DIY-Adventskalender – Teil II – Überraschungs-Ei-Alarm!!!

Wie bereits angekündigt sind die Hauptelemente des heutigen Adventskalenders Überraschungs-Ei-Hülsen. Ich hab irgendwann mal gegooglet, was man aus den Teilen machen kann. Die häufigsten Antworten waren „wegwerfen“ und „Adventskalender“. Allerdings war ich mit den Adventskalenderideen nicht zufrieden, weshalb ich überlegt habe. Und letzendlich kam ich zu einer Idee, von der ich selbst noch nicht weiß, wie sie genau aussieht – ich lass mich mal überraschen 🙂

Da dieser Adventskalender die meiste Vorarbeit braucht stelle ich ihn heute schon vor. Wir benötigen nämlich 24 Überraschungs-Ei-Hülsen. Ich hab mir lange überlegt, wie man sie dekorativ anrichtet. Immerhin finde ich haben 24 Überraschungs-Ei-Hülsen wenig Charme.

Für diesen Adventskalender benötigen wir:
– die obligatorischen 24 Teebeutel (geht natürlich auch mit losem Tee, den man in Frischhaltefolie wickeln oder direkt in Teefilter aus Papier geben kann)
– Goldspray (ich hab Felgenspray für die Autos genommen :D)
– 24 Überraschungsei-Hülsen
– Menschen, die die Überraschungseier zu den Hülsen essen
– einen großen Teller (ggf. könnt ihr den mit Alufolie ummanteln, damit er etwas glänzender wird ^^) oder eine dekorative Schachtel, so eine kleine Apfelkiste aus Holz kann ich mir ganz gut vorstellen, ich habe mich für einen Weidenkranz entschieden, diesen mit Filzwolle umwickelt und ein paar Clover-Yoyos dafür gemacht.
– Deko (z.B. Tannenzapfen, Kastanien, Tannenzweige, Hagebutten, Glaskugeln, Stoff etc.)
– Klebefolie und Stift


(das hinter den Paprikas ist mein Handy, dass sich aufs Bild geschlichen hat :D)

1. Besprüht die Überraschungseihülsen mit Goldspray. Achtet darauf, dass ihr das draußen macht (Goldspray stinkt >__<) und eine Unterlage verwendet. Ich habe sie zugelassen und sie danach ohne Probleme wieder aufbekommen, allerdings blättert manchmal ein wenig „gold“ ab – ich fand das aber nicht weiter dramatisch. Es sind nicht alle völlig akurat besprüht, aber das find ich nicht schlimm. Ich würde auch empfehlen die Hülsen eventuell mit einem Stein zu beschweren, denn sie könnten weggeblasen werden von der Düse oder vom Wind, der draußen weht. Zuerst habe ich die eine Seite besprüht, diese antrocknen lassen und dann die andere besprüht.

2. Wenn die Hülsen getrocknet sind, könnt ihr sie mit den Teebeuteln bestücken – am besten klappt das, wenn ihr den Tee aus der Umverpackung holt und in der Mitte faltet. Anschließend könnt ihr Klebefolie mit Ziffern versehen und auf die Hülsen kleben (goldene Sternchen sehen z.B. sehr niedlich aus). Ich bin mir absolut nicht sicher, ob nicht winzigst kleine Minipartikel der Goldfarbe in die Innenseite der Hülle gekommen sind. Ich kann mir das absolut nicht vorstellen, zumal die Hülsen ja beim Besprühen zu waren. Wer dennoch skeptisch ist kann die Umverpackung dran lassen oder die Teebeutel z.B. in Frischhaltefolie einwickeln.

3. Nun dekoriert ihr einen großen Teller mit den Hülsen und eurem Dekomaterial. Ihr könnt es eher herstlich-natürlich mit Tannenzapfen, getrockneten, gepressten Blättern oder Hagebutten halten, aber ihr könnt auch die Tannenzapfen besprühen oder mit Watte eine Schneelandschaft zaubern. In diesem Fall könntet ihr auch ein paar Hülsen weiß besprühen und Schneemänner in eure Landschaft setzen.
Meine Dekoration war total simpel – Weidenkranz in die Mitte gesetzt, eine Girlande aufgewickelt und reingeknüllt (3 Meter für 1 Euro bei Norma) und die Eier draufgesetzt und ein wenig mit Zimt und Orangen dekoriert 😀

Advertisements

8 Kommentare zu “DIY-Adventskalender – Teil II – Überraschungs-Ei-Alarm!!!

  1. Schöne Idee! Gefällt mir gut!

    Hast du vielleicht noch einen Tipp, wo ich Tee-Adventskalender oder auch nur einfache Teeboxen mit verschiedenen Sorten kaufen kann? Ich habe irgendwo online gelesen, dass jetzt wieder für kurze Zeit die Teeboxen (von Teekanne?) angeboten werden, sie aber noch nirgends gesehen.

    Auch der DM-Adventskalender ist immer weg, wenn ich mal da bin. Menno – hätte ich ihn mal gleich gekauft, als ich ihn im Oktober zum ersten Mal gesehen habe… 🙂 ich werde heute wieder danach suchen.

    Außerdem habe ich bei Thalia (an der Kasse) einen Tee-Adventskalender für ca. 5€ gesehen.

  2. Hallo KittyKat,
    klar…ich bin die Queen der Teeboxen *höhö* (da ich oft unsicher bin, was mir schmeckt und viel probieren möchte, kauf ich gerne Teeboxen, auch wenn die etwas teurer sind, als die normalen Schachteln).
    Teeadventskalender und Teeboxen von Goldmännchen gibt es in deren Onlineshop oder in gut sortierten Edeka-Filialen. Da sind (im Falle der Teeboxen) 5×5 Teebeutel drin, fand ich sehr gut, weil man sich so eine gute Meinung bilden kann und nicht nur auf einen Teebeutel begrenzt ist. Die Boxen gibt es in zwei Sorten (rot und blau). Link: https://shop.goldmaennchen-tee.de/index.php/cat/c551_sortimente.html
    Von Sidroga (erhältlich in der Apotheke) gibt es derzeit eine Kinderteebox mit 4 Sorten zu je 6 Beuteln. Bei Sidroga Teeboxen mag ich den Aufwand der dahinter steckt, sie befinden sich immer in sehr liebevoll gestalteten Metallboxen (ich hab meine mal abfotografiert, einen Artikel dazu aber noch nicht verfasst: https://chobutestettee.wordpress.com/?attachment_id=1231). Gekostet hat sie 4,59 Euro.
    Von Salus (erhältlich im Reformhaus) gibt es derzeit Teeschachteln mit 24 Teebeuteln. Da ich von Salus noch nie einen Tee hatte, durfte der mit :). Salus bietet auch einen Teeadventskalender an, ich an deiner Stelle würde mich aber für eine der beiden Boxen entscheiden, weil ca. 15 der Tees in beiden drin sind.
    Von Yogi gibt es um die Weihnachtszeit eine „Christmascollection“ (Bild häng ich auch mal an: https://chobutestettee.files.wordpress.com/2011/12/p1060882.jpg) da sind 12 Sorten zu 2 Teebeuteln drin. Ich hab die letztes Jahr bei dennis für 3,99 Euro gekauft. Inzwischen gibt es diese Box aber auch im „normalen“ Supermarkt.
    Teeadventskalender (z.B. von Lebensbaum) findest du bei Weltbild. Dieses Jahr gabs bei Weltbild glaub ich sogar zwei Teeadventskalender, aber ich hab sie beide stehen lassen und nur den von Salus gekauft.
    Letztes Jahr habe ich mir bei Norma einen irreführenden Cornwall-Teeadventkalender gekauft. Irreführend weil Cornwall gar nicht drin ist, sondern eine tschechische Teemarke. Vorteil: man lernt neue Sorten kennen, die es hier nicht gibt, Nachteil: wenn man sich in einen Tee verliebt, kann man ihn nicht so einfach nachkaufen (ich habe mich total in einen Pu-Errh verliebt…ich glaub das ist schwarzer Tee mit geröstetem Reis). Da sind sehr viele aromatisierte Schwarztees dabei, allerdings auch ein paar Früchtetees, die ich ganz eklig fand und die meine Büropflanze genießen durfte 😀 Ich glaub er hat 4,99 gekostet (kann aber auch sein, dass er nur 3,99 kostet) und es ist eine CD dabei. Dieses Jahr hab ich den auch schon gesehen.
    Auf die Schnelle fällt mir sonst nichts ein 😦 Die Teekanne-Boxen hatte ich zweimal (einmal die Love-Collection und einmal die Wohlfühlbox). Einmal hab ich sie bei netto und einmal bei dm gekauft. Aber aktuell ist mir da keine unter gekommen…da kann ich leider nicht weiterhelfen 😦

  3. Nur ganz kurz, weil ich nicht viel Zeit habe: Oh mein Gott, die Sidroga-Boxen sind ‚was für mich! 😀 Ich hoffe, dass unsere Apotheke sie auch führen (habe ich noch nicht gesehen).

  4. Supersüße Idee! Du hast den Kranz wieder einmal toll dekoriert. Ich mag den Weidenkranz inklusive Filzwolle, Trockenobst und Gewürze, obwohl mir deine Ideen mit Weiß und Schneemänner fast noch besser gefallen. Für mich persönlich wäre das Besprühen der Eierhülsen eigentlich gar nicht nötig gewesen, für den Tipp mit dem Autolack bin ich dir aber sehr dankbar. Ich habe nämlich schon oft versucht, Kunststoff-Gegenstände zu färben und obwohl auf der Dose stand, dass das Spray auch für Plastik geeignet ist, klappte es bisher nur mit einem einzigen Farbspray. Den gab es bei Hofer (Aldi) leider nur für kurze Zeit und ich hoffe, dass er im Frühjahr wiederkommt. Auf die Idee mit dem Autolack bin ich noch nicht gekommen.

    Was mir auch noch eingefallen ist: Man könnte zwei Beuteln (z.B. für ein Pärchen) in das Ü-Ei legen, die Teebeuteln irgendwie abkleben und beim Trinken raten, welche Sorte, bzw. Zutaten drin sind ;). So als Adventspielchen und zur Stärkung der Sinne sicher eine witzige Idee.
    Obwohl dein feiner Gaumen wahrscheinlich alle Sorten sofort erkennen würde ;).

    Übrigens, vielen Dank für die Antwort auf meine Frage im vorletzten Posting, ich hätte aber doch noch welche: Hast du den Weidenkranz selbst gemacht? Falls ja, würde ich mich über ein Tutorial freuen. Wir haben nämlich einige kleine Weidenbäume um das Haus herum, die ich verwenden könnte.
    Und auf deinem Kranz sind so kleine Jo-jo-ähnliche Dekoelemente drauf. Sieht so aus, als wären sie aus einer Teigmasse gemacht worden. Was ist das genau ;)?

    • Guten Morgen Dana,

      vielen Dank 🙂 Auf den Autolack kam ich eher zufällig. Wir haben einen kleinen Baumarkt, wo ich zum Basteln oft Gliederketten oder ähnliches kauf, weil die Meterware dort weitaus billiger ist als im Bastelbedarf. Und so fuhr ich da hin und fragte im Laden mit was ich Überraschungs-Ei-Hüllen besprühen kann, die gold werden sollte. Zuerst sah man mich sehr skeptisch an, gab mir dann aber den Felgenlack 😀

      Das mit dem Abkleben klingt super, aber ich glaub nicht mal, dass ich da viel erkennen würde 🙂

      Leider muss ich dich enttäuschen, den Weidenkranz hab ich nicht selbst gemacht. Den hab ich hier gekauft: http://www.kontiki-basteln.de/ Das ist ein kleiner Bastelladen zu dem ich zwar 20 Minuten fahren muss, aber der Besuch lohnt sich. Da ist alles zugestellt, aber die haben echt alles und das zu sehr humanen Preisen (ich glaub ich hab 3 Euro für den Kranz gezahlt). Die bieten immer wieder Bastelkurse an, aber vielleicht hilft dir diese Anleitung was: http://www.heimwerker-zentrum.de/basteln-und-dekoration/weidenkranz-selber-machen

      Die Yoyos sind aus Stoff (aus so einer Resterampe vom holändischen Stoffmarkt). Ich hab sie mit dem Clover-Yoyomaker gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s