DIY-Adventskalender Teil III – eine Idee mit losem Tee oder: die Alternative

Eigentlich hab ich die „Krankheit“, dass ich mich schnell entscheide, bei einer getroffenen Entscheidung bleibe und einen klaren, strukturierten Weg gehe. Aber es gibt Ausnahmen. Nämlich den dritten Teil unseres Adventskalenders. Ursprünglich wollte ich eine klassische, leichte Idee machen. Eine alte Teeschachtel, die 25 Beutel fasst weihnachtlich dekorieren (kann man z.B. auch gut eine „Ummantelung“ auf weißem Papier ausschneiden, die von seinen Kindern anmalen lassen, auf die Schachtel kleben und dann dem Partner schenken), unten ein Loch rausschneiden, dass man Teebeutel entnehmen kann und dann 24 nummerierte und ummantelte Teebeutel einfüllen.

Aber dann sah ich das und verliebte mich sofort! Nachts kam mir dann die Idee den dritten Teeadventskalender total umzuwerfen und dieses Tutorial einzubauen.

Dafür braucht ihr:
losen Tee
Teefilter aus Papier
Tacker
Schere
Stift
Tesafilm
Bindfaden
Teelöffel (nicht im Bild, da ich erst später gemerkt hab, dass ich einen brauch :D)
(rotes) Tonpapier
etwas, wo ihr das Ergebnis reinfüllt. Ich habe einen Korb gewählt, ihr könnt aber auch eine Glasteekanne nehmen – macht sicherlich auch viel her

Als erstes schneidet ihr aus dem Tonpapier Herzchen aus, die an der einen Seite zusammen hängen, am einfachsten fand ich das, indem ich einen Streifen Papier nehme und ihn so oft wie möglich zusammen falte – da spart man sich Arbeit 😀

Wenn ihr die Herzchen durchnummeriert habt, kommen wir zum Tee.

Füllt die Teemenge für eine Tasse in einen Papierfilter und faltet ihn ähnlich wie einen Teebeutel (also Ecken in die Mitte und dann einklappen). Platziert dann den Bindfaden oben am Teebeutel und tackert ihn fest.

Klebt an das andere Ende des Bindfadens eines der Herzchen. Ich würde hier empfehlen, die Teesorte reinzuschreiben. Wenn man diesen Adventskalender mit etwas anderem macht (man kann z.B. Organzasäckchen mit Schoki befüllen und in die Teepapierfilter passt ja auch noch anderes Zeug…z.B. selbstgemachte Weihnachtsplätzchen oder Gutscheine für einen lieben Menschen) könntet ihr etwas Liebes reinschreiben, z.B. für den Partner jeden Tag einen Grund, warum ihr ihn liebt.

Wiederholt das so lange, bis ihr einen vollständigen Adventskalender habt und richtet diesen nach euren Vorlieben an 🙂

Advertisements

8 Kommentare zu “DIY-Adventskalender Teil III – eine Idee mit losem Tee oder: die Alternative

  1. Hehe 😀
    Ich habe mir dieses Jahr schon zwei Tee-Adventskalender gekauft. Einer hätte auch gereicht, aber wann sonst bekommt man so eine große Auswahl an Tees in einer Box geboten? 😉 Die ganz normalen Teeboxen habe ich übrigens noch immer nirgends gesehen. 😦 Jetzt habe ich sowohl den von Alnatura als auch den von Salus. Hattest du dir für dieses Jahr nicht auch den Salus-Adventskalender gekauft?

  2. Hallo,

    @KittyKat: ich hatte letztes Jahr einen Teeadventskalender von Alnatura und einen von Lebensbaum. Im Jahr davor einen von Goldmännchen. Dieses Jahr habe ich mich für den von Salus entschieden und es sollte auch bei dem einen bleiben 😉 Aber mein Freund hat schon angekündigt, dass er irgendeinen supertollen Adventskalender für mich geplant hat :D…Und außerdem gab es bei Alnatura einen Adventskalender bei dem man sich sozusagen durchs Sortiment futtern kann und da ich von Alnatura kaum was kenne und das Konzept total cool finde (ein Baumwollbeutel, den man zuzurren kann und wo man jeden Tag was rausfischt) durfte er auch mit…einer für meinen Freund und einer für mich. Drei Adventskalender sinds also 🙂 Und die Bloggerin Dana (http://fashion.onblog.at/fashion-blog) hatte letztes (und das Jahr davor auch) im Advents einen DIY-Adventskalender, wo jeden Tag ein DIY vorgestellt worden ist…darauf hoffe ich wieder 😀 Ich liebe ihre Anleitungen 🙂

    @Lyndywyn: vielen Dank 🙂 Ja…man kann den auch gut anderweitig verwenden…Sehr schön wäre er auch mit Organza-Säckchen oder mit Helium gefüllten Balons…aber die halten leider bestimmt keine 24 Tage 😦

  3. Das ist eine tolle Idee!!! Vor allem die kleinen Botschaften für den Liebsten – suuuper ♥ !
    Und vielen lieben Dank für die Erwähnung meines Blogs – bist ein Schatz 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s