Test/Vorstellung: Aladdin Tea Infuser

Hallo,

Da ich zum Geburtstag den Aladdin Tea Infuser (ich hab jetzt mal den Amazon-Link angefügt. Ich weiß nicht, wo meine Eltern mein Exemplar gekauft haben und ob es ihn auch billiger gibt) geschenkt bekommen hab (Vielen Dank, Papa :)) wollte ich ihn euch gerne vorstellen.

Die Idee dahinter ist, dass man sich losen Tee selbst aufbrühen kann und er lange heiß bleibt. Der Becher (ohne Deckel!!!) ist mikrowellengeeignet (es stand in den Gebrauchsshinweisen, dass er bis zu 3 Minuten in die Mikrowelle gestellt werden kann) und der Becher fasst 0,35 Liter. Allerdings ist er nicht für kohlesäurehaltige Getränke geeignet, außerdem solltet ihr ihn nicht einfrieren.

Im Deckel ist ein integriertes Teeei, dass man via Hebel (auch am Deckel) ins Wasser senken kann und nach der beendeten Ziehzeit mit dem Hebel wieder aus dem Wasser holen kann. Außerdem ist das Trinkloch am Deckel durch eine festverschließbare Klappe geschützt, um den Tee optimal heiß zu halten (er geht sehr schwer auf, das erfordert etwas Übung).

Die Benutzung ist denkbar einfach: Man drückt den Hebel am Deckel nach unten, so dass das Teeei „frei“ und nicht im Deckel ist und öffnet dieses (es geht relativ schwer, aber es soll ja auch nicht aufgehen) und befüllt es mit losem Tee. Bei einer Füllmenge von 0,35 Litern entschied ich mich für zwei Teelöffel Tee.

Danach befüllt man den Becher mit Wasser in der für den Tee geeigneten Temperatur. Hierbei ist zu beachten, dass sich im Becher eine schmale, auf den ersten Blick schlecht erkennbare Fülllinie befindet. Anschließend könnt ihr den Deckel aufschrauben, wobei ihr beim Aufschrauben das Teeei „einziehen“ solltet. Sitzt der Deckel, könnt ihr den Hebel nach unten klappen und das Ziehen kann beginnen.

Hier nochmal ein Detailbild vom Ziehvorgang, weil ich das Ausbreiten der roten Farbe immer so schön finde, außerdem könnt ihr hier das Teeei nochmal genauer sehen. Es ist aus rostfreiem Edelstahl hergestellt:

Ist der Tee fertig gezogen, könnt ihr das Teeei mit dem Hebel wieder in den Deckel zurückholen und euren Tee genießen, allerdings rate ich euch, den Tee nicht sofort zu trinken und das Wasser etwas abkühlen zu lassen, indem ihr den Deckel für ein paar Minuten abschraubt (siehe auch: „Nachteile“).

Vorteile:
+ Der Tee bleibt heiß
+ Durch den transparenten Becher sieht man sehr gut, wie weit der Tee ist
+ Der doppelwandige Kunsstoff sorgt dafür, dass der Becher nicht heiß wird (nur leicht warm)
+ Der Becher ist mikrowellengeeignet
+ Der Kunsstoff ist sehr robust
+ Das Teeei lässt sich gut reinigen
+ Eine angenehme Größe (wobei das Geschmackssache ist)
+ Zum einfacheren Trinken lässt sich die Klappe am Deckel zweimal umknicken
+ Im Deckel ist neben dem Trinkloch ein zusätzliches Loch, dass beim Trinken heiße Luft besser entweichen kann

Nachteile:
– Der Tee ist extrem heiß, da der Becher sehr gut isoliert. Tipp: den Deckel nach beendeter Ziehzeit ca. fünf Minuten vom Becher nehmen (ich habe in dieser Zeit beispielsweise das Teeei gesäubert)
– Die Klappe am Deckel geht sehr schwer auf (wobei man das auch als Vorteil sehen könnte)
– Der Tee spritzt beim ersten Öffnen leicht raus, weil ein Druck im Becher entsteht (siehe Detailbild vom Deckel, deswegen sieht der so verdreckt aus)
– Der Becher hält nicht dicht – man kann ihn somit nicht in der Handtasche/im Rucksack mitnehmen. Durch die Größe passt er wohl auch in wenige Getränkehalter des Autos
– Beim letzten Schluck fällt einem die Deckelklappe auf den Kopf (zum Glück hat mich niemand beim Trinken beobachtet ^^ hat sich schon ein wenig hohl angehört, wie die Deckelklappe auf meine Stirn gefallen ist *lach*)

Fazit:
Eine tolle Erfindung, die den Genuss von losem Tee noch einfacher macht! Allerdings ist er viel zu heiß zum Trinken und nicht zum Mitnehmen geeignet. Aber fürs Büro oder einen Fernsehrabend wirklich top oder wenn man sehr wenig trinkt und sich mit dieser großen Portion ans Trinken erinnern will!

Advertisements

4 Kommentare zu “Test/Vorstellung: Aladdin Tea Infuser

  1. Das scheint ja wirklich ein tolles Teil zu sein! Hast du mal ausprobiert, ob das auch mit Teebeuteln in dem Teeei klappt?

  2. Hallo Alex,
    die Antwort kommt doch schneller als gedacht…

    mit Teebeuteln klappt das auch super! In das Gefäß passen ziemlich genau 350 ml Wasser. Du kannst etwas weniger Wasser nehmen und nur einen Teebeutel nehmen, ich habe mich aber dazu entschieden zwei Teebeutel zu nehmen. Während des Ziehens (ich hab die Teebeutel nicht ins Teeei, sondern einfach in den Becher hängen lassen) hab ich den Becher offen gelassen, dann wars nicht ganz so heißt.

    Transportieren kann man den Aladin-Tea-Infuser schlecht, da er nicht vollständig dicht hält, aber für daheim, wenn man auf heißen Tee steht ist er auch für Beutel (wie ich dank dir weiß :D) super 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s