[Cornwall] – Rooibos Orange und selbstgemachter Dip

P1100585

Name: Rooibos Orange
Marke: Cornwall
Preis: 0,89 Euro
Preis pro Tasse: 0,0356 Euro
Bezugsquelle: Norma

Geblubber: Das ist vorerst einer der letzten Cornwall-Tees, die ich noch hier habe. Ich bin großer Cornwall-Fan, weil ich die Einfachheit der Sorten mag. Nichts groß Ausgefallenes, sondern relativ schlichter Tee, den ich gerne mag. Auch diesen Tee hier mag ich sehr gerne, nur zwei Dinge stören mich
1. er ist ein klein wenig bitter
2. er schmeckt nicht nach Orange
Zwar ist das trotzdem ein Tee, den ich gerne trinke und als gut bezeichnen würde, aber eben nicht supergigantisch. Auch finde ich das Rooibosaroma nicht vollkommen überzeugend. Eigentlich schade, denn besonders die Cornwall-Rooibostees (von denen es glaub ich fünf verschiedene Sorten gibt) haben mich sonst immer sehr überzeugt.

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: 2
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Entnote: 2-

nachkaufen: nein

P1100581

Und noch ein kleiner Tipp am Rande…

bei uns in der Gegend gibt es auf Märkten oft „Dip-Kräutermischungen“ zu kaufen, wo man einen Esslöffel davon mit Schmand, Quark oder Joghurt (…) vermischt und dann Gemüse oder Knabbereien darin dippen aber auch Soßen damit herstellen kann (ich hab z.B. einfach mal den Dipp mit passierten Tomaten verrührt) oder ihn aufs Brot schmieren kann.

Gestern dachte ich mir: das sind doch eigentlich „nur“ Kräuter und machte mich selbst dran. Auf einen Becher Saure Sahne mischte ich etwas Paprikapulver, Gewürzsalz, Pfeffer, Knoblauch, Kräuterlinge, Tomatenketchup und Basilikum und fertig war mein Dipp (ich kann ihn mir auch sehr gut mit Curry vorstellen). Davon gab ich ein paar Löffelchen über meine Ofenkartoffeln, die ich in dicke Scheiben schnitt und in etwas Öl wendete in das ich vorher Muskat und Rosmarin gegeben hatte, dann noch frischen Basilikum drüber, ab in die Auflaufform und für 20 Minuten in den Ofen. Das war sooooooo lecker.

Advertisements

5 Kommentare zu “[Cornwall] – Rooibos Orange und selbstgemachter Dip

  1. Ich sitzte vor meinem Computer mit einer schönen Tasse Tee (Elbflorenzteee) in der Hand und sehe eine Rezeption zu einem Rooibuschtee Orange. Ich mag zwar keinen Rooibusch-Tee, aber Orangen Rooibuschtee habe ich immer mit meiner Oma getrunken – aber den von Teekanne. Der war wirklich lecker.
    Das mit dem Dip kan ich verstehen. Eine Freundin von mir meinte letztens, man könnte auch schönen Senf unter Frischkäse und Quark und so Mischen – und hat mir gleich einen Honig-Mohn-Senf mitgebracht. Mal sehen wie das unter Frischkäse und dann aufs Brot schmeckt. Ich freue mich auf den nächsten Tee.

    • Elbflorenztee klingt ja interessant 🙂 Hoffentlich hat er dir geschmeckt 🙂
      Senf unter Quark/Frischkäse kann ich mir auch gut vorstellen, dann vielleicht noch mit etwas Curry 😀
      Den nächsten Tee gibts vermutlich am Montag oder Dienstag, weil ich heut wieder in die Uni muss. Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!

      • Elbflorenztee ist ein loser Tee von Gschwendner. Die haben ja immer diese Stadttees. Der ist wirklich lecker, aber jetzt leider leer. Versuche gerade mein Teeregal leer zu trinken.
        Wünsche dir viel Spaß in der Uni. Lass dich nicht unterkriegen 😉

  2. Naja das Ergebnis hört sich ja nicht wirklich so toll an. Ich bin auch ein großer Fan von Cornwall-Rooibostees, aber den kannte ich bisher noch gar nicht. Ich kenn nur den von Teekanne, der ist sehr lecker! Aber den hab ich auch schon länger nicht mehr gesehen – Gibt es den vielleicht gar nicht mehr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s