Meßmer – Black Label (extrastarker Schwarztee)

Name: Black Label
Marke: Meßmer
Preis: unbekannt
Preis pro Tasse: unbekannt
Bezugsquelle: Edeka

Geblubber: Eigentlich hab ich euch ja versprochen, dass ihr ein viertes Adventskalendertutorial seht. Leider gibts das nicht, weil mir grad die Decke überm Kopf zusammen stürzt. Mein Kater ist im Alter von 17 Jahren verstorben, was mich sehr traurig macht. Und mein Partner und ich suchen derzeit eine Wohnung, weshalb ich am Samstag eine, am Sonntag und Montag zwei und heute wieder eine Wohnung angesehen habe. Am Mittwoch und Donnerstag folgen auch jeweils eine. Ich hoffe, ihr seht mir nacht, aber zur Zeit schaff ichs einfach nicht zu basteln 😦
Und nun zum Tee…
Ich finds super, dass Meßmer Teeproben verteilt! Ich find diesen Tee schön aromatisch und zugleich sanft, ich würde auf Ceylon tippen – den mag ich auch am Liebsten Lecker ist er schon und geschmacklich hab ich nichts dran auszusetzen, aber als sonderlich stark empfinde ich ihn nicht. Vielleicht bin ich aber auch nur zu abgestumpft 😛
Der Tee ist nicht bitter und ich hatte keine Probleme damit – gerne noch mehr Probetees von Meßmer!
Der Tee an sich ist sehr fein gemahlen, ich denke, das ist die Strategie bzw. die Ursache dafür, dass er superstark sein soll – er hat einfach viel Fläche.

Nach Noten:
Geschmack: 2
Preisleistung: 1 (weil geschenkt)
Intensität: 2
Zubereitung: 2
Sondernote für:
Marketingstrategie: 1
Entnote: 2

nachkaufen: auch wenn er lecker war…ich denke im Laden wird er sich preislich in einem Rahmen bewegen, den ich für einen guten Schwarztee, von dem es viele andere in ähnlicher Qualität gibt, in dem ich einfach nicht unterwegs bin.

Advertisements

5 Kommentare zu “Meßmer – Black Label (extrastarker Schwarztee)

  1. Es tut mir leid, dass dein Kater gestorben ist. 😦 Ich kann nachempfinden, wie es dir jetzt geht, weil ich so etwas auch schon miterleben musste. Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit und hoffe, dass ihr bald eure Traumwohnung finden werdet.
    Ich würde mich auch im Advent selbst noch über ein Adventskalender-Tutorial freuen, weil du immer so schöne Ideen hast. Lass dir ruhig Zeit.

    • Danke, für deine lieben Worte – ich werd mal gucken, was mir noch einfällt :)…
      Er war mit 17 ja schon sehr alt, aber das ändert nichts daran, dass man ihn vermisst 😦

  2. Ich kann dich verstehen. Mein Hund ist mit 13 Jahren gestorben, ein „normales“ Alter für die Rasse, aber das tröstet auch nicht. Länger als 1 Jahr ohne Tier habe ich es nicht ausgehalten. Inzwischen haben wir zwei Hunde und sind der Rasse treu geblieben.

  3. Mein Kater ist auch erst verstorben – er wurde tot gefahren 😥
    Ich kann dich also sehr gut verstehen.
    Es ist jetzt ein paar Monate her, aber ich vermisse ihn so sehr!

    • Danke, das ist lieb von dir. Wenn ein Tier alt ist, kann man sich wenigstens drauf vorbereiten, wenn es durch einen Unfall stirbt, kommt das so plötzlich und unerwartet. Das muss ein ziemlicher Schock für dich gewesen sein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s