: 3 (da ich meinen Tee eigentlich ungesüßt trinke und diese Note deshalb überwiegt)
Preisleistung: 3
Intensität: 3
Zubereitung: 3 (da man ihn süßen MUSS)
Entnote: 3

nachkaufen: nein, schade, dabei hat er soooooooo lecker gerochen 😦

[Lipton] – Charming Cassis

P1070035

Name: Charming Cassis
Marke: Lipton
Preis: 1,29 Euro (statt 2,49 Euro)
Preis pro Tasse: 0,0645 Euro (statt 0,1245 Euro)
Bezugsquelle: Rewe

Geblubber: Auch wenn dieser Tee, der im Angebot bei Rewe 1,29 Euro statt 2,49 Euro gekostet hat, wirklich lecker wäre – zu Lipton greif ich nicht mehr! Lipton gehört zum Chemiekonzern Unilever und sie haben bis vor wenigen Jahren noch Tierversuche für Tees praktiziert, was ich nicht unterstützen möchte. Zumal sie darauf nicht aus freien Stücken verzichtet haben, sondern auf Bitten von Peta (zumindest laut Peta, wie ich Peta kenne haben sie da zu etwas drastischeren Maßnahmen gegriffen ^^).

Trotz allem versuche ich den Tee möglichst neutral zu bewerten.

Rein vom Geruch finde ich ihn super und auch geschmacklich hat er einiges drauf!

Man erkennt die Johannisbeere sehr deutlich, aber sie wirkt weder bitter, noch zu herb, einfach angenehm, leicht säuerlich (wirklich nur leicht) und schön saftig süß. Es sind keine störenden Nebengeschmäcker dabei und auch im Nachgeschmack kann ich nichts erkennen, was mich stört.

Leider muss ich sagen, dass dieser Tee geschmacklich wirklich sehr gut ist. Ich habe am Geschmack, an der Zubereitung und an der Intensität wirklich absolut nichts auszusetzen.

Einen Preis von 2,49 Euro würde ich dafür nicht zahlen, 1,29 Euro wäre ok, aber da denke ich, sollte jeder für sich selbst entscheiden, ob er Lipton – und somit auch Unilever, unterstützen möchte oder nicht. Ich will da wirklich keinem reinreden. Ich hab oben kurz erläutert, wieso ich Lipton nicht mehr kaufe (zum Zeitpunkt, als ich den Tee gekauft habe wusste ich davon noch nichts), aber nachdem sie nicht mehr an Tieren testen denke ich, sei es jedem selbst überlassen, ob er Lipton kauft oder nicht. Lecker ist er zumindest.

Ach ja…der Inhalt…

Hibiskus, Apfel, Hagebutte, Brombeerblätter, Maltodextrin, Aroma, schwarze Johannisbeere, Heidelbeere, Himbeere, Brombeere

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 4
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2

nachkaufen: nein (auch wenn ichs irgendwie schade finde :()

[Westcliff] – Schneemärchen

P1090117

Name: Schneemärchen
Marke: Westcliff
Preis: 1,19 Euro
Preis pro Tasse: 0,0476 Euro
Bezugsquelle: Aldi Süd

Geblubber: Es tut mir sehr leid, dass es momentan so still um mich ist. Durch den Umzug hatte ich zeitweise kein Internet und danach kam das große Chaos: Küchenplanung, Einräumen, umräumen, aufräumen, verräumen, alles mögliche planen, an- und ummelden und mich ans neue Umfeld gewöhnen. Parallel dazu ist grad viel los, was meine Fernuni angeht, aber jetzt bin ich wieder hier 🙂

Da war ich mal wieder beim hier ansässigen Aldi und konnte nicht nein zum Weihnachtstee sagen. Aber leider hält sich meine Begeisterung seit dem ersten Schluck in Grenzen.
Es ist ein guter Rooibostee, das will ich gar nicht abstreiten, sehr lecker, sehr aromatisch, aber er schmeckt weder nach Zimt noch nach Mandel. Den Apfel erahne ich. Aber auch nur, wenn ich mich genau auf den Geschmack konzentriere. Ein wenig nach Zimt riecht er auch, aber davon schmeck ich gar nichts, auch wenn Zimt sonst oft ziemlich dominant ist.
Und die Mandel hab ich nie gesehen, gehört, gerochen und erst recht nicht geschmeckt.
Hier gibts leider nen fetten Daumen nach unten! Zwar finde ich den Tee sehr gut, aber er hält sein Geschmacksversprechen wenns nach mir geht einfach nicht! Dieser Tee überzeugt mich leider in keinster Weise 😦

Drin sind übrigens:
Rooibos, Aroma, süße Brombeerblätter, Zimt, Süßholzwurzel, Gewürznelken, Sternanis

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 3
Zubereitung: 1
Sondernote für:
Geschmacksversprechen: 5
Zufriedenheit: 4
Entnote: 4

nachkaufen: nein

[KIng’s Crown] – Gletscherfrische

Name: Gletscherfrische
Marke: King’s Crown
Preis: 0,99 Euro
Preis pro Tasse: 0,0396 Euro
Bezugsquelle: Rossmann

Geblubber: Ach du je bin ich erschrocken! Dieser Tee riecht so penetrant mies nach Zitronengras, dass ich ihn schon gleich wegwerfen wollte, als ich die Schachtel geöffnet habe. Aber ich bin ja nicht so…ich gebe ihm eine Chance!

Wie gesagt: der Zitronengrasgeruch ist sehr penetrant und stark – finde ich nicht gut, in der Tasse verfliegt dieser Geruch und ich bin darüber sehr froh.

Nach Ingwer schmeckt der Tee nicht sonderlich, ich schmecke nur Zitronengras, anfangs fand ich das schlimm, von Tasse zu Tasse wird er meines Erachtens aber besser, aber mir ist der Geschmack einfach zu penetrant. Im Nachgeschmack spüre ich eine leicht herbe Ingwernote. Ingwer ist also da, mir ist das Verhältnis von Zitronengras zu Ingwer aber nicht ausgewogen genug.

Mein Lieblingstee wird das nicht, aber langsam kommen wir uns näher.

Hier bin ich übrigens mal wieder auf das „neu“-Schild und den Ingwer auf der Packung reingefallen 😦

Ach ja…er enthält:
Melisse, Krauseminze, Zitronengras, Süßholzwurzeln, Aroma (Eisbonbon), Ingwer

Nach Noten:
Geschmack: 3 – 4
Preisleistung: 2
Intensität: 3 (Ingwer zu schwach, Zitronengras zu stark)
Zubereitung: 1
Endnote: 3

nachkaufen: nein

[Meßmer] – Karibischer Tropicana (Ananas-Kokos)

Name: Karibischer Tropicana (Ananas-Kokos)
Marke: Meßmer
Preis: 1,75 Euro
Preis pro Tasse: 0,0875 Euro
Bezugsquelle: Marktkauf

Geblubber: Ich weiß auch nicht, was ich von diesem Tee halten soll…erst mal eines: schlecht find ich ihn nicht.

Was ich mag:
– er schmeckt nach Kokosnuss und es sind sogar Kokosraspeln drin
– das Aroma des Tees wirkt sehr natürlich und es ist wirklich leicht tropisch. Oft steht ja drauf, es sei „Tropentee“ und letzendlich hat man einen Früchtetee mit einem Hauch von irgendwas, das die Tropen mal von weitem gesehen haben könnte

was ich vermisse:
– ein stärkeres Ananasaroma, dieses hier ist doch ein wenig schwach, zwar vorhanden, aber schwach

was ich nicht mag:
– es ist Maltodextrin drin

Ich habe inzwischen ca. 3 oder 4 Liter dieses Tees getrunken, sowohl gesüßt, als auch pur. Pur mag ich ihn lieber, denn er bringt schon standardmäßig eine gewisse Süße mit und ich gehöre einfach nicht zu den „Süßschnäbeln“. Im Sommer könnte ich mir diesen Tee auch gut mit etwas Kokoslikör und Orangensaft vorstellen (oder eben mit Sirup). Schade, dass Meßmer den Tee erst am Ende des Sommers rausgebracht hat, ich denke, er hätte ansonsten ein toller Begleiter für die Sommerabende werden können.

Für mich ein guter, allerdings sehr milder Früchtetee, mit einem besonderen Aroma, das hält, was es verspricht! Und ich bin begeistert: er schmeckt wirklich nach Ananas und Kokos!!!

Drin sind übrigens:
Apfel, Aroma, Orangenschale, Hagebutte, Säurungsmittel: Zitronensäure, Süßholzwurzel, Ananassaftgranulat (Maltodextrin), Kokosraspeln

Die Kokosnuss ist also echt – die Ananas leider nicht – schade 😦

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 2
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Sondernote für:
Natürlichkeit: 3
Endnote: 2

nachkaufen: ufff…ich denke ich werde lieber zu natürlicheren Tees wie dem Pina Colada oder dem Coconut Kiss von Goldmännchen oder dem Tropic Royal von Cornwall greifen, auch wenn die die beiden Aromen nicht so gut verbinden – aber ich mags lieber natürlicher!

[Cornwall] – Tropic Royal

Name: Tropic Royal
Marke: Cornwall
Preis: 0,95 Euro
Preis pro Tasse: 0,0475 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Ich steh total auf alles, wo Passionsfrüchte und/oder Ananas drin ist, entsprechend war allein die Verpackung für mich ein Kaufgrund, aber meine Erwartungen nicht all zu hoch.

Ich wurde allerdings positiv überrascht! Ich mag den fruchtigen Geschmack sehr gerne, allerdings muss ich sagen, dass ich weniges Tropisches ausmachen kann. Apfel, Zitrone, etwas Orange…ja…aber von der abgebildeten Passionsfrucht, der Kokosnuss und der Ananas schmecke ich sehr, sehr wenig.

Laut Packung sind drin:
Äpfel, Brombeerblätter, Säurungsmittel, Citronensäure, Hibiskus, Zichoriewurzel, Exotikaroma, Zitronenschale, Zitronengras, Hagebuttenschale, Aroma, Kokosnussraspeln, Ananassaftkonzentrat

Wenn man weiß, dass es tropisch sein soll, erahnt man was. Ich finde den Tee trotzdem super, weil er schön fruchtig ist, für mich kippt er fast ein wenig zu sehr ins Süße, aber durch das leicht säuerliche finde ich es immernoch in Ordnung. Und je länger ich den trinke, desto tropischer wirkt er auf mich. Ich kann ihn mir im Sommer kalt gut mit Orangen- oder Ananassaft vorstellen :)…wenn ich mal wieder mehr Zeit habe (Katze ist krank, Auto ist beim Tüv, Arbeit ist stressig und das zieht etwas runter), werde ich mich dem mal annehmen 🙂

Fazit:
ein günstiger Früchtetee, der nicht ganz hält, was er verspricht, aber super zum Mischen ist!

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 1
Intensität: 3
Zubereitung: 2
Sondernoten für:
Geschmacksversprechen: 3
Endnote: 2

nachkaufen: vermutlich