Lord Nelson – Lapacho-Orange-Spice

Name: Lapacho-Orange-Spice
Marke: Lord Nelson
Preis: ich schätze 0,79 Euro (der, ders weiß, darf mich gerne korrigieren :D)
Preis pro Tasse: unbekannt
Bezugsquelle: Lidl

Geblubber: Neben Martin habe ich auch mit Evelyn Tees getauscht. Leider hab ich zur Zeit wenig Zeit zum Testen, aber auf den Lapacho-Orange-Spice war ich (trotz Warnungen von Evelyn) so neugirig, dass er unbedingt sofort getrunken wurde!

Grundsätzlich mag ich das Aroma des Tees ganz gerne, aber es ist leider nur sehr schwach, weshalb er irgendwie total lasch ist. Es fehlt einfach eine Art Geschmacksträger, also Orange z.B. ein Orangentee mit genau diesem Aroma stell ich mir super vor.

Schade, denn dieser Tee könnte mir wirklich sehr gut schmecken, aber er ist nun mal, wie er ist und dennoch ein guter Tausch 😉

Er enthält (nach ein wenig gegoogle):
Lapachorinde (51%), Fenchel, Piment, Aroma, Kardamom, Koriander, Zimt, Nelken

Die auf der Verpackung angekündigte Orange suche ich verzweifelt (ist wahrscheindlich da „Aroma“) 😦

Nach Noten:
Geschmack: 3
Preisleistung: ?
Intensität: 4
Zubereitung: 2
Endnote: 3

nachkaufen: nein

Advertisements

11 Kommentare zu “Lord Nelson – Lapacho-Orange-Spice

  1. Wie gesagt, finde ich den Tee auch mittelmäßig. Aber ich kann ihn mir gut zum Mischen vorstellen, gerade zur Weihnachstzeit oder so.

  2. Hallo,
    Ich habe in meinem Teeblog den Tee „Inka Lapacho Orange-Gewürze“ von Meßmer vorgestellt. Evtl. könnte er den euch erhofften Geschmack bringen. Mir jedenfalls schmeckt der Tee sehr gut.

    Hier ein kleiner Auszug aus meiner Bewschreibung zum Inka-Tee:

    Geschmacklich ist der Tee mit einem mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmh fast schon ausreichend beschrieben. Zucker wird hier nicht benötig; mehrere Tassen hintereinander ist er einfach super lecker. Ich mag ihn, auch wenn ich die Orange nicht explizit rausschmecke (dass ist mir egal 🙂 ).
    Besonders toll finde ich, dass der Tee nicht zu intensiv ist. Er ist super zum Nebenher beim Arbeiten, Fernsehen etc. zu trinken; auch nach einer ganzen Kanne wird man ihn nicht leid.

    Gruß Teefanmartin

    • *gg*…ja, der Inka-Tee ist wirklich sehr lecker…der ist mir auch schon zwischen die Pfoten gekommen, aber bisher hatte ich keine Zeit darüber zu berichten 😉 Aber ich glaub, du hast das ganz treffend beschrieben, wenns nach mir geht. Ich persönlich mag den nämlich auch extrem gerne – auch wenn mir da allergiebedingt nach einer Kanne schlecht wird.

  3. Den Inka-Tee müsste ich eigentlich auch haben. Der war doch in der Testbox, oder? Ich kann mich gar nicht erinnern 😛 Naja, bei so viel Tee kein Wunder 😀

    übrigens die Zutaten: Lapachorinde, Piment, Fenchel, Kardamom, Koriander, Gewürznelken, Zimt, Aroma

  4. @Evelyn: Super – danke, für die Zutaten 🙂 Ob der Tee in deinem Testsortiment dabei war, weiß ich leider gar nicht mehr :(…

    @Martin: ich hab mir grad extra eine Tasse aufgebrüht, um ihn zu testen und ja – ich schmecke Orange 😉 Ich werd den Artikel dann heut oder morgen hochladen.

  5. PS: Ich verlinke dichimmer in meinem Teeblog, wenn du einen Tee von meinen Tees auch getestest hat. Sollte dich das stören, dann musst du etwas sagen. Evtl. könntest du das auch bei dir machen.
    Ich werde also auch deinen Inka-Tee-Artikel bei mir verlinken.

  6. Gibt es denn den Orange Lapacho Spice Tee von Lord Nelson immer noch bei Lidl, irgendwie hab ich ihn nicht gefunden beim Einkaufen. Allerdings kenn ich den Tee schon und ich finde ihn super lecker, weis jemand wo man den her bekommt ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s